2. Adventsüberraschung: 10% Rabatt auf alle Spiele! Jetzt mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Infrastruktur in nordrhein-westfälischen Gemeinden

  • Kartonierter Einband
  • 789 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
1. Konzeption und Hauptprob1eme der Arbeit lm "Einleitenden tiberb1ick" uber die Arbeit wurde die sozi- po1itische Motiv... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Sie sparen CHF 15.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

1. Konzeption und Hauptprob1eme der Arbeit lm "Einleitenden tiberb1ick" uber die Arbeit wurde die sozi- po1itische Motivation der Frage nach den Determinanten regio na1er unterschiede in der infrastrukturel1en Ausstattung der Gemeinden und der Versorgung der Burger betont; diese bee in f1uBte die Anlage der Untersuchung und die Wertung der Ergeb nisse. Formal gliedert sich die Arbeit in zwei Hauptteile: lm ersten Hauptteil wurde versucht, Bestimmungsgrunde fur quantitative Ausstattungs- und Versorgungsdisparitaten zu ermitteln (Deter minantenanalyse), wahrend im zweiten Hauptteil das quantitative und auch das qualitative Versorgungsniveau der Bevolkerung untersucht wurde (Versorgungsuntersuchung). Bei der Festlegung des Untersuchungsgegenstandes, also bei der Auswahl von lnfrastruktureinrichtungen, war die Haushalts- bzw. Bevolkerungsnahe der ~inrichtungen ausschlaggebendes Kriteriurn. Raurnlich erstreckt sich die untersuchung auf einen Teil der Gemeinden in Nordrhein-Westfalen, namlich auf 30 kreisfreie Stadte und 235 Gemeinden in elf Kreisen nach dem Gebietsstand von 1970. Diese Gemeindegesamtheit wurde bei entsprechenden Fragestellungen in homogenere Untersuchungsraurne aufgetei1t oder zu Mittelbereichen zusammengefaBt. Zur Beschreibung der sozio-okonomischen Bedingungen in den Gemeinden dienten vor wiegend Daten aus den GrOBzahlungen urn 1970, zur Bestandser fassung der lnfrastruktur wurden Ressortsstatistiken bzw. Materialien des Statistischen Landesamtes Nordrhein-Westfalen ausgewertet. Ziel der Determinantenanalyse im ersten Hauptteil war es, zu uberprufen, welche sozio-okonomischen Strukturmerkmale der Gemeinden als Bestimmungsgrunde fur die ungleiche kommunale lnfrastrukturausstattung anzusehen sind. Zwei generelle Probleme, die durch die Fragestellung und den untersuchungs gegenstand der Arbeit hervorgerufen wurden, und ein methodisch analytisches Problem waren im Rahmen der Determinantenanalyse zu bearbeiten. Ein genereller Problemkomplex entsteht durch die lnterdependenz zwischen infrastruktureller und sozio-okonomischer Struktur.

Klappentext

1. Konzeption und Hauptprob1eme der Arbeit lm "Einleitenden tiberb1ick" uber die Arbeit wurde die sozi- po1itische Motivation der Frage nach den Determinanten regio­ na1er unterschiede in der infrastrukturel1en Ausstattung der Gemeinden und der Versorgung der Burger betont; diese bee in­ f1uBte die Anlage der Untersuchung und die Wertung der Ergeb­ nisse. Formal gliedert sich die Arbeit in zwei Hauptteile: lm ersten Hauptteil wurde versucht, Bestimmungsgrunde fur quantitative Ausstattungs- und Versorgungsdisparitaten zu ermitteln (Deter­ minantenanalyse), wahrend im zweiten Hauptteil das quantitative und auch das qualitative Versorgungsniveau der Bevolkerung untersucht wurde (Versorgungsuntersuchung). Bei der Festlegung des Untersuchungsgegenstandes, also bei der Auswahl von lnfrastruktureinrichtungen, war die Haushalts- bzw. Bevolkerungsnahe der ~inrichtungen ausschlaggebendes Kriteriurn. Raurnlich erstreckt sich die untersuchung auf einen Teil der Gemeinden in Nordrhein-Westfalen, namlich auf 30 kreisfreie Stadte und 235 Gemeinden in elf Kreisen nach dem Gebietsstand von 1970. Diese Gemeindegesamtheit wurde bei entsprechenden Fragestellungen in homogenere Untersuchungsraurne aufgetei1t oder zu Mittelbereichen zusammengefaBt. Zur Beschreibung der sozio-okonomischen Bedingungen in den Gemeinden dienten vor­ wiegend Daten aus den GrOBzahlungen urn 1970, zur Bestandser­ fassung der lnfrastruktur wurden Ressortsstatistiken bzw. Materialien des Statistischen Landesamtes Nordrhein-Westfalen ausgewertet. Ziel der Determinantenanalyse im ersten Hauptteil war es, zu uberprufen, welche sozio-okonomischen Strukturmerkmale der Gemeinden als Bestimmungsgrunde fur die ungleiche kommunale lnfrastrukturausstattung anzusehen sind. Zwei generelle Probleme, die durch die Fragestellung und den untersuchungs­ gegenstand der Arbeit hervorgerufen wurden, und ein methodisch­ analytisches Problem waren im Rahmen der Determinantenanalyse zu bearbeiten. Ein genereller Problemkomplex entsteht durch die lnterdependenz zwischen infrastruktureller und sozio-okonomischer Struktur.



Inhalt
Gliederung.- Einleitender Überblick.- 1. Problemstellung und Zielsetzungen der Untersuchung.- 1.1 Determinantenanalyse.- 1.2 Versorgungsuntersuchung.- 2. Untersuchungsgegenstand.- 2.1 Zum Begriff Infrastruktur.- 2.2 Die untersuchten Infrastrukturbereiche.- 2.21 Kriterien der Auswahl.- 2.22 Institutionelle Gegebenheiten.- 2.221 Infrastrukturbereich Bildung und Ausbildung.- 2.2211 Allgemeinbildende Schulen.- 2.2212 Berufsbildende Schulen.- 2.222 Infrastrukturbereich Fürsorge.- 2.2221 Einrichtungen für Kinder und Jugendliche.- 2.2222 Einrichtungen der Altenhilfe.- 2.223 Infrastrukturbereich Gesundheitswesen: Subsektor Akutkrankenhäuser.- 2.224 Infrastrukturbereich Sport und Erholung.- 2.2241 Sporteinrichtungen.- 2.2242 Freiraumanlagen: Subsektor Grünräume.- 2.225 Infrastrukturbereich Wohnungswesen.- 2.226 Infrastrukturbereich Ver- und Entsorgung.- 2.2261 Öffentliches Wassernetz.- 2.2262 Kanalisation.- 2.2263 Müllabfuhr.- 2.227 Infrastrukturbereich Verkehr.- 2.2271 Anlagen für den fließenden und ruhenden Verkehr.- 2.2272 Schienenverkehr.- 3. Untersuchungsgebiet.- 4. Zur Datensituation.- 1. Hauptteil: Sozio-Ökonomische Determinanten der Kommunalen Ausstattung mit Infrastruktureinrichtungen.- 1. Determinantenanalyse.- 1.1 Begriffsbestimmungen und Abgrenzungen der Fragestellung der Determinantenanalyse.- 1.2 Probleme bei der Feststellung sozio-ökonomischer Determinanten der kommunalen Infrastrukturausstattung.- 1.21 Das Problem der Interdependenz zwischen Infrastruktur und sozio-ökonomischer Struktur.- 1.22 Das Problem des adäquaten Untersuchungsansatzes.- 1.23 Das Problem der Strukturierung der Determinanten-Beziehungen.- 1.3 Hypothesen und sozio-ökonomische Erklärungsvariable.- 1.31 Hypothesen der Determinantenanalyse.- 1.32 Die sozio-ökonomischen Variablen der Determinantenanalyse.- 1.4 Die Untersuchungsmethode.- 1.41 Anforderungen an die Methode.- 1.42 Lösungsansätze in anderen Untersuchungen.- 1.43 Die angewandte Methode: Faktorenanalyse.- 1.431 Vorbemerkung zur Darstellung der Faktorenanalyse.- 1.432 Konzept und Ablauf der Faktorenanalyse.- 1.433 Die angewandten faktorenanalytischen Verfahren.- 1.44 Anwendungsmöglichkeiten der Faktorenanalyse.- 1.441 Die hauptsächlichen Einsatzmöglichkeiten der Faktorenanalyse.- 1.442 Die Determinantenanalyse als Anwendungsfall der Faktorenanalyse.- 1.5 Die Untersuchungsräume der Determinantenanalyse.- 2. Untersuchungsergebnisse der Determinantenanalyse.- 2.1 Zum Aufbau der Ergebnisdarstellung.- 2.2 Die sozio-ökonomischen Grundstrukturen in den Untersuchungsräumen.- 2.21 Überblick über die Grundstrukturfaktoren.- 2.22 Untersuchungsraum A: Kreisfreie Städte.- 2.23 Untersuchungsraum B: Gemeinden mit 10.000 bis unter 70.000 Einwohnern.- 2.24 Untersuchungsraum C: Gemeinden mit 2.000 bis unter 10.000 Einwohnern.- 2.25 Untersuchungsraum D: Gemeinden unter 2.000 Einwohnern.- 2.26 Untersuchungsraum E: 265 Gemeinden.- 2.27 Untersuchungsraum MB: Mittelbereiche.- 2.28 Zuordnung der Grundstrukturfaktoren zu den Hypothesen der Determinantenanalyse.- 2.3 Sozio-ökonomische Determinanten der kommunalen Ausstattung in den verschiedenen Infrastrukturbereichen.- 2.31 Infrastrukturbereich Bildung und Ausbildung.- 2.311 Die Infrastrukturindikatoren des Bereichs Bildung und Ausbildung.- 2.312 Ergebnisse der Determinantenanalyse für weiterführende allgemeinbildende Schulen.- 2.3121 Realschulen.- 2.3122 Gymnasien.- 2.313 Ergebnisse der Determinantenanalyse für berufliche Schulen.- 2.3131 Berufsschulen.- 2.3132 Weiterführende berufliche Schulen.- 2.32 Infrastrukturbereich Fürsorge.- 2.321 Infrastruktursektor: Einrichtungen für Kinder.- 2.3211 Die Infrastrukturindikatoren des Sektors Einrichtungen für Kinder.- 2.3212 Ergebnisse der Determinantenanalyse für Einrichtungen für Kinder.- 2.32121 Kindergärten.- 2.32122 Kinderhorte.- 2.322 Infrastruktursektor: Einrichtungen der Altenhilfe.- 2.3221 Die Infrastrukturindikatoren des Sektors Einrichtungen der Altenhilfe.- 2.322 Spezielle Prüfgrößen im Sektor Einrichtungen der Altenhilfe.- 2.3223 Ergebnisse der Determinantenanalyse für Einrichtungen der Altenhilfe.- 2.33 Infrastrukturbereich Gesundheitswesen: Subsektor Akutkrankenhäuser.- 2.331 Die Infrastrukturindikatoren des Subsektors Akutkrankenhäuser.- 2.332 Spezielle Prüfgrößen im Subsektor Akutkrankenhäuser.- 2.333 Ergebnisse der Determinantenanalyse für Akutkrankenhäuser.- 2.34 Infrastrukturbereich Sport und Erholung: Sektor Sporteinrichtungen.- 2.341 Die Infrastrukturindikatoren des Sektors Sporteinrichtungen.- 2.342 Spezielle Prüfgrößen im Sektor Sporteinrichtungen.- 2.343 Ergebnisse der Determinantenanalyse für Sporteinrichtungen.- 2.35 Infrastrukturbereich Wohnungswesen.- 2.351 Die Infrastrukturindikatoren im Infrastruktursubsektor Wohnungen.- 2.352 Ergebnisse der Determinantenanalyse für Wohnungen.- 2.36 Infrastrukturbereich Verkehr: Subsektor Straßen.- 2.361 Die Infrastrukturindikatoren des Subsektors Straßen.- 2.362 Ergebnisse der Determinantenanalyse für Straßen.- 2.4 Hauptergebnisse der Determinantenanalyse.- 2. Hauptteil: Quantitative und Qualitative Aspekte der Versorgung der BÜrger mit Infrastruktureinrichtungen.- 1. Überblick über Probleme bei einer Untersuchung der Infrastrukturversorgung.- 1.1 Mögliche Maßstäbe zur Erfassung der infrastrukturellen Versorgung.- 1.2 Zu den Einzugsbereichen von Infrastruktureinrichtungen.- 1.3 Zu Normwerten der Infrastrukturversorgung und zur Problematik des Vergleichs zwischen Normen und tatsächlicher Versorgung.- 1.4 Mögliche Verfahren zur konzentrierten DarStellung der infrastrukturellen Versorgung.- 1.5 Die angewandten Verfahren zur konzentrierten Darstellung der infrastrukturellen Versorgung und die verschiedenen Vergleichs- und Bezugsräume.- 1.51 Rangverfahren.- 1.52 Faktorenanalyse.- 1.53 Vergleichs- und Bezugsräume.- 2. Quantitative und qualitative Aspekte der Versorgung in den verschiedenen Infrastruktursektoren.- 2.1 Infrastrukturbereich Bildung und Ausbildung.- 2.11 Versorgungsräume und quantitative und qualitative Versorgungsindikatoren im Sektor allgemeinbildende Schulen.- 2.111 Versorgungsräume und quantitative Indikatoren.- 2.112 Qualitative Versorgungsindikatoren.- 2.121 Grundschulen.- 2.1211 Quantitative Aspekte der Versorgungssituation im Subsektor Grundschulen.- 2.1212 Qualitative Aspekte der Versorgung im Infrastruktursubsektor Grundschulen.- 2.122 Hauptschulen.- 2.1221 Quantitative Aspekte der Versorgungssituation im Subsektor Hauptschulen.- 2.1222 Qualitative Aspekte der Versorgungssituation im Subsektor Hauptschulen.- 2.123 Sonderschulen.- 2.1231 Quantitative Aspekte der Versorgungssituation im Subsektor Sonderschulen.- 2.1232 Qualitative Aspekte der Versorgungssituation im Subsektor Sonderschulen.- 2.124 Realschulen und Gymnasien.- 2.1241 Quantitative Aspekte der Versorgungssituation in den Subsektoren Realschulen und Gymnasien.- 2.1242 Qualitative Aspekte der Versorgungssituation im Subsektor Realschulen.- 2.1243 Zusammenfassung der Ergebnisse der Untersuchung von quantitativer und qualitativer Versorgung im Subsektor Realschulen.- 2.1244 Qualitative Aspekte der Versorgungssituation im Subsektor Gymnasien.- 2.1245 Zusammenfassung der Ergebnisse der Untersuchung von quantitativer und qualitativer Versorgung im Subsektor Gymnasien.- 2.13 Versorgungsräume und quantitative und qualitative Versorgungsindikatoren im Sektor berufsbildende Schulen.- 2.131 Versorgungsräume und quantitative Versorgungsindikatoren.- 2.132 Qualitative Versorgungsindikatoren im Sektor berufsbildende Schulen.- 2.14 Die Versorgungsuntersuchung im Sektor berufliche Schulen.- 2.141 Berufsschulen und weiterführende berufliche Schulen.- 2.1411 Quantitative Aspekte der Versorgungssituation in den Subsektoren Berufsschulen einschließlich Berufsgrundschulen und Berufsfachschulen und Fachoberschulen einschließlich Berufsaufbauschulen.- 2.1412 Qualitative Aspekte der Versorgungssituation im Subsektor Berufsschulen einschließlich Berufsgrundschulen.- 2.1413 Qualitative Aspekte der Versorgungssituation im Subsektor Berufsfachschulen.- 2.1414 Qualitative Aspekte der Versorgungssituation im Subsektor Fachoberschulen einschließlich Berufsaufbauschulen.- 2.2 Infrastrukturbereich Fürsorge.- 2.21 Einrichtungen für Kinder und Jugendliche.- 2.211 Versorgungsräume und quantitative und qualitative Versorgungsindikatoren im Sektor Einrichtungen für Kinder und Jugendliche.- 2.2111 Versorgungsräume und quantitative Versorgungsindikatoren.- 2.2112 Qualitative Versorgungsindikatoren im Subsektor Einrichtungen für Kinder.- 2.212 Die Versorgungsuntersuchung im Sektor Einrichtungen für Kinder und Jugendliche.- 2.2121 Kindergärten.- 2.21211 Quantitative Aspekte der Versorgungssituation im Subsektor Kindergärten.- 2.21212 Qualitative Aspekte der Versorgungssituation im Subsektor Kindergärten.- 2.2122 Kinderhorte.- 2.21221 Quantitative Aspekte der Versorgungssituation im Subsektor Kinderhorte.- 2.21222 Qualitative Aspekte der Versorgungssituation im Subsektor Kinderhorte.- 2.2123 Einrichtungen für Jugendliche.- 2.22 Einrichtungen der Altenhilfe.- 2.221 Quantitative Aspekte der Versorgung im Sektor Einrichtungen der Altenhilfe.- 2.2211 Versorgungsräume und quantitative Versorgungsindikatoren.- 2.2212 Die Untersuchung der quantitativen Versorgung im Sektor Einrichtungen der Altenhilfe.- 2.22121 Einrichtungen der geschlossenen Altenhilfe.- 2.22122 Einrichtungen der offenen Altenhilfe.- 2.222 Qualitative Aspekte der Versorgung im Subsektor Einrichtungen der geschlossenen Altenhilfe und Beziehungen zwischen quantitativer und qualitativer Versorgung.- 2.2221 Qualitative Versorgungsindikatoren im Subsektor Einrichtungen der geschlossenen Altenhilfe.- 2.2222 Die Untersuchung der qualitativen Versorgung im Subsektor Einrichtungen der geschlossenen Altenhilfe und die Beziehungen zwischen quantitativer und qualitativer Versorgung.- 2.22221 Altenwohnheime.- 2.22222 Altenheime.- 2.22223 Altenkrankenheime und Altenpflegestationen.- 2.3 Infrastrukturbereich Gesundheitswesen: Subsektor Akutkrankenhäuser.- 2.31 Quantitative Aspekte der Versorgung im Subsektor Akutkrankenhäuser.- 2.311 Versorgungsräume und quantitative Versorgungsindikatoren.- 2.312 Die Untersuchung der quantitativen Versorgung im Subsektor Akutkrankenhäuser.- 2.32 Qualitative Aspekte der Versorgung im Subsektor Akutkrankenhäuser und Beziehungen zwischen qualitativer und quantitativer Versorgung.- 2.321 Qualitative Versorgungsindikatoren im Subsektor Akutkrankenhäuser.- 2.322 Die Untersuchung der qualitativen Versorgung im Subsektor Akutkrankenhäuser.- 2.323 Beziehungen zwischen qualitativer und quantitativer Versorgung.- 2.4 Infrastrukturbereich: Sport und Erholung.- 2.41 Sporteinrichtungen.- 2.411 Quantitative Aspekte der Versorgung im Sektor Sporteinrichtungen.- 2.4111 Versorgungsräume und Versorgungsindikatoren.- 2.4112 Die Untersuchung der quantitativen Versorgung im Sektor Sporteinrichtungen.- 2.41121 Hallen- und Freibäder.- 2.41122 Turn-, Spiel-, Sport- und Gymnastikhallen.- 2.41123 Spiel- und Sportplätze.- 2.42 Freiraumanlagen: Subsektor Grünräume.- 2.421 Quantitative Aspekte der Versorgung im Subsektor Grünräume.- 2.4211 Versorgungsräume und Versorgungsindikatoren.- 2.4212 Die Untersuchung der quantitativen Versorgung im Subsektor Grünräume.- 2.5 Infrastruktursektor Wohnungen.- 2.51 Versorgungsräume und quantitative Versorgungsindikatoren im Infrastruktursektor Wohnungen.- 2.52 Die Versorgungsuntersuchung im Infrastruktursektor Wohnungen.- 2.6 Infrastrukturbereich Ver- und Entsorgung.- 2.61 Versorgungsräume und quantitative Versorgungsindikatoren im Infrastrukturbereich Ver- und Entsorgung.- 2.62 Die Versorgungsuntersuchung im Infrastrukturbereich Ver- und Entsorgung.- 2.7 Infrastrukturbereich: Verkehr.- 2.71 Anlagen für den ruhenden und fließenden Verkehr.- 2.711 Quantitative und qualitative Aspekte der Versorgungssituation im Subsektor Straßen.- 2.7111 Versorgungsräume und quantitative und qualitative Versorgungsindikatoren im Subsektor Straßen.- 2.7112 Die Untersuchung der quantitativen und qualitativen Versorgung im Subsektor Straßen.- 2.712 Parkgelegenheiten.- 2.7121 Quantitative Aspekte der Versorgung im Subsektor Parkgelegenheiten.- 2.71211 Versorgungsräume und quantitative Versorgungsindikatoren.- 2.71212 Die Untersuchung der quantitativen Versorgung im Subsektor Parkgelegenheiten.- 2.72 Schienenverkehr.- 2.721 Qualitative Aspekte der Versorgung im Sektor Schienenverkehr.- 2.7211 Versorgungsräume und quantitative Versorgungsindikatoren.- 2.7212 Die Untersuchung der quantitativen Versorgung im Sektor Schienenverkehr.- Zusammenfassung.- 1. Konzeption und Hauptprobleme der Arbeit.- 2. Hauptergebnisse der Determinantenanalyse und der Versorgungsuntersuchung für einzelne Infrastruktureinrichtungen.- 2.1 Allgemeinbildende Schulen.- 2.2 Berufsbildende Schulen.- 2.3 Tageseinrichtungen für Kinder und Jugendliche.- 2.4 Einrichtungen der Altenhilfe.- 2.5 Akutkrankenhäuser.- 2.6 Sport und Erholung.- 2.7 Wohnungen.- 2.8 Ver- und Entsorgung.- 2.9 Verkehr.- Anmerkungen.- Verzeichnis der Tabellen im Text.- Verzeichnis der Abbildungen.- Verzeichnis der Übersichten.- Anhang 1 Ausführliche Darstellung des Stichprobenplans.- Anhang 2 Quellenverzeichnis der verwendeten sozioökonomischen Strukturdaten und der Infrastrukturdaten.- Anhang 3 1. Verzeichnis der Rangordnungstabellen.- 2. Indikatorenerläuterungen und Rangordnungstabellen.- Allgemeinbildende Schulen.- Berufsbildende Schulen.- Tageseinrichtungen für Kinder und Jugendliche.- Einrichtungen der Altenhilfe.- Akutkrankenhäuser.- Sport und Erholung.- Wohnungen und Ver- und Entsorgung.- Verkehr.

Produktinformationen

Titel: Infrastruktur in nordrhein-westfälischen Gemeinden
Untertitel: Analyse der sozio-ökonomischen Determinanten der kommunalen Ausstattung und Untersuchung der quantitativen und qualitativen Versorgung der Bevölkerung
Autor:
EAN: 9783531025841
ISBN: 978-3-531-02584-1
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Management
Anzahl Seiten: 789
Gewicht: 1360g
Größe: H244mm x B170mm x T42mm
Jahr: 1976
Untertitel: Deutsch
Auflage: 1976

Weitere Produkte aus der Reihe "Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen"