Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Paketkontingent der Post führt zu weiteren grossen Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Wir können ab sofort nicht mehr alle Pakete versenden, welche wir täglich verarbeiten und verpacken. Diese Massnahme ist vorerst bis und mit Gründonnerstag, 9. April, begrenzt. Eine genaue Angabe von Lieferterminen ist darum nicht mehr möglich. Der Paketrückstau führt zu deutlichen Verspätungen. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir den Versand vor einiger Zeit auf A-Post umgestellt. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona.

schliessen

Jugendkriminalität in Luxemburg. Herausforderungen und Möglichkeiten der Implementierung bewährter Modelle

  • Kartonierter Einband
  • 104 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Masterarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Soziologie - Recht, Kriminalität abw. Verhalten, Note: 2,1, Ruhr-Universität Bochum,... Weiterlesen
20%
63.00 CHF 50.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Masterarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Soziologie - Recht, Kriminalität abw. Verhalten, Note: 2,1, Ruhr-Universität Bochum, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit geht es darum, einen Überblick über die bestehenden Herausforderungen bezüglich der Jugendkriminalität in Luxemburg zu erhalten, zu analysieren und vor dem Hintergrund eines Vergleichs mit dem deutschen Rechtssystem die Möglichkeiten der Implementierung von Modellen zu eruieren. Somit werden hier bewährte Modelle zur Koordination des Umgangs mit Jugendkriminalität, Jugendstrafvollstreckung und Resozialisierung mit deren Wirksamkeit vorgestellt und auf eine Implementierung ins Luxemburgische System als Möglichkeit für die Zukunft geprüft. Luxemburg hat ein gesellschaftliches Problem der Jugendkriminalität zu vermerken. Die luxemburgische Kriminalstatistik zeigt, dass sich die Jugendkriminalität über die letzten fünf Jahre in Luxemburg zwar nur unwesentlich verändert hat, aber trotz gleicher Zahlen eine dramatisierende Thematisierung der Jugendkriminalität stattfindet. Vor allem nach spektakulären Einzeltaten wird seitens der Bevölkerung und der Politik mehr Härte und Strafe des Staates erwartet. Dabei verspricht dies wenig Erfolg. Gewalttaten von jungen Menschen dienen nicht als Beleg für eine Verrohung der Jugend und für die Begründung der Forderung nach Verschärfungen des Jugendrechtssystem. Durch rein repressive Maßnahmen wird die Lage der jungen Menschen eher verschlechtert. Dies zeigen zahlreiche kriminologische Studien. Jugendkriminalität ist ein gesellschaftliches Problem, welches differenziert betrachtet werden muss und worauf vor allem rational reagiert werden muss. Doch es stellt sich die Frage nach dem allgemeinen Umgang mit Jugendkriminalität in Luxemburg und den Herausforderungen, die dabei entstehen. Durch einen aktuell starken Fachdiskurs in Luxemburg werden drei unterschiedliche Probleme in Bezug auf das Jugendrechtssystem und den Umgang mit jungen Straftätern im Land genannt. Erstens existiert in Luxemburg kein Jugendstrafgesetz, sondern nur ein Jugendschutzgesetz, an welchem gezweifelt wird. Zweitens besteht die Möglichkeit, dass Minderjährige im Erwachsenenstrafvollzug untergebracht werden können und es fehlen alternative Unterbringungseinrichtungen für junge Straftäter, vor allem wenn die Kapazitätsgrenze anderer Einrichtungen erreicht wurde . Drittens gibt es in Luxemburg weder einen Jugendarrest noch einen Jugendstrafvollzug und somit kann eine adäquate Unterbringung von jungen Straftätern in Frage gestellt werden.

Produktinformationen

Titel: Jugendkriminalität in Luxemburg. Herausforderungen und Möglichkeiten der Implementierung bewährter Modelle
Autor:
EAN: 9783668927681
ISBN: 978-3-668-92768-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 104
Gewicht: 164g
Größe: H214mm x B148mm x T15mm
Jahr: 2019