Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Verzögerungen in der ganzen Lieferkette Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Cocktailkultur

  • Geheftet
  • 20 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Europa, Note: 1,3, Hochschule Niederrhein in Krefeld (Design... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Europa, Note: 1,3, Hochschule Niederrhein in Krefeld (Design), Veranstaltung: Kulturgeschichte, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Cocktails und Bars sind aus unserer Kultur wohl kaum mehr weg zu denken. Bars sind der Ort, an dem man sich trifft, zu bestimmten Anlässen oder aus reinem Vergnügen. Ob nun eine "American Bar", eine "karibische Bar", eine "Classic Bar" oder auch die eigene Hausbar der Ort der geselligen Runde oder des intimen Zwiegesprächs mit dem Barkeeper ist, ist nur eine Geschmacksfrage. Wie sich der Cocktail und die Bar seit ihren Anfängen im 19. Jahrhundert bis heute gewandelt haben, gilt es nun heraus zu arbeiten. Das Lokal oder die Bar haben ihren Ursprung im europäischen Mittelalter. Sie waren kaum von einem privaten Haushalt zu unterscheiden. "Ja, sie beginnen als private Haushalte, die lediglich ihre Überschüsse (an Zimmern, an Speisen, an Getränken) Fremden gegen Bezahlung zugänglich machen." Durch diesen kommerziellen Aspekt beginnt sich langsam das Bild der Gaststube zu prägen. "An der Entwicklung des Innenraums der Kneipe kann man ablesen, wie ein zunächst noch weitgehend privater Raum allmählich den Forderungen des kommerziellen Ausschanks gemäß umgestaltet wird. Diese Umgestaltung des Raumes vollzieht sich um das Zentrum der Kneipe, den Tresen." " Um 1800 hat sich die Gaststube von den Privaträumen des Gastwirts emanzipiert. Sie ist Geschäftsraum geworden, in dem die Kundschaft bedient wird." Während sich in Europa das Lokal, die Kneipe, die Bar aus der Küche des Privathaushaltes entwickelt hat, hat die amerikanische Bar ihren Ursprung wohl eher im Kaufladen. "Eine Bar ist ein Lokal, in dem hauptsächlich Getränke an einem auch Bar (englischer Ausdruck, der u.a. Theke bedeutet) genannten Schanktisch ausgeschenkt werden. Das Wort Bar kommt von dem Wort Barriere, die bei der Besiedelung Amerikas die Getränkevorräte schützte und die Möglichkeit des Verkaufs gab." "Zu Beginn des 19. Jahrhunderts hält der Ladentisch in England seinen Einzug in die Gatstube. Er wird zum Tresen, oder wie es im angloamerikanischen Bereich heißt, zur Bar." Für die ersten Einwanderer Amerikas war der selbst gebrannte Roggenwhisky das allgemeine Verständigungsgetränk der schweren Pionierzeit.

Produktinformationen

Titel: Cocktailkultur
Untertitel: Geschichte und Geschichten
Autor:
EAN: 9783640134786
ISBN: 978-3-640-13478-6
Format: Geheftet
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Ethnologie
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 66g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2008
Auflage: 1. Auflage