Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Baden Ag

  • Kartonierter Einband
  • 52 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 147. Nicht dargestellt. Kapitel: Thermalbäder Baden, Kantonsschule Baden, Axpo AG, Aquae Helvetic... Weiterlesen
20%
24.50 CHF 19.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 147. Nicht dargestellt. Kapitel: Thermalbäder Baden, Kantonsschule Baden, Axpo AG, Aquae Helveticae, Dättwil, Badenfahrt, Bülach-Baden-Bahn, Grafschaft Baden, Liste der Persönlichkeiten aus Baden AG, Kantonsspital Baden, Heitersberg, Regionale Verkehrsbetriebe Baden-Wettingen, Schlacht bei Dättwil, Badener Disputation, Rütihof, Teufelskeller, Badener Artikel, Badener Vertrag 1585, Fantoche, Freakuency, Kanton Baden, Defensionale, FC Baden, Friede von Baden, Domain pulse, Space Dream, Badener Tagblatt, AT Verlag, Aargauer Tagblatt, Aargauer Zeitung, Bahnstrecke Zürich-Baden, Team baden, Figura Theater Festival. Auszug: Baden (schweizerdeutsch ) ist eine Einwohnergemeinde im Kanton Aargau in der Schweiz und der Hauptort des Bezirks Baden. Die Stadt liegt im dicht besiedelten Limmattal, 21 Kilometer nordwestlich von Zürich, 22 Kilometer nordöstlich des Kantonshauptortes Aarau und elf Kilometer südlich der Grenze zum deutschen Land Baden-Württemberg (jeweils Luftlinie). Innerhalb der Metropolregion Zürich bildet Baden das Zentrum einer bedeutenden Subagglomeration mit rund 100'000 Einwohnern. Die Stadt selbst zählt über 17'000 Einwohner; sie ist damit hinter der angrenzenden Gemeinde Wettingen, mit der sie geographisch und wirtschaftlich eng verflochten ist, und Aarau die drittbevölkerungsreichste Gemeinde des Kantons. Als Gründungsort von Brown, Boveri & Cie. (heute Asea Brown Boveri) und bedeutender Standort des Alstom-Konzerns ist Baden ein international wichtiges Zentrum der Elektrotechnikbranche. Die Geschichte Badens reicht bis ins 1. Jahrhundert n. Chr. zurück, als die Römer im damaligen Aquae Helveticae die warmen Thermalquellen zu nutzen begannen. Im Jahr 1297 erfolgte die formelle Stadtgründung durch die Habsburger. Die Eidgenossen eroberten die Stadt 1415; bis 1798 war Baden eine Untertanenstadt, hatte aber als Kurort und wichtigster Versammlungsort der eidgenössischen Tagsatzungen eine herausragende Stellung. Zur Zeit der Helvetischen Republik war Baden Hauptort des Kantons Baden, seit 1803 gehört die Stadt zum Kanton Aargau. Der westlichste Teil des Lägerngrates brach 1899 bei einem Felssturz ab, die einzelnen Kalkfelsschichten sind gut erkennbar.Baden liegt am Schnittpunkt des Schweizer Mittellandes und des Juras. Die Lägern, ein sich bis nach Dielsdorf erstreckender felsiger Höhenrücken (Höhe bis ), bildet den östlichsten Ausläufer des Faltenjuras. Er entstand vor 4 bis 9 Millionen Jahren durch Auffaltung von Kalksteinschichten. Seine Fortsetzung findet der Faltenjura im Westen mit dem Hundsbuck () und dem vorgelagerten Schlossberg. Die beiden Höhenrücken werden durch

Produktinformationen

Titel: Baden Ag
Untertitel: Thermalbäder Baden, Kantonsschule Baden, Axpo AG, Israelitische Kultusgemeinde Baden, Aquae Helveticae, Dättwil, Badenfahrt, Liste der Persönlichkeiten aus Baden AG, Bülach-Baden-Bahn, Grafschaft Baden, Kulturweg Baden-Wettingen-Neuenhof
Editor:
EAN: 9781158805785
ISBN: 978-1-158-80578-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Geowissenschaften
Anzahl Seiten: 52
Gewicht: 120g
Größe: H251mm x B190mm x T7mm
Jahr: 2011