Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Erweckung als heimatliche Erfahrung

  • Kartonierter Einband (Kt)
  • 216 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
"Gerettet sein gibt Rettersinn!" - Unter dieser Prämisse schlossen sich im 19. und 20 Jahrhundert zahlreiche Anhänger de... Weiterlesen
20%
48.90 CHF 39.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

"Gerettet sein gibt Rettersinn!" - Unter dieser Prämisse schlossen sich im 19. und 20 Jahrhundert zahlreiche Anhänger der Minden-Ravensberger Erweckungsbewegung der Barmer Mission an und gründeten, als Angehörige einer krisenhaften ländlichen Gesellschaft, in ihren Einsatzgebieten in Deutsch-Südwestafrika und Indonesien eigene Gemeinden nach heimischem Vorbild. Die vorliegende Arbeit folgt dem Prinzip der entangled history und geht dabei der Frage nach, in welchen Lebensbereichen und in welchem Ausmaß das konservativ-traditionelle und pietistische Milieu ihrer Heimat die Missionare in ihrem Vorgehen in den Missionsgebieten beeinflusste und welche Rückwirkungen sich aus der Mission für die ostwestfälische Gesellschaft ergaben. Ausgehend vom zentralen Wert der christlichen Familie übertrugen die Missionare nicht nur die Lebensweise ihres ehemaligen dörflichen Umfelds sowie Methoden der heimischen Inneren Mission auf ihre indigenen Gemeinden, sondern ordneten ihre Tätigkeit - in relativer Distanz zum deutschen Kolonialnationalismus und europäischer Kulturhegemonie - weitestgehend ihrem pietistischen Menschenbild unter, das in den Heimatgemeinden ebenso wie in der Mission vorrangig zwischen Heiden und Erweckten unterschied. Innerhalb der Heimatgemeinden dienten demgegenüber die Berichte ihrer Missionare den Erweckungsgemeinden zur Disziplinierung ihrer eigenen Mitglieder angesichts der befürchteten fortschreitenden Säkularisierung der Gesellschaft.

Klappentext

"Gerettet sein gibt Rettersinn!" - Unter dieser Prämisse schlossen sich im 19. und 20 Jahrhundert zahlreiche Anhänger der Minden-Ravensberger Erweckungsbewegung der Barmer Mission an und gründeten, als Angehörige einer krisenhaften ländlichen Gesellschaft, in ihren Einsatzgebieten in Deutsch-Südwestafrika und Indonesien eigene Gemeinden nach heimischem Vorbild. Die vorliegende Arbeit folgt dem Prinzip der entangled history und geht dabei der Frage nach, in welchen Lebensbereichen und in welchem Ausmaß das konservativ-traditionelle und pietistische Milieu ihrer Heimat die Missionare in ihrem Vorgehen in den Missionsgebieten beeinflusste und welche Rückwirkungen sich aus der Mission für die ostwestfälische Gesellschaft ergaben. Ausgehend vom zentralen Wert der christlichen Familie übertrugen die Missionare nicht nur die Lebensweise ihres ehemaligen dörflichen Umfelds sowie Methoden der heimischen Inneren Mission auf ihre indigenen Gemeinden, sondern ordneten ihre Tätigkeit - in relativer Distanz zum deutschen Kolonialnationalismus und europäischer Kulturhegemonie - weitestgehend ihrem pietistischen Menschenbild unter, das in den Heimatgemeinden ebenso wie in der Mission vorrangig zwischen Heiden und Erweckten unterschied. Innerhalb der Heimatgemeinden dienten demgegenüber die Berichte ihrer Missionare den Erweckungsgemeinden zur Disziplinierung ihrer eigenen Mitglieder angesichts der befürchteten fortschreitenden Säkularisierung der Gesellschaft.

Produktinformationen

Titel: Erweckung als heimatliche Erfahrung
Untertitel: Ravensberger Prediger in der Äußeren Mission (1860-1930)
Autor:
EAN: 9783402150825
ISBN: 978-3-402-15082-5
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Aschendorff Verlag
Genre: 20. Jahrhundert (bis 1945)
Anzahl Seiten: 216
Gewicht: 380g
Größe: H231mm x B155mm x T17mm
Veröffentlichung: 16.09.2020
Jahr: 2020
Land: DE