Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Von der Transition zur defekten Demokratie

  • Kartonierter Einband
  • 330 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Asiatische Demokratien auf dem Prüfstand Systems of systems are at the root of this century's global economic, climate, and e... Weiterlesen
20%
70.00 CHF 56.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Asiatische Demokratien auf dem Prüfstand Systems of systems are at the root of this century's global economic, climate, and energy challenges. This volume provides an approach that integrates both energy and information processing requirements into system design.

Das Buch untersucht die Entwicklung der Demokratie in den Philippinen, Südkorea und Thailand. Grundlage der Untersuchung ist das Konzept der defekten Demokratie. Die vergleichende Analyse überprüft die Durchsetzung liberaldemokratischer Verfahren und Institutionen in den drei Bereichen Wahlen und politische Partizipationsrechte, Herrschaftsanspruch der demokratisch legitimierten Regierungen sowie Rechts- und Verfassungsstaat. Es wird gezeigt, dass alle drei Systemwechsel zum Entstehen sogenannter defekter Demokratien geführt haben. Vor dem Hintergrund dieser Überlegungen werden die besonderen Hindernisse, Probleme und Chancen herausgearbeitet, die sich innerhalb der Demokratiebereiche ergeben. Mit Hilfe eines theoretisch geleiteten Analyserasters wird dargestellt, unter welchen Bedingungen demokratische Transformationsprozesse zu unterschiedlichen Formen der defekten Demokratie führen.

Vorwort
Asiatische Demokratien auf dem Prüfstand

Autorentext
Aurel Croissant ist Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Politische Wissenschaft der Universität Heidelberg.

Klappentext
Die Studie fragt nach den Verlaufsformen, Bedingungen und Hindernissen erfolgreicher Systemwechsel zur liberalen Demokratie in Asien. Ausgangspunkt der Überlegungen ist die Annahme, dass demokratische Transformationsprozesse drei mögliche Ergebnisse erzielen können: Scheitern der Demokratisierung, erfolgreiche demokratische Konsolidierung, oder die Herausbildung einer defekten Demokratie. Dieses dritte Szenario demokratischer Transformation steht im Mittelpunkt der Untersuchung. Die vergleichende Analyse der Systemwechsel in den Philippinen, Südkorea und Thailand überprüft, unter welchen Bedingungen unterschiedliche Typen der defekten Demokratie entstehen. Dabei gliedert sich die Untersuchung in vier Abschnitte. Im ersten Abschnitt wird das Konzept der defekten Demokratie als Referenzpunkt der vergleichenden Demokratieanalyse eingeführt und ein Analyseraster für die empirische Untersuchung formuliert. Im zweiten Schritt werden die autoritären Herrschaftsordnungen und die Transitionsprozesse in den drei Staaten mit Blick auf die Institutionalisierungschancen der liberalen Demokratie untersucht. Im dritten Teil der Studie wird analysiert, welche Defekte die Demokratie in den drei Staaten prägen. Es wird gezeigt, dass in den neunziger Jahren in den drei Staaten an die Stelle der von Militärs und anderen Vetomächten bedrohten Enklavendemokratie eine Form der defekten Demokratie getreten ist. Mit Blick auf die Philippinen wird sie als illiberale, für Südkorea als delegative und für Thailand als exklusive Demokratie bezeichnet. Die Analyse zeigt, dass die Chancen zur Durchsetzung politischer Partizipations- und bürgerlicher Freiheitsrechte in jungen Demokratien um so schlechter sind, je segmentierter eine Gesellschaft, je niedriger ihr sozioökonomisches Entwicklungsniveau und je geringer der soziale Dispersionsgrad wirtschaftlicher und kognitiver Machtressourcen ist.

Inhalt
Vorwort - Einleitung - I. Defekte Demokratien: Begriff, Konzeption und Analyserahmen - II. Ausgangs- und Hintergrundbedingungen - III. Von der Transition zur defekten Demokratie - IV. Fazit und Synthese

Produktinformationen

Titel: Von der Transition zur defekten Demokratie
Untertitel: Demokratische Entwicklung in den Philippinen, Südkorea und Thailand
Autor:
EAN: 9783531137964
ISBN: 978-3-531-13796-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaft
Genre: Zeigeschichte (1946 bis 1989)
Anzahl Seiten: 330
Gewicht: 478g
Größe: H222mm x B154mm x T17mm
Jahr: 2002
Auflage: 2002