50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Automobilhersteller (Vereinigtes Königreich)

  • Kartonierter Einband
  • 80 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 79. Kapitel: Rolls-Royce Motor Cars, Bentley, Jaguar Cars, Bristol Cars, Aston Martin, Land Rover, TVR,... Weiterlesen
20%
31.90 CHF 25.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 79. Kapitel: Rolls-Royce Motor Cars, Bentley, Jaguar Cars, Bristol Cars, Aston Martin, Land Rover, TVR, Vauxhall Motors, Morgan Motor, MG, Sylva Autokits, Honda of the UK Manufacturing, Lynx Motors, Toyota Motor Manufacturing, Ginetta, Lister Cars, Midas Cars, Radical, Marlin Engineering, Caterham Cars, Bowler Off Road, Invicta Car, Noble Automotive, Smith Electric Vehicles, Quantum Sports Cars, Lomax Motor Company, Asquith Motor Carriage, Raw Engineering, McLaren Automotive, Dax Cars, London Taxis International, Pilbeam Racing Designs, Marc Nordon Racing, Westfield Sportscars, Ultima Sports, Ascari Cars, MG Motor UK, Caparo Vehicle Technologies, Beauford Cars, GTM, Hooper-Crailville, Mini Scamp, Gibbs Technologies, Brooke Cars, Ariel Ltd, MK Sportscars, Delfino. Auszug: Rolls-Royce Motor Cars Ltd. ist ein englischer Automobilhersteller in der Tradition des Unternehmens Rolls-Royce, dessen Wurzeln im Bau von Elektroanlagen, Kränen und den luxuriösen Rolls-Royce-Automobilen liegen. Der Automobilbau und dessen Brauchtumspflege sind seit dem Jahr 2000 ein Teil des BMW-Konzerns. 1884 gründete der Ingenieur Henry Royce zusammen mit A.E. Claremont eine Firma, die F.H. Royce and Co, zum Bau und zum Vertrieb von Elektroanlagen. 1894 wurde diese Firma in Royce Ltd. umgewandelt. 1902 ersetzte Henry Royce sein erstes Motorfahrzeug, ein Quadricycle, durch einen gebrauchten französischen Zweizylinder vom Typ Decauville 10hp. Das Auto wurde per Bahn geliefert. Royce persönlich holte das Fahrzeug ab. Es gelang ihm jedoch nicht, den Decauville zu starten. Er war mit der Qualität des Fahrzeuges so unzufrieden, dass er sich vom Verwaltungsrat seines Unternehmens die Erlaubnis holte, drei Autos nach eigenem Design zu bauen. Am 1. April 1904 fuhr Henry Royce ohne Probleme mit dem ersten fertigen Prototypen, einem Royce 10 hp, als Testfahrt vom Firmengelände in Manchester zu seinem Wohnhaus in Knutsford - und zurück. Entgegen der Legende, Royce wollte schon mit seinem ersten Auto ein besonders leises Fahrzeug schaffen, erinnerte sich F.D. Nawell, ein Firmennachbar des Royce-Werks in der Cooke Street, später an die Testfahrten des ersten Royce-Autos: Everybody knew when it was coming. (dt.: Jeder wusste, wenn es näherkam. ) Einen der drei Prototypen behielt Royce selbst, den zweiten fuhr Claremont und der dritte wurde an einen Großaktionär von Royce, Mr. Henry Edmunds übergeben. Edmunds besprach die positiven Erfahrungen mit dem Royce 10 hp mit seinem Freund Claude Johnson, der der Geschäftspartner von Charles Rolls war. Rolls verkaufte zu diesem Zeitpunkt Luxus-Autos der Typen Minerva (Belgien) und Panhard (Frankreich). Johnson gelang es, Rolls für Royce zu interessieren, und über Edmunds wurde ein Treffen vereinbart. Am 4. Mai 1904 trafen sich Royce

Produktinformationen

Titel: Automobilhersteller (Vereinigtes Königreich)
Untertitel: Rolls-Royce Motor Cars, Bentley, Jaguar Cars, Bristol Cars, Aston Martin, Land Rover, TVR, Vauxhall Motors, Morgan Motor, MG, Sylva Autokits, Honda of the UK Manufacturing, Lynx Motors, Toyota Motor Manufacturing, Ginetta, Lister Cars
Editor:
EAN: 9781233234998
ISBN: 978-1-233-23499-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 80
Gewicht: 172g
Größe: H141mm x B192mm x T8mm
Jahr: 2012