Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Aussichtsturm in Baden-Württemberg

  • Kartonierter Einband
  • 68 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 67. Kapitel: Stuttgarter Fernsehturm, Ulmer Münster, Feldberg, Killesbergturm, Fernmeldeturm Mannheim, ... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 67. Kapitel: Stuttgarter Fernsehturm, Ulmer Münster, Feldberg, Killesbergturm, Fernmeldeturm Mannheim, Fernsehturm Heidelberg, Burg Löwenstein, Yburg, Alt-Eberstein, Weilerburg, Bismarckturm, Riesbergturm, Burg Teck, Schloss Hohenbaden, Schloss Karlsruhe, Altenbergturm, Eichelberg, Schönbergturm, Fernmeldeturm Heubach, Burgbergturm, Kernenturm, Teltschikturm, Kernerturm, Teufelsmühle, Ödenturm, Bürgerturm, Lichteler Landturm, Burg Bärenfels, Heuchelberger Warte, Jubiläumsturm, Hohe Warte, Wartturm, Hagbergturm, Weißer Stein, Steinenbergturm, Hasenbergturm, Ruine Durlach, Büchenbronner Aussichtsturm, Fremersbergturm, Juxkopfturm, Aussichtsturm Friedrichshafen, Wasserturm Buchhorn, Euro-Tower, Roßkopfturm, Aussichtsturm Burgholzhof, Schlossbergturm, Eugen-Keidel-Turm, Mehlsack, Eselsburgturm, Schwanner Warte, Eichbergturm, Österbergturm, Seeparkturm, Gugelturm, Gaisbergturm, Kriegsbergturm, Käpfle, Wasserturm Sindelfingen-Steige, Aussichtsturm Wanne, Hochfirstturm, Wasserturm Sindelfingen-Eichholz, Eichelspitzturm, Rothaus-Zäpfle-Turm Höchenschwand, Weißtannenturm. Auszug: Das Ulmer Münster ist eine im gotischen Baustil errichtete Kirche in Ulm, einer ehemals freien Reichsstadt. Der 1890 vollendete 161,53 m hohe Turm ist der höchste Kirchturm der Welt. Die Grundsteinlegung erfolgte im Jahre 1377, als die freie Reichstadt Ulm durch Jahrhunderte römisch-katholisch war. Durch die Predigten des Ulmer Reformators Konrad Sam und die nachfolgende Einführung des evangelisch-lutherischen Bekenntnisses im Jahre 1520/1522 wurde das Ulmer Münster ein Gotteshaus der Evangelischen Kirche, war bis 1894 im Besitz der Stadt Ulm und kam danach in den Besitz der evangelischen Kirchengemeinde Ulm. Es überstand die Bombardierungen der Stadt Ulm am Ende des Zweiten Weltkriegs 1944/1945 weitgehend unbeschädigt. Das Ulmer Münster wie es heute aussieht (etwa nach 1894) Das Ulmer Münster 1887Das Münster hat mit 161,53 m Höhe bis heute den höchsten Kirchturm der Welt. Der Chor des Münsters wird rechts und links von den beiden Chortürmen flankiert, die mit ihrer Höhe von 86 m zur Gruppe der besonders hohen Türme gehören. Das Kirchengebäude ist 123,56 Meter lang und 48,8 Meter breit. Das Mittelschiff hat eine Höhe von 41,6 Metern, die Höhe der Seitenschiffe beträgt 20,55 Meter. Das Münster hat rund 190.000 Kubikmeter umbauten Raum und der hohe Westturm belastet die Fundamente mit einem Gewicht von 51.500 Tonnen. Bei der Grundsteinlegung 1377 sollte diese Pfarrkirche eine Kirche der Bürger sein. Sie wurde von den weniger als 10.000 Bürgern der Stadt finanziert. Da das Münster nie als Bischofssitz geplant war, waren von Beginn an nur ein zentraler Westturm und zwei Chortürme vorgesehen (vgl. Abbildung des Grundsteinreliefs). Hauptfassaden mit zwei flankierenden Türmen waren im Allgemeinen Bischofskirchen und Abteien vorbehalten. Das Münster bietet 2.000 Sitzplätze in der normalen Bestuhlung. Beim Württembergischen Landesposaunentag, der alle zwei Jahre in Ulm stattfindet, haben durch zusätzliche Sitzgelegenheiten 4.500 Bläser mit Instrumenten Platz im Münster. Im M

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 67. Kapitel: Stuttgarter Fernsehturm, Ulmer Münster, Feldberg, Killesbergturm, Fernmeldeturm Mannheim, Fernsehturm Heidelberg, Burg Löwenstein, Yburg, Alt-Eberstein, Weilerburg, Bismarckturm, Riesbergturm, Burg Teck, Schloss Hohenbaden, Schloss Karlsruhe, Altenbergturm, Eichelberg, Schönbergturm, Fernmeldeturm Heubach, Burgbergturm, Kernenturm, Teltschikturm, Kernerturm, Teufelsmühle, Ödenturm, Bürgerturm, Lichteler Landturm, Burg Bärenfels, Heuchelberger Warte, Jubiläumsturm, Hohe Warte, Wartturm, Hagbergturm, Weißer Stein, Steinenbergturm, Hasenbergturm, Ruine Durlach, Büchenbronner Aussichtsturm, Fremersbergturm, Juxkopfturm, Aussichtsturm Friedrichshafen, Wasserturm Buchhorn, Euro-Tower, Roßkopfturm, Aussichtsturm Burgholzhof, Schlossbergturm, Eugen-Keidel-Turm, Mehlsack, Eselsburgturm, Schwanner Warte, Eichbergturm, Österbergturm, Seeparkturm, Gugelturm, Gaisbergturm, Kriegsbergturm, Käpfle, Wasserturm Sindelfingen-Steige, Aussichtsturm Wanne, Hochfirstturm, Wasserturm Sindelfingen-Eichholz, Eichelspitzturm, Rothaus-Zäpfle-Turm Höchenschwand, Weißtannenturm. Auszug: Das Ulmer Münster ist eine im gotischen Baustil errichtete Kirche in Ulm, einer ehemals freien Reichsstadt. Der 1890 vollendete 161,53 m hohe Turm ist der höchste Kirchturm der Welt. Die Grundsteinlegung erfolgte im Jahre 1377, als die freie Reichstadt Ulm durch Jahrhunderte römisch-katholisch war. Durch die Predigten des Ulmer Reformators Konrad Sam und die nachfolgende Einführung des evangelisch-lutherischen Bekenntnisses im Jahre 1520/1522 wurde das Ulmer Münster ein Gotteshaus der Evangelischen Kirche, war bis 1894 im Besitz der Stadt Ulm und kam danach in den Besitz der evangelischen Kirchengemeinde Ulm. Es überstand die Bombardierungen der Stadt Ulm am Ende des Zweiten Weltkriegs 1944/1945 weitgehend unbeschädigt. Das Ulmer Münster wie es heute aussieht (etwa nach 1894) Das Ulmer Münster 1887Das Münster hat mit 161,53 m Höhe bis heute den höchsten Kirchturm der Welt. Der Chor des Münsters wird rechts und links von den beiden Chortürmen flankiert, die mit ihrer Höhe von 86 m zur Gruppe der besonders hohen Türme gehören. Das Kirchengebäude ist 123,56 Meter lang und 48,8 Meter breit. Das Mittelschiff hat eine Höhe von 41,6 Metern, die Höhe der Seitenschiffe beträgt 20,55 Meter. Das Münster hat rund 190.000 Kubikmeter umbauten Raum und der hohe Westturm belastet die Fundamente mit einem Gewicht von 51.500 Tonnen. Bei der Grundsteinlegung 1377 sollte diese Pfarrkirche eine Kirche der Bürger sein. Sie wurde von den weniger als 10.000 Bürgern der Stadt finanziert. Da das Münster nie als Bischofssitz geplant war, waren von Beginn an nur ein zentraler Westturm und zwei Chortürme vorgesehen (vgl. Abbildung des Grundsteinreliefs). Hauptfassaden mit zwei flankierenden Türmen waren im Allgemeinen Bischofskirchen und Abteien vorbehalten. Das Münster bietet 2.000 Sitzplätze in der normalen Bestuhlung. Beim Württembergischen Landesposaunentag, der alle zwei Jahre in Ulm stattfindet, haben durch zusätzliche Sitzgelegenheiten 4.500 Bläser mit Instrumenten Platz im Münster. Im M

Produktinformationen

Titel: Aussichtsturm in Baden-Württemberg
Untertitel: Stuttgarter Fernsehturm, Ulmer Münster, Feldberg, Killesbergturm, Fernmeldeturm Mannheim, Fernsehturm Heidelberg, Burg Löwenstein, Yburg, Alt-Eberstein, Weilerburg, Bismarckturm, Riesbergturm, Burg Teck, Schloss Hohenbaden
Editor:
EAN: 9781158765119
ISBN: 978-1-158-76511-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 68
Gewicht: 156g
Größe: H246mm x B189mm x T5mm
Jahr: 2012