Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Jugendlicher Widerstand im Dritten Reich - Die "Rote Kapelle"

  • Kartonierter Einband
  • 32 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Pädagogik - Sonstiges, Evangelische Hochschule Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: ... Weiterlesen
20%
15.50 CHF 12.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Pädagogik - Sonstiges, Evangelische Hochschule Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Zunächst erscheint es ungewöhnlich, im Fach Pädagogik eine Arbeit über die Widerstandsgruppe "Rote Kapelle" zu schreiben. Am Ende zeigt es sich aber, dass die Aktionen der Widerstandsgruppe "Rote Kapelle" in einem pädagogischen Zusammenhang gesehen werden können. Das Verhalten der Mitglieder der "Roten Kapelle" kann als Vorbild für Jugendliche in der Gegenwart gesehen werden. Die Motivation der Mitglieder der "Roten Kapelle" lebte auch von Vorbildern. Deshalb habe ich im Folgenden auch das Schicksal von Dietrich Bonhoeffer und Martin Niemöller nachgezeichnet. Damals haben die Eltern der Widerstandskämpfer offensichtlich ihren Kindern gezeigt, dass man nicht jeden politischen Zustand hinnehmen muss. Sie haben ihnen gezeigt, dass es wichtig ist, politische Aussagen und Vorgänge, Ideologien und Pflichten zu hinterfragen. Da sie hoch gebildet waren, konnten sie ihren Kindern die komplexe Wirklichkeitsstruktur dieser Jahre gut erklären und auf ideologische Lügen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit aufmerksam machen. Die pädagogische Notwendigkeit einer Erziehung zum Widerstand gegen Rassismus, Intoleranz und Neofaschismus besteht auch in der Gegenwart stärker denn je. Nur die Sensibilisierung der Jugendlichen für diese Thematik, kann verhindern, dass sie immer jünger den Erwachsenen, die neofaschistisches Gedankengut verbreiten, unreflektiert folgen. Auch hinsichtlich der Vorbildfunktion der Eltern ist die Geschichte der Widerstandsgruppe "Rote Kapelle" aussagekräftig. Sie erinnert daran, dass Erziehungs- und Bewusstseinsarbeit bei den Eltern beginnen muss, die heute oftmals zu selten mit ihren Kindern Gespräche über politische Themen führen und sie ermuntern, sich eine eigene Meinung zu bilden. Das Thema jugendlicher Widerstand ist somit auch ein aktuelles pädagogische Thema.[...]

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Pädagogik - Sonstiges, Evangelische Hochschule Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Zunächst erscheint es ungewöhnlich, im Fach Pädagogik eine Arbeit über die Widerstandsgruppe "Rote Kapelle" zu schreiben. Am Ende zeigt es sich aber, dass die Aktionen der Widerstandsgruppe "Rote Kapelle" in einem pädagogischen Zusammenhang gesehen werden können. Das Verhalten der Mitglieder der "Roten Kapelle" kann als Vorbild für Jugendliche in der Gegenwart gesehen werden. Die Motivation der Mitglieder der "Roten Kapelle" lebte auch von Vorbildern. Deshalb habe ich im Folgenden auch das Schicksal von Dietrich Bonhoeffer und Martin Niemöller nachgezeichnet. Damals haben die Eltern der Widerstandskämpfer offensichtlich ihren Kindern gezeigt, dass man nicht jeden politischen Zustand hinnehmen muss. Sie haben ihnen gezeigt, dass es wichtig ist, politische Aussagen und Vorgänge, Ideologien und Pflichten zu hinterfragen. Da sie hoch gebildet waren, konnten sie ihren Kindern die komplexe Wirklichkeitsstruktur dieser Jahre gut erklären und auf ideologische Lügen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit aufmerksam machen. Die pädagogische Notwendigkeit einer Erziehung zum Widerstand gegen Rassismus, Intoleranz und Neofaschismus besteht auch in der Gegenwart stärker denn je. Nur die Sensibilisierung der Jugendlichen für diese Thematik, kann verhindern, dass sie immer jünger den Erwachsenen, die neofaschistisches Gedankengut verbreiten, unreflektiert folgen. Auch hinsichtlich der Vorbildfunktion der Eltern ist die Geschichte der Widerstandsgruppe "Rote Kapelle" aussagekräftig. Sie erinnert daran, dass Erziehungs- und Bewusstseinsarbeit bei den Eltern beginnen muss, die heute oftmals zu selten mit ihren Kindern Gespräche über politische Themen führen und sie ermuntern, sich eine eigene Meinung zu bilden. Das Thema jugendlicher Widerstand ist somit auch ein aktuelles pädagogische Thema.[...]

Produktinformationen

Titel: Jugendlicher Widerstand im Dritten Reich - Die "Rote Kapelle"
Autor:
EAN: 9783640470662
ISBN: 978-3-640-47066-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 32
Gewicht: 60g
Größe: H212mm x B149mm x T2mm
Jahr: 2009
Auflage: 3. Auflage