Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ausbesserungswerk

  • Kartonierter Einband
  • 32 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Kapitel: Ausbesserungswerk Dessau, Ausbesserungswerk Leinhausen, Reichsbahnausbesserungswerk Berli... Weiterlesen
20%
21.90 CHF 17.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Kapitel: Ausbesserungswerk Dessau, Ausbesserungswerk Leinhausen, Reichsbahnausbesserungswerk Berlin-Schöneweide, DB Werk Eberswalde, Ausbesserungswerk Opladen, Dampflokwerk Meiningen, Ausbesserungswerk Lingen, Ausbesserungswerk Schwetzingen, Reichsbahnausbesserungswerk Dresden, Ausbesserungswerk Görlitz, Ausbesserungswerk München-Freimann, Ausbesserungswerk Braunschweig, Werkabteilung Perleberg, Ausbesserungswerk Karlsruhe, Centrale Lokomotiv-Reparaturwerkstätte der Hessischen Ludwigs-Eisenbahn, Reichsbahnausbesserungswerk Delitzsch, Ausbesserungswerk Neumünster, Ausbesserungswerk Bremen-Sebaldsbrück, Ausbesserungswerk Hamburg-Harburg. Auszug: Das Ausbesserungswerk Dessau ist ein Ausbesserungswerk der Deutschen Bahn in der sachsen-anhaltischen Stadt Dessau-Roßlau. Es gehört unternehmensorganisatorisch zur DB-Fahrzeuginstandhaltung und ist innerhalb des DB-Konzerns für die sogenannte schwere Instandhaltung von Elektrolokomotiven und deren Komponenten zuständig. Das Instandhaltungswerk liegt im Stadtteil Dessau-Süd an dem gleichnamigen Eisenbahnhaltepunkt Dessau Süd der Bahnstrecke Dessau-Leipzig. Im südlichen Gleisfeld des Hauptbahnhofs Dessau zweigt ein Anschlussgleis zum Ausbesserungswerk ab. Dieses verläuft südwärts bis in Höhe der Ludwigshafener Straße parallel zur Bahnstrecke nach Leipzig, wo es dann in das Werksgelände einbiegt und sich in einer Gleisharfe aufgliedert. Anfang des 20. Jahrhunderts rückte neben der Dampflokomotive eine neue Traktionsvariante in das Blickfeld der Eisenbahntechnik - die elektrische Traktion. Der preußische Staat entschied sich zur Erprobung dieser Technologie für zwei Eisenbahnstrecken - eine Gebirgs- und eine Flachlandstrecke. Die Wahl fiel einmal auf die Strecke Lauban - Königszelt und einige abzweigende Nebenstrecken - eine Eisenbahnstrecke im niederschlesischen Bergland und auf die Strecke von Dessau nach Bitterfeld. Für die Instandhaltung der elektrischen Fahrzeuge benötigte man ein Ausbesserungswerk für eben diese elektrischen Fahrzeuge und da Untersuchungen erkennen ließen, dass sich im mitteldeutschen Gebiet kein vorhandenes Ausbesserungswerk fand, dessen Kapazitäten für die zusätzliche Instandhaltung von Elektrolokomotiven ausreichten, begannen Planungen für ein neues Werk. 1922 waren die Planungen abgeschlossen und die Entscheidung auf die Stadt Dessau gefallen, da die Stadt am elektrifizierten Streckennetz der Reichsbahn lag und die Grundstückspreise in der Stadt niedrig waren. Projektiert wurde das Reichsbahnausbesserungswerk von Prof. Wilhelm Sorger Regierungsbaurat der Reichsbahndirektion Halle. Es sollte ein Werk nach den modernsten Anforderungen entstehen

Produktinformationen

Titel: Ausbesserungswerk
Untertitel: Ausbesserungswerk Dessau, Ausbesserungswerk Leinhausen, Reichsbahnausbesserungswerk Berlin-Schöneweide, DB Werk Eberswalde, Ausbesserungswerk Opladen, Dampflokwerk Meiningen, Ausbesserungswerk Lingen, Ausbesserungswerk Schwetzingen
Editor:
EAN: 9781158764730
ISBN: 978-1-158-76473-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Geschichte
Anzahl Seiten: 32
Gewicht: 89g
Größe: H246mm x B194mm x T7mm
Jahr: 2011