Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Wartungsarbeiten - Migros Geschenkkarten & UCB Bons Weitere Informationen

Aufgrund von Wartungsarbeiten können am 16.02.2019 von 22:45 Uhr bis ca. 01:00 Uhr keine Migros Geschenkkarten und UCB Bons eingelöst werden. Besten Dank für Ihr Verständnis.

schliessen

Das verlorene Wort

  • Kartonierter Einband
  • 256 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(2) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)
powered by 
Leseprobe
Ein Algerier kehrt nach 20 Jahren aus französischem Exil in sein Land zurück und ist hin- und hergerissen zwischen seiner französi... Weiterlesen
20%
14.90 CHF 11.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Ein Algerier kehrt nach 20 Jahren aus französischem Exil in sein Land zurück und ist hin- und hergerissen zwischen seiner französischen Erziehung und dem algerischen Alltag, wie er ihn dort erlebt.

»Es ist einer der besten Romane von Assia Djebar. Im steten Perspektivwechsel geschrieben, mit eingeschobenen Briefen und Rückblenden; voller Leidenschaft und voller Bitternis über die Leiden ihres Landes, voller Wehmut über die verschwindende Schönheit der Kasbah von Algier, über den Verlust der Sprache von Baudelaire und Voltaire in Algerien, voller Sehnsucht nach der Lichtfülle an der algerischen Küste.«

Vorwort
»Dies ist eines von Djebars bewegendsten Büchern. Man muss es wieder und wieder lesen, lange hallt es nach.« Le Monde

Autorentext
Assia Djebar, geboren 1936 in Algerien, Schriftstellerin, Historikerin, Filmemacherin, ist die bedeutendste und international erfolgreichste Autorin des Maghreb; ihre Bücher sind in über fünfzehn Sprachen übersetzt. 2000 wurde sie mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geehrt. Seit 2005 ist sie Mitglied der Académie française. Assia Djebar lebte in Paris und New York. Sie starb am 7.2.2015 in Paris.

Beate Thill, geboren 1952, wuchs zweisprachig deutsch-französisch auf. Seit 1983 ist sie als freischaffende literarische Übersetzerin und Dolmetscherin bei Filmfestivals, Funk und Fernsehen tätig.

Klappentext

Nach zwanzig Jahren in Frankreich kehrt Berkane nach Algerien zurück. Die Straßen und Plätze seiner Erinnerung sind fremd und bedrohlich geworden, tastend versucht er, sich der Realität zu nähern. Erst die drei Nächte mit Nadjia holen ihn in die Gegenwart zurück. In diesem erotischen Taumel ohne Zurückhaltung erwacht die Sprache der Kindheit wieder in ihm. "Einer der besten Romane von Assia Djebar, voller Wehmut über die verschwindende Schönheit der Kasbah von Algier, über den Verlust der Sprache von Baudelaire und Voltaire in Algerien, voller Sehnsucht nach der >Lichtfülle< an der algerischen Küste." Rosemarie Altenhofer, Hessischer Rundfunk



Zusammenfassung
Nach zwanzig Jahren in Frankreich kehrt Berkane nach Algerien zurück. Die Straßen und Plätze seiner Erinnerungen sind fremd und bedrohlich geworden, tastend versucht er, sich der Realität zu nähern. Erst die drei Nächte mit Nadjia holen ihn in die Gegenwart zurück. In einem erotischen Taumel erwacht die Sprache der Kindheit wieder in ihm.

Produktinformationen

Titel: Das verlorene Wort
Untertitel: Roman
Autor:
Übersetzer:
EAN: 9783293203723
ISBN: 978-3-293-20372-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Unionsverlag
Genre: Sonstige Literatur
Anzahl Seiten: 256
Gewicht: 228g
Größe: H191mm x B114mm x T19mm
Jahr: 2006
Land: DE