50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Dominanz - Die Kunst der erotischen Herrschaft | Erotischer Ratgeber

  • Fester Einband
  • 128 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(6) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(2)
(3)
(0)
(1)
(0)
powered by 
Leseprobe
Wie gehst du am besten vor, wenn du deinen Partner zu deinem Sklaven machen möchtest? Mit welchen Techniken wirkst du auf erregend... Weiterlesen
20%
15.50 CHF 12.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.
Altersempfehlung
Hinweis: Dieser Artikel ist für Jugendliche unter 16 Jahren nicht geeignet.

Beschreibung

Wie gehst du am besten vor, wenn du deinen Partner zu deinem Sklaven machen möchtest? Mit welchen Techniken wirkst du auf erregende Weise dominant? Wie kannst du deinen Partner am raffiniertesten demütigen und bestrafen? Und worauf musst du achten, um ungewollte Schäden zu vermeiden? Die Antworten auf all diese Fragen findest du in diesem Buch - und viele Ideen für fantasievolle Erniedrigungen gibt es dazu. So lernst du Schritt für Schritt die Kunst der erotischen Herrschaft und gestaltest aus der Unterwerfung deines Partners ein erregendes Erlebnis für euch beide. Herzliche Grüße Arne Hoffmann lebe.jetzt ist die neue Ratgeber-Marke von blue panther books ...

Autorentext

Arne Hoffmann, geboren 1969 in Wiesbaden, hat nach seinem Studium der Literatur- und Medienwissenschaft bereits mehrere Dutzend Sachbücher und Erzählbände zum Thema Sexualität veröffentlicht. Sein Schwerpunkt dabei ist erotische Unterwerfung. Besonders gern vermittelt er Neulingen und Anfängern die Freude an dieser und anderen ungewöhnlichen Spielarten der menschlichen Sexualität.



Leseprobe
Wie bestrafst du deinen Sklaven am effektivsten? Wenn du deinen Sklaven so bestrafen möchtest, dass diese Aktion sowohl eine erzieherische Maßnahme als auch einen gelungenen Teil eines erotischen Spiels darstellt, gibt es verschiedene Dinge, auf die du achten solltest. Grundsätzlich solltest du deinen Sklaven niemals bestrafen, nur weil du dich über ihn ärgerst. SM-Spiele sind kein Ventil, um Zorn oder Aggressionen herauszulassen. Vielleicht fragst du dich, wie du einen Sklaven bestrafen solltest, der ein echter Masochist ist und Schmerzen genießt. Hier solltest du daran denken, dass nicht jede Strafe mit Schmerzen verbunden sein muss und kaum ein Masochist jedes nur erdenkliche Übel genießt, das sich jemand einfallen lässt. Du kannst deinen Sklaven auch bestrafen, indem du ihm für eine Woche den Orgasmus verbietest, ihn besonders unerbittlich mehrmals hintereinander an den Rand des Höhepunktes bringst, aber nicht kommen lässt, ihm langweilige und endlos lange Schreibaufgaben auferlegst oder ihn mehrere Stunden nackt und angeleint in einem dunklen Keller verbringen lässt. Du kannst aber auch ein netterer Herr und Meister sein und deinen Sklaven vorschlagen lassen, welche Strafe er für sein Fehlverhalten als angemessen empfindet. Um zu vermeiden, dass er dich mit Vorschlägen von Strafen zu manipulieren versucht, die ihm in Wahrheit gut gefallen, kannst du ihn warnen, dass abgelehnte Vorschläge eine besonders strenge Strafe nach sich ziehen, die du dir ausdenkst. Damit quälst du deinen Sklaven ein wenig auf psychologischer Ebene, weil er jetzt vor der Aufgabe steht, eine wirklich unangenehme Strafe für sich selbst vorschlagen zu müssen. Bevor du die Strafe vollziehst, solltest du sicherstellen, dass dein Sklave wirklich versteht, womit er sie sich verdient hat. Du kannst nicht erwarten, dass sich sein Verhalten bessert und er bestimmte Fehler nicht wiederholt, solange er in dieser Hinsicht nur eine vage Ahnung hat. Am geschicktesten ist es, ihn einfach zu fragen: "Womit hast du das verdient, was jetzt auf dich zukommt? Was hast du falsch gemacht?" Wenn dein Sklave mit seiner Antwort zeigt, dass er noch nicht ganz verstanden hat, womit er sich diese Situation eingebrockt hat, solltest du ihn korrigieren. Gibt er sich ahnungslos, erkläre es ihm einfach. Vorwürfe wie: "Du weißt genau, wie du dir das verdient hast!", bringen nichts. Es geht darum, eine klare Kommunikation herzustellen und deinem Sklaven verständlich zu machen, wie er sich in Zukunft verhalten sollte, wenn er sich ähnlich unschöne Maßnahmen ersparen möchte. Dein Sklave kann während der Bestrafung zeigen, dass er sein Fehlverhalten dir gegenüber bereut - beispielsweise indem er dir für jeden einzelnen Schlag dankt, falls du ihn auspeitschst, indem er dich anfleht, ihm zu vergeben oder indem er dir vor, nach oder während der Prozedur die Füße leckt. Wenn du deinen Partner körperlich bestrafen möchtest, solltest du erst einmal an dir selbst ausprobieren, wie schmerzhaft du diese Behandlung empfindest.

Produktinformationen

Titel: Dominanz - Die Kunst der erotischen Herrschaft | Erotischer Ratgeber
Untertitel: Lerne am raffiniertesten zu demütigen und bestrafen
Autor:
EAN: 9783862777051
ISBN: 978-3-86277-705-1
Format: Fester Einband
Altersempfehlung: 16 bis 18 Jahre
Herausgeber: Blue Panther Books
Genre: Partnerschaft & Sexualität
Anzahl Seiten: 128
Gewicht: 162g
Größe: H168mm x B118mm x T14mm
Veröffentlichung: 26.04.2018
Jahr: 2018