Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Fließende Identität

  • Kartonierter Einband
  • 245 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Wie konstruieren die Frauenheilungsgeschichten des Markusevangeliums Körper und Geschlecht? Welche Bedeutung gewinnen diese Konstr... Weiterlesen
20%
76.40 CHF 61.10
Sie sparen CHF 15.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Wie konstruieren die Frauenheilungsgeschichten des Markusevangeliums Körper und Geschlecht? Welche Bedeutung gewinnen diese Konstrukte für die postmoderne Geschlechtervielfalt? Diesen Fragen geht die Arbeit nach. Mit Hilfe einer am Begriff des Symbols orientierten transdisziplinären Hermeneutik werden die Konstrukte symbol- und motivgeschichtlich analysiert und phantasmatisch vergegenwärtigt. Die Vergegenwärtigung in die postmoderne Körper- und Geschlechterwirklichkeit geschieht unter Einbeziehung der systemischen Psychosomatik und der feministischen Geschlechterdekonstruktion. Wird die biblische Rede von Körper und Geschlecht als mehrdeutige Symbolsprache begriffen, so folgen daraus kritische Anfragen an die Geschlechterpolitik der christlichen Kirchen im Kontext der Lebensformdebatte.

Autorentext

Die Autorin: Barbara Schiffer, geboren 1966, lebt in Hamburg und ist Vikarin der Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche. Die Arbeit ist eine überarbeitete Fassung der Dissertation, die 1999 vom Fachbereich Evangelische Theologie der Universität Hamburg angenommen wurde.



Zusammenfassung
quot;Die von Barbara Schiffer vorgelegte neue Interpretation von Frauenheilungsgeschichten des Markusevangeliums bietet interessante und aufregende Erkenntnisse über die Symbolisierung des Zusammenhangs von Körper und Krankheit. Die Verknüpfung von Forschungsergebnissen der Medizingeschichte mit aktuellen Einsichten der Psychosomatik und den feministischen Debatten um die Konstruktion von gender ermöglicht es der Autorin, ein neues Verständnis von Körper als Ort theologischer und sozialer Repräsentation zu entwickeln. Eine inspirierende und herausfordernde Relecture insbesondere für exegetisch und praktisch-theologisch interessierte Leserinnen" (Prof. Dr. Andrea Bieler, Pacific School of Religion, Berkeley)

Inhalt

Aus dem Inhalt: Hermeneutik phantasmatischer Vergegenwärtigung - Das bio-psycho-soziale Modell von Thure von Uexküll und Wolfgang Wesiack - Dekonstruktion der Geschlechtsidentität nach Judith Butler - Die Jesusfigur im Markusevangelium que(e)r gelesen.

Produktinformationen

Titel: Fließende Identität
Untertitel: Körper und Geschlechter im Wandel. Symbole von Krankheit und Heilung feministisch-theologisch gedeutet im Kontext postmoderner Körper- und Geschlechterkonstruktionen
Autor:
EAN: 9783631381557
ISBN: 978-3-631-38155-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Religiöse Schriften & Gebete
Anzahl Seiten: 245
Gewicht: 334g
Größe: H208mm x B146mm x T17mm
Jahr: 2001
Untertitel: Deutsch
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"