Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Unbequeme
Arnulf Baring

Arnulf Baring, Jurist, Zeithistoriker, Politikwissenschaftler und Publizist, scheut sich nicht, den Meinungskonformismus politisch... Weiterlesen
Fester Einband, 397 Seiten  Weitere Informationen
20%
31.90 CHF 25.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Andere Kunden kauften auch

Beschreibung

Arnulf Baring, Jurist, Zeithistoriker, Politikwissenschaftler und Publizist, scheut sich nicht, den Meinungskonformismus politischer Korrektheit mit unbequemen Wahrheiten zu konfrontieren. So liest sich seine Autobiografie auch als scharfsinniger Kommentar zur j üngeren deutschen Geschichte. Baring entwirft das Bild einer beschädigten Nation, die bis heute um ihre Identität im Schatten des Dritten Reiches ringt. Eindringlich warnt er vor der Selbstaufgabe der Deutschen im Namen einer verfehlten Europapolitik und plädiert fü r die Rü ckbesinnung auf einen aufgeklärten Patriotismus.

F r ein Ende der Redeverbote; unter diesem Motto beleuchtet Arnulf Baring Schlü sselszenen seiner Biografie. Auf spannende Weise wird nachvollziehbar, wie seine persönlichen Erlebnisse und seine manchmal provozierenden Thesen miteinander verschränkt sind. Ausf hrlich erzählt er von seiner Kindheit im Dritten Reich, von Paraden und Bombennächten, aber auch von familiären Prägungen und bü rgerlicher Normalität. Er schildert das politische Klima der Nachkriegsjahre, seine Erfahrungen als international geschätzter Hochschullehrer und seine Zeit im Bundespräsidialamt, die ihn zum exponierten Chronisten der Ära Brandt/Scheel machte. Zugleich ist das Buch eine meinungsfreudige, höchst aktuelle Bilanz des politischen Essayisten. Zu den Reizthemen gehören Fragen der deutschen Identität im Spannungsfeld von historischer Schuld und gegenwärtiger Krise der europäischen Union sowie Anmerkungen zum politischen und privaten Alltag als Spiegel gesellschaftlicher Verwerfungen. Damit gibt Baring ebenso ü berraschende wie aufschlussreiche Einblicke in den intellektuellen Kosmos seines Denkens und erweist sich nicht zuletzt als groáßartiger Erzähler. Schon Sebastian Haffner urteilte ber ihn: 'Er ist vielleicht das größte Erzähltalent unter heute schreibenden deutschen Historikern; es ist unmöglich, von Baring nicht gefesselt zu sein.'

Autorentext
Dr. jur. Arnulf Baring, geboren 1932 in Dresden, war Professor für Zeitgeschichte und Internationale Beziehungen an der Freien Universität Berlin. Nach dem Studium in Hamburg, Berlin, Freiburg (Breisgau), New York, Speyer und Paris ist er im WDR, an der Harvard University, im Bundespräsidialamt, in der Stiftung Wissenschaft und Politik in Ebenhausen, am Wilson-Center in Washington und am East-West-Institute in New York tätig gewesen.

Klappentext

F r ein Ende der Redeverbote ? unter diesem Motto beleuchtet Arnulf Baring Schl sselszenen seiner Biografie. Auf spannende Weise wird nachvollziehbar, wie seine pers"nlichen Erlebnisse und seine manchmal provozierenden Thesen miteinander verschr"nkt sind. Ausf hrlich erz"hlt er von seiner Kindheit im Dritten Reich, von Paraden und Bombenn"chten, aber auch von famili"ren Pr"gungen und b rgerlicher Normalit"t. Er schildert das politische Klima der Nachkriegsjahre, seine Erfahrungen als international gesch"tzter Hochschullehrer und seine Zeit im Bundespr"sidialamt, die ihn zum exponierten Chronisten der Zra Brandt/Scheel machte. Zugleich ist das Buch eine meinungsfreudige, h"chst aktuelle Bilanz des politischen Essayisten. Zu den Reizthemen geh"ren Fragen der deutschen Identit"t im Spannungsfeld von historischer Schuld und gegenw"rtiger Krise der europ"ischen Union sowie Anmerkungen zum politischen und privaten Alltag als Spiegel gesellschaftlicher Verwerfungen. Damit gibt Baring ebenso berraschende wie aufschlussreiche Einblicke in den intellektuellen Kosmos seines Denkens und erweist sich nicht zuletzt als groáartiger Erz"hler. Schon Sebastian Haffner urteilte ber ihn: ¯Er ist vielleicht das gr"áte Erz"hltalent unter heute schreibenden deutschen Historikern; es ist unm"glich, von Baring nicht gefesselt zu sein.®

Produktinformationen

Titel: Der Unbequeme
Untertitel: Autobiografische Notizen
Autor: Arnulf Baring
EAN: 9783944305127
ISBN: 978-3-944305-12-7
Format: Fester Einband
Herausgeber: Europa-Verlag
Genre: Politik, Gesellschaft & Wirtschaft
Anzahl Seiten: 397
Gewicht: 696g
Größe: H223mm x B151mm x T40mm
Veröffentlichung: 15.11.2013
Jahr: 2013

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen