Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Jenseits der rassistischen Grenze

  • Kartonierter Einband
  • 220 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Den Brennpunkt der vorliegenden Studie bildet das Afrika-Bild des Universalgelehrten J.G. Herder (1744-1803). Erstmals wird es vor... Weiterlesen
20%
76.00 CHF 60.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Den Brennpunkt der vorliegenden Studie bildet das Afrika-Bild des Universalgelehrten J.G. Herder (1744-1803). Erstmals wird es vor dem Hintergrund seines Geschichtsverständnisses analysiert. Zugleich stellt ein in die Tiefe gehender Vergleich mit den Afrika-Bildern und Geschichtsphilosophien Kants und Hegels die Besonderheit - und Zukunftsträchtigkeit - von Herders Ansatz plastisch dar. Die Frage nach Wahrnehmung und Beurteilung des Fremden , des Anderen strukturiert die Behandlung. Wird er im einen Fall in eine rassistische Nomenklatur eingefügt und dadurch aus dem Bereich der eigenen Wirklichkeit ausgeschlossen, weist die andere Sicht die Unangemessenheit rassischer Taxonomien nach. Sie integriert den Anderen in die bekannte und anerkannte Wirklichkeit. So wird eine falsche Differenz aufgehoben, ohne der Vielfalt Abbruch zu tun. Die Aktualität dieser Philosophie ist immens. Nicht zuletzt ist sie Herders Werk.

Autorentext

Der Autor: Arno Sonderegger, geboren 1974, Studium der Afrikanistik, Ethnologie, Sozial- und Kulturanthropologie an der Universität Wien, Interessens- und Forschungsschwerpunkte: Afrikanische Geschichte, Wissenschaftstheorie und Wissenschaftsgeschichte, Mitarbeit am Fachjournal Stichproben: Wiener Zeitschrift für kritische Afrikastudien.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Zur Genese der Moderne und des wissenschaftlichen Rassismus - Herders Evolutionstheorie - Das Klima und die genetische Kraft - Die Kette der Wesen und ihre Historisierung - Afrika innerhalb der Menschheitsgeschichte Herders - Möglichkeitstheorie und Geschichtstheologie: zwei Seiten der Humanitätskonzeption - Vom kulturellen Zentrismus zum Rassismus - Kant und seine Herder-Rezension - Hegels Philosophie der Geschichtslosigkeit - Zum Nationalismus - Zum Identitätsdiskurs - Das absolutistische Gespenst.

Produktinformationen

Titel: Jenseits der rassistischen Grenze
Untertitel: Die Wahrnehmung Afrikas bei Johann Gottfried Herder im Spiegel seiner Philosophie der Geschichte (und der "Geschichten" anderer "Philosophen")
Autor:
EAN: 9783631392058
ISBN: 978-3-631-39205-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 220
Gewicht: 294g
Größe: H211mm x B149mm x T15mm
Jahr: 2002
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"