Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Asiatische Waffe (Historisch)

  • Kartonierter Einband
  • 128 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 127. Kapitel: Bogen, Katana, Rüstung, Nunchaku, Kris, Japanische Rüstung, Schild, Nakago, Bokuto, Jian,... Weiterlesen
20%
39.50 CHF 31.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 127. Kapitel: Bogen, Katana, Rüstung, Nunchaku, Kris, Japanische Rüstung, Schild, Nakago, Bokuto, Jian, Bo, Tonfa, Shinai, Hamon, Balisong, Shuriken, Yari, Schwerter von Tanimbar, Tsukurikomi, Yumi, Talwar, Kusarigama, Yanone, Golok, Tanto, Sumpitan, Sai, Hanbo, Kubotan, Naginata, Stoßzahnschwert, Hada, Mune, Salawaku, Odachi, Kampilan, Tsuba, Tachi, Kama, Saya, Surik, Sori, Barong, Kissaki, Khanda, Guan Dao, Toseigusoku, Gagong, Dohong, Wakizashi, Manople, Katapu, Liuxingchui, Horimono, Dha, Mei, Kora, Sundang, Bolo, Fukidake, Peurise, Rudus, Kodachi, Weku, Daisho, Koshirae, Sodegarami, Manjisai, Oyoroi, Makibishi, Jimpul, Tessen, Kudi, Kurabit, Piso Gading, Jo, Palitai, Piso Ni Datu, Lopah Petawaran, Rawit, Tsuka, Ekajo, Yueyachan, Kliau, Timbei, Baluse, Belida, Haramaki, Langgai Tinggan, Ladingin, Baru Oroba, Klebit Bok, Sikin Lapan Sagu, Alamang, Sadeueb, Sekin, Rokushakukama, Peurawot, 9-Teile-Peitsche, Rawit Pengukir, Domaru, Shikomizue, Gari, Co Jang, Rontegari, Dreistock, Nanbando, Andar-Andar, Dange, Thado Kuki, Kawali, Kabeala, Lombu Lombu, Matana, Zeremonieller Stachelstreitkolben, Masa-Kari, Luju Celico, Mundo, Yawara, Kaso, Gada, Hampang Hampang, Sumara, Bendo, Luju Alang, Lajuk-Lajuk, Baju Lamina, Si Euli, Suruchin, Tsurugi, Baju Empurau, Kanta, Moso, Tecchu, Lading Terus, Tameng, Fukura, Klewang Puchok-Meukawet, O-No, Larbido, Karambit, Bum'Bere Tofao, Lembing Raja, Tambo, Toraja-Messinghelm, Sumatra-Doppelmesser, Beladau, Takula Tofao, Buko, Gadoobang, Yoroi-doshi, Trabai Temiang, Basi Aje Tado, Mentawa, Hemola, Klewang Tebal-Hujong, Kagi-Nawa, Tungi, Jono, Tandu Tandu, Tojaru, Basi Baranga, Sadop, Bugis, Kudhi-Wajang, Utap, Baru Lema'a, Baju Rantai, Sarampang, Afghanische Machete, Larbango, Peurise Awe, Tipu Dayak, Luju Alas, Kaliawo Malebu, Peurise Teumaga, Baradi, Tanko, Talawang, Tumba Meujangget, Tekko, Ronkepet, Arit, Raut, Kalijawo Malampe, Luwuk, Bangkung, Ruding Lengon, Nuntebo, Tete Naulu, Basi Parung, Pamulu, Gajang, Toho, Indan, Zeremonielle Bali-Axt, Basi Sanresang, Batu Rajut, Luki, Otsuchi, Bandring, Awola, Basi Takang, Bodik, Basi Sangkung, Basi Paka, Baling Baling. Auszug: Das Katana ist das japanische Langschwert (Daito). Im heute üblichen Japanischen wird der Begriff auch als allgemeine Bezeichnung für Schwert verwendet. Das Wort Katana ist die Kun-Lesung des Kanji , die On-Lesung lautet to, von Chinesisch Dao. Es bezeichnet eine bestimmte geschwungene Schwertform mit einfacher Schneide. Das Gegenstück sind die zweischneidigen Tsurugi. Die Klingenform ähnelt der eines Säbels, jedoch ist das Griffstück (Angel) im Japanischen als Nakago bezeichnet nicht gegen die Schneidenseite gebogen wie oft beim klassischen Säbel. Der größte Unterschied besteht aber in der Handhabung. Während das Katana selten einhändig und meist zweihändig geführt wird, ist der durchschnittliche Säbel als Einhandwaffe konzipiert. Dieser Unterschied mündet in eine andere Fechtweise. Das Katana ging im 15. Jahrhundert aus dem Tachi (langes Schwert) hervor und wurde ab Ende des 14. Jahrhunderts (frühe Muromachi-Zeit) traditionell von japanischen Samurai verwendet, vor allem in Kombination (Daisho , groß-klein) mit dem kurzen Wakizashi (shoto , kleines Schwert). Es besitzt große Ähnlichkeit mit dem früher entstandenen chinesischem Miao Dao. Unverwechselbar macht eine echte japanische Klinge die durch spezielle Schmiede- bzw. Härtetechniken erzeugte Härtezone (Hamon ) und (im Koshirae ) der üblicherweise mit...

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 250. Nicht dargestellt. Kapitel: Bogen, Katana, Rüstung, Nunchaku, Japanische Rüstung, Schild, Bokuto, Bo, Tonfa, Shinai, Jian, Balisong, Nakago, Shuriken, Yumi, Talwar, Kusarigama, Kris, Yari, Golok, Tanto, Sai, Naginata, Hanbo, Stoßzahnschwert, Kubotan, Kampilan, Tachi, Surik, Tsuba, Kama, Barong, Saya, Khanda, Guan Dao, Wakizashi, Liuxingchui, Toseigusoku, Daisho, Bolo, Weku, Manjisai, Oyoroi, Koshirae, Tessen, Jo, Tsuka, Kodachi, Odachi, Yueyachan, Timbei, Haramaki, Domaru, 9-Teile-Peitsche, Nanbando, Dreistock, Yawara, Suruchin, Tecchu, Tambo, Otsuchi, Rokushakukama, Kagi-Nawa, Shikomizue, Tanko, Tekko, Nuntebo, Tsurugi, Yoroi-doshi, Karambit. Auszug: Das Katana ist das japanische Langschwert (Daito). Im heute üblichen Japanischen wird der Begriff auch als allgemeine Bezeichnung für Schwert verwendet. Das Wort Katana ist die Kun-Lesung des Kanji , die On-Lesung lautet to. Es bezeichnet eine bestimmte geschwungene Schwertform mit einfacher Schneide. Die Klingenform ähnelt der eines Säbels, jedoch ist das Griffstück (Angel) - im Japanischen als Nakago bezeichnet - nicht gegen die Klingenseite gebogen, wie so oft beim klassischen Säbel. Der größte Unterschied besteht aber in der Handhabung. Während das Katana sowohl ein- als auch zweihändig geführt wird, typischerweise eher das Letztere, ist der durchschnittliche Säbel als Einhandwaffe konzipiert, was in eine entsprechend andere Fechtweise mündet. Das Katana ging im 15. Jahrhundert aus dem Tachi (langes Schwert) hervor und wurde ab Ende des 14. Jahrhunderts (frühe Muromachi-Zeit) traditionell von japanischen Samurai verwendet, vor allem in Kombination (Daisho , groß-klein) mit dem kurzen Wakizashi (shoto , kleines Schwert). Es besitzt große Ähnlichkeit mit dem früher entstandenen chinesischem Miao Dao. Unverwechselbar macht eine echte japanische Klinge die durch spezielle Schmiede- bzw. Härtetechniken erzeugte Härtezone (Hamon ) und (im Koshirae ) der üblicherweise mit Rochenhaut (samegawa ) überzogene und zumeist kunstvoll mit Seidenband umwickelte Griff (Tsuka ). Es wurden jedoch teilweise auch Griffwicklungen aus Leder verwendet. Geschnitzte Hartholz- oder Elfenbeingriffe gab es nur für Dekorations- oder Präsentationsschwerter. Eine Katana-Klinge besteht in der Regel aus mindestens zwei verschiedenen Stahlsorten, einer duktilen für den Kern und einer harten für die Schneide. Beide Komponenten wurden zunächst einzeln durch mehrfaches Falten und Verschweißen "raffiniert", bevor sie zusammen zu einer Klinge ausgeschmiedet wurden. Das Katana im engeren Sinne ist ein zum Rücken hin gebogenes anderthalbhändiges Schwert mit einer Klinge von über zwei Shaku Länge (das si

Produktinformationen

Titel: Asiatische Waffe (Historisch)
Untertitel: Bogen, Katana, Rüstung, Nunchaku, Kris, Japanische Rüstung, Schild, Nakago, Bokuto, Jian, Bo, Tonfa, Shinai, Hamon, Balisong, Shuriken, Yari, Schwerter von Tanimbar, Tsukurikomi, Yumi, Talwar, Kusarigama, Yanone, Golok, Tanto, Sumpitan
Editor:
EAN: 9781158902194
ISBN: 978-1-158-90219-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 128
Gewicht: 262g
Größe: H246mm x B189mm x T12mm
Jahr: 2013

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel