50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ausgestorbene Pflanze

  • Kartonierter Einband
  • 76 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 74. Kapitel: Lepidodendrales, Lyginopteridales, Medullosales, Cordaitales, Cheirolepidiaceae, Pseudosp... Weiterlesen
20%
30.90 CHF 24.70
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 74. Kapitel: Lepidodendrales, Lyginopteridales, Medullosales, Cordaitales, Cheirolepidiaceae, Pseudosporochnales, Glossopteridales, Rhyniophyta, Sigillariaceae, Bennettitales, Zosterophyllophyta, Archaefructus, Corystospermales, Caytoniales, Callistophytales, Silphium, Rhacophytales, Archaeamphora longicervia, Protolepidodendrales, Pleuromeiales, Aglaophyton major, Aethophyllum stipulare, Araucarioxylon, Cooksonia, Calamopityales, Calamophyton, Iridopteridales, Stauropteridales, Horneophyton lignieri, Sawdoniales, Archaeopteris, Asteroxylon, Kalamiten, Buriadiaceae, Drepanophycales, Pecopteris, Trimerophytophyta, Gosslingia, Peltaspermales, Hsua, Ferugliocladaceae, Voltziales, Utrechtiaceae, Majonicaceae, Zygopteridales, Samenfarne, Thucydiaceae, Progymnospermen, Aldrovanda inopinata, Stockmansella langii, Leefructus mirus, Barthelia, Petriellales, Cladoxylopsida, Meliorchis caribea, Rhynia gwynne-vaughanii, Diaphorodendraceae, Schmeissneria, Buteoxylonales, Lepidodendraceae, Trichopitys, Leclercqia, Nehvizdyella, Oricilla, Tarella, Corynepteris, Huvenia kleui, Lepidophloios, Ullmannia, Trimerophyton, Karkenia, Umaltolepis, Cycadeoidaceae, Protopitys, Orestovia, Toretzia, Nilssoniopteris, Williamsoniaceae, Coenopteridales, Nematothallus, Alloiopteris, Yimaia, Nematoplexus, Nematophyta, Spongiophyton, Symplocopteris, Grenana, Umaltolepidiaceae, Pachytheca, Yulebacaulis, Spongiophytaceae, Nematasketum, Urfarne. Auszug: Die Lepidodendrales sind eine ausgestorbene Gruppe der Bärlapppflanzen (Lycopodiopsida). Sie kamen vom Devon bis zum Perm vor. Ihre baumförmigen Vertreter wurden bis über 40 m hoch und bildeten die Steinkohle-Sumpfwälder der nördlichen Hemisphäre. Durch die große Menge an Fundstücken sind die Lepidodendrales die am besten bekannte Gruppe der fossilen Bärlapppflanzen. Die Vertreter der Ordnung Lepidodendrales sind gekennzeichnet durch das Vorhandensein einer Ligula, von sekundärem Xylem, einem dicken Periderm und einer dreigliedrigen Rinde. Sie besitzen spiralig angeordnete, wurzelähnliche Anhänge mit einem monarchen Leitbündel. Sie bilden pro Megasporangium eine einzelne funktionelle Megaspore, die im Sporangium keimt. Im Folgenden werden die Merkmale der beiden Familien Lepidodendraceae und Diaphorodendraceae besprochen. Diese Vertreter der beiden Familien wurden früher aufgrund ihrer schuppenartigen Blattnarben am Stamm überwiegend in der Organ-Gattung Lepidodendron zusammengefasst. Die Bäume wurden bis über 40 m hoch bei einem Stammdurchmesser von mindestens 2 m (Lepidodendron). Viele Vertreter blieben jedoch wesentlich kleiner. Diaphorodendron vasculare, Diaphorodendron scleroticum und Diaphorodendron phillipsii umfassen Bäume von 8 bis 20 m Höhe, Vertreter von Synchysidendron wurden 10 bis 15 m hoch. Die Sprossachsen bestehen zum überwiegenden Teil aus der Rinde, nicht wie bei rezenten Bäumen aus dem Holz. Selbst bei Zweigen von 20 mm Durchmesser nimmt die Rinde über 98 % des Volumens ein, bei rezenten Bäumen nur rund 25 %. Stammoberfläche und Blattbasen Stammoberfläche von Lepidodendron aculeatumDie häufigsten Fossilien der Gruppe sind Abdrücke der Stammoberfläche. Diese ist gekennzeichnet durch dauerhafte, etwas asymmetrische, mehr oder weniger rhombische Blattpolster. Der Blattpolster ist der Überrest der verbreiterten Blattbasis, der überbleibt, da das Blatt beim Blattfall nicht komplett abfällt. Das obere und untere Ende des Blattpolsters sind scharfwinkel

Produktinformationen

Titel: Ausgestorbene Pflanze
Untertitel: Lepidodendrales, Lyginopteridales, Medullosales, Cordaitales, Cheirolepidiaceae, Pseudosporochnales, Glossopteridales, Rhyniophyta, Sigillariaceae, Bennettitales, Zosterophyllophyta, Archaefructus, Corystospermales, Caytoniales
Editor:
EAN: 9781158764648
ISBN: 978-1-158-76464-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Geowissenschaften
Anzahl Seiten: 76
Gewicht: 349g
Größe: H246mm x B189mm x T4mm
Jahr: 2011