Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bauform aus Holz

  • Kartonierter Einband
  • 36 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Kapitel: Blockhaus, Holzhaus, Stabkirche, Holzturm, Altenburger Vierseithof, Färöische H... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Kapitel: Blockhaus, Holzhaus, Stabkirche, Holzturm, Altenburger Vierseithof, Färöische Holzkirchen, Schwarzwaldhaus, Umgebindehaus, Yali, Blockbau, Log Cabin, Holztafelbau, Hochsitz, Holzkirchen im südlichen Kleinpolen, Stützpfeilerkirche, Holzmast, Drehhaus, Schrotholzkirche, Schaubude, Tschartake, Gartenhaus, Hogan, Artikularkirche, Rorbu, Pfostenhaus, Getreidekasten, Ostrog, Gartenlaube, Hochstand, Bahareque, Jochbrücke, Meerbude, Oca. Auszug: Stabkirchen oder Mastenkirchen sind Kirchen in Holzkonstruktion, die in Skandinavien während der Übergangszeit von der heidnischen Religion zum Christentum vor allem im 12. und 13. Jahrhundert gebaut wurden. Wichtigstes Merkmal ist der so genannte Stabbau, bei dem die Wände aus senkrecht stehenden Stäben (Ständerbauweise) gebildet werden. Dies ist ein wichtiger Unterschied zur Blockbauweise, bei der horizontal liegende Balken die Wände bilden. Das Wort Stabkirche stammt vom norwegischen Wort stav, welches auf deutsch Stab bedeutet. Stabkirchen sind heute ein wichtiges Ziel für den Tourismus. In Norwegen gab es bis zur Reformationszeit etwa 750 Stabkirchen und diese waren somit die Mehrzahl der ca. 1200 Kirchen im Land. Anfang des 19. Jahrhunderts waren noch rund hundert Stabkirchen vorhanden. Heute gibt es nur noch 30 authentische Stabkirchen. 28 stehen in Norwegen. Eine aus dem Mittelalter erhalten gebliebene Stabkirche außerhalb Norwegens ist die Stabkirche Hedared in Schweden. Eine von Norwegen translozierte Stabkirche ist die Kirche Wang in Polen. Die meisten Stabkirchen stehen heute in Norwegen. 28 der insgesamt 33 Stabkirchen dieses Landes gelten als authentisch, weil ein erheblicher Anteil an Bausubstanz aus dem Mittelalter erhalten geblieben ist. Drei der anderen Stabkirchen wurden in den späteren Jahrhunderten rekonstruiert und grundlegend umgebaut. Die Stabkirche Vågå wurde von 1625 bis 1627 und die Stabkirche Fåvang wurde von 1630 bis 1631 umfassend umgebaut. In Schweden wurden die meisten Stabkirchen während der Pestepidemien des 17. Jahrhunderts verbrannt. Es gibt nur eine authentische mittelalterliche Stabkirche in Hedared (etwa 16 km von Borås). Siehe Liste der Stabkirchen Der Typus der Stabkirche entstand am Anfang des 11. Jahrhunderts, als in Skandinavien das Christentum nach einer zweihundertjährigen Übergangszeit endgültig Fuß gefasst hatte. Die Impulse der Mission kamen aus England und Deutschland, wo vor allem Ansgar (796-865), der Erzbischof vo

Produktinformationen

Titel: Bauform aus Holz
Untertitel: Blockhaus, Holzhaus, Stabkirche, Holzturm, Altenburger Vierseithof, Färöische Holzkirchen, Schwarzwaldhaus, Umgebindehaus, Yali, Blockbau, Log Cabin, Holztafelbau, Hochsitz, Holzkirchen im südlichen Kleinpolen, Stützpfeilerkirche
Editor:
EAN: 9781233225361
ISBN: 978-1-233-22536-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 36
Gewicht: g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011