Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Vorübergehende Filialschliessungen bis zum 28.2.2021 Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Sollte Ihre Bestellung bereits in der Filiale abholbereit sein, kontaktieren wir Sie telefonisch. Solage unsere Filialen geschlossen sind, liefern wir Ihre Bestellung mit Filialabholung automatisch per Post portofrei zu Ihnen nach Hause (sofern Ihre Adresse bei uns hinterlegt ist). Weitere Informationen finden Sie hier: www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona

schliessen

Nanowelten

  • Fester Einband
  • 32 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Nach kurzem Aufenthalt auf einem Katzenplaneten, auf dem sich zur großen Enttäuschung Mollys nur Flatterkatzen befinden, und Summs... Weiterlesen
20%
24.90 CHF 19.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Nach kurzem Aufenthalt auf einem Katzenplaneten, auf dem sich zur großen Enttäuschung Mollys nur Flatterkatzen befinden, und Summsi beinahe von Killerbienen gefressen worden wäre, zeigt Alienne ihnen die sog. Nano- oder Zwergenwelt. Mit ihren Hyperminitransmissionsrasterelektronenmikroskopbrillen schauen sie in die Welt der Atome, Protonen, Neutronen, Elektronen und Quarks. Kleinstteilchen sausen unkontrolliert hin und her und scheinen gleichzeitig an verschiedenen Orten zu sein. Diese vielen aufregenden Neuigkeiten begeistern sie alle, und machen sie sogar wissbegierig, was ihnen in der Schule noch nie passiert ist. Leserstimmen: Am Anfang muss man sich einen Ruck geben, aber dann kommt die Begeisterung. Es ist, wie man hier sehen kann, garnicht so schwer, trockene Wissenschaft zu begreifen, wenn sie wie hier derart klar und kurz als spannende Abenteuer dargestellt werden. Ich war begeistert, als ich von den Flatterkatzen erfuhr und dann noch in die Zwergen- oder Nanowelten eingeführt wurde. Die Gegenüberstellung des Mikro- zum Makrokosmos ist einmalig gelungen. Man kommt wirklich ins Grübeln und versteht die Welt nicht mehr. Grüblern und Wissbegierigen äußerst zu empfehlen. Bravo! Die Nanowelten zu begreifen, machen einem ganz schön zu schaffen. Da war es auf dem Katzenplaneten mit den Flatterkatzen (Darwin'sche Theorie) amüsanter. Unbedingt lesen.

Autorentext
Stein, Barbara Durch meine berufliche Tätigkeit weiß ich, dass Schülerinnen und Schüler besonders für Lernbereiche, die an Grenzen unseres Weltverständnisses stoßen, zu interessieren und zu innovativem Mitdenken zu bewegen sind; diese müssen nur humorvoll und leicht verständlich vorgetragen werden. In bewusst eher kindlich-naiven, jedoch möglichst spannend erzählten Geschichten werden hier viele neue wissenschaftlich nachvollziehbare Erkenntnisse in Form einer Art lustiger Kinder-Lehrbücher eingeblendet, ohne dass diese jedoch als "Lehrbücher" empfunden bzw. erkannt werden. Auf diese Weise sollen junge Leser spielerisch für eine Welt begeistert werden, die dank wissenschaftlichen Fortschrittes für uns alle in vielerlei Hinsicht erkennbarer geworden ist. Das Aufschließen neuer Türen ist essentiell und das Wissen über Zusammenhänge, insbesondere auf dem Gebiete der Naturwissenschaften, wird zunehmend komplexer und anspruchsvoller. Demzufolge kann man wohl nicht früh genug damit anfangen, Kindern bzw. Jugendlichen einen Einblick in diese Welten zu verschaffen.

Produktinformationen

Titel: Nanowelten
Untertitel: Fesselnde Bildergeschichten für Jung und Alt
Autor:
EAN: 9783347000285
ISBN: 978-3-347-00028-5
Format: Fester Einband
Herausgeber: tredition
Anzahl Seiten: 32
Gewicht: 199g
Größe: H176mm x B215mm x T5mm
Jahr: 2020
Auflage: 1