Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Deutliche Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Der Einfluss der Musik auf die Entwicklung eines Kindes. Vom Tag der Zeugung bis zum Kleinkindalter

  • Kartonierter Einband
  • 72 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule Fulda, Sprache: Deutsch, Abs... Weiterlesen
20%
54.90 CHF 43.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule Fulda, Sprache: Deutsch, Abstract: "Es musiziert in jedem Kind, ob es will oder nicht." Dieses Zitat, das von Sabine Hirler, Musiktherapeutin und Leiterin einer Praxis für Musikpädagogik und Musiktherapie stammt, machte mich im Zuge meiner Überlegungen zu dieser Bachelor-Ausarbeitung neugierig, da ich seit zweieinhalb Jahren nun selbst Mama von zwei Kindern im Alter von zweieinhalb Jahren und einem Jahr bin. Die stets positive Reaktion auf Musik und der immer stärker werdende Wunsch nach Kassetten, Instrumenten, Fingerspielen, Liedern usw. weckte in mir Interesse, welchen Ursprüngen dieses Bedürfnis entspringt, mittels welcher Möglichkeiten ich den entwicklungsgemäßen Ansprüchen gerecht werden kann und welchen Einfluss die Musik auf den Wachstumsprozess der Kinder hat. Hier bleibt anzumerken, dass mein Herz ebenfalls der Musik gehört. So leite ich seit knapp 16 Jahren eine christliche Musikgruppe und organisiere seit 6 Jahren ebenfalls eine Band mit Menschen mit Behinderungen, wo ich mit meinem Gesang, dem Gitarrenspiel, der Flöte und noch nicht ganz ausgereiften Klavierkenntnissen Lieder und Instrumentalstücke begleite. Da Jonathan und Emilia somit bereits in der Schwangerschaft nicht nur mit den Körpergeräuschen von Herz, Magen, Darm und der mütterlichen Stimme vertraut wurden, sondern ebenso Töne, Melodien, Klänge, Klangfarben, Harmonien und Rhythmus, was die Musik definiert, hören und spüren durften, stellt sich ebenso die Frage, inwieweit dieser vielfältige Komplex somit auch sehr frühzeitig, nämlich ab der Zeugung, Einfluss auf ihre Entwicklung genommen hat. Zeitlich möchte ich die Untersuchung bis zum Kleinkindalter begrenzen, das nach dem Säuglingsalter, dem ersten Lebensjahr, das zweite und dritte Lebensjahr bildet.

Klappentext

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule Fulda, Sprache: Deutsch, Abstract: "Es musiziert in jedem Kind, ob es will oder nicht" 1. Dieses Zitat, das von SabineHirler, Musiktherapeutin und Leiterin einer Praxis für Musikpädagogik undMusiktherapie stammt, machte mich im Zuge meiner Überlegungen zu dieserBachelor-Ausarbeitung neugierig, da ich seit zweieinhalb Jahren nun selbst Mamavon zwei Kindern im Alter von zweieinhalb Jahren und einem Jahr bin. Die stetspositive Reaktion auf Musik und der immer stärker werdende Wunsch nachKassetten, Instrumenten, Fingerspielen, Liedern usw. weckte in mir Interesse,welchen Ursprüngen dieses Bedürfnis entspringt, mittels welcher Möglichkeitenich den entwicklungsgemäßen Ansprüchen gerecht werden kann und welchenEinfluss die Musik auf den Wachstumsprozess der Kinder hat. Hier bleibtanzumerken, dass mein Herz ebenfalls der Musik gehört. So leite ich seit knapp16 Jahren eine christliche Musikgruppe und organisiere seit 6 Jahren ebenfallseine Band mit Menschen mit Behinderungen, wo ich mit meinem Gesang, demGitarrenspiel, der Flöte und noch nicht ganz ausgereiften KlavierkenntnissenLieder und Instrumentalstücke begleite.Da Jonathan und Emilia somit bereits in der Schwangerschaft nicht nur mit denKörpergeräuschen von Herz, Magen, Darm und der mütterlichen Stimme vertrautwurden, sondern ebenso Töne, Melodien, Klänge, Klangfarben, Harmonien undRhythmus, was die Musik definiert2, hören und spüren durften, stellt sich ebensodie Frage, inwieweit dieser vielfältige Komplex somit auch sehr frühzeitig, nämlichab der Zeugung, Einfluss auf ihre Entwicklung genommen hat. Zeitlich möchte ichdie Untersuchung bis zum Kleinkindalter begrenzen, das nach dem Säuglingsalter,dem ersten Lebensjahr, das zweite und dritte Lebensjahr bildet.

Produktinformationen

Titel: Der Einfluss der Musik auf die Entwicklung eines Kindes. Vom Tag der Zeugung bis zum Kleinkindalter
Untertitel: Vom Tag der Zeugung bis zum Kleinkindalter
Autor:
EAN: 9783640700837
ISBN: 978-3-640-70083-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 72
Gewicht: 114g
Größe: H214mm x B149mm x T12mm
Jahr: 2010
Auflage: 1. Auflage