50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Ende der Heterodoxie?

  • Kartonierter Einband
  • 208 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
In dem vorliegenden Buch wird die Entwicklung nach der Reformphase deutscher Universitäten in den 1960er und 1970er Jahren, die im... Weiterlesen
20%
63.00 CHF 50.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

In dem vorliegenden Buch wird die Entwicklung nach der Reformphase deutscher Universitäten in den 1960er und 1970er Jahren, die im Zuge der Studentenbewegung eine Pluralisierung der Ökonomik anstoßen wollte, aufgearbeitet und die Gründe für die Marginalisierung alternativer ökonomischer Theorien offengelegt.

Autorentext

Prof. Dr. Arne Heise lehrt an der Universität Hamburg.
Henrike Sander war wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Hamburg und ist jetzt freie Lektorin und Texterin.
Dr. Sebastian Thieme war wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hamburg und ist derzeit Fellow an der Katholischen Sozialakademie Österreichs.



Inhalt

Einleitung.- Universitätsentwicklung und Rahmenbedingungen.- Standardisierung und Pluralismus: Zur Ökonomik der Wirtschaftswissenschaft.- Die Entwicklung der heterodoxen Ökonomik innerhalb der deutschen Wirtschaftswissenschaft und ihre Marginalisierung.- Die Entwicklung ausgewählter Fachbereiche: Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Bremen und Bonn.- Fazit.- Anhang.

Produktinformationen

Titel: Das Ende der Heterodoxie?
Untertitel: Die Entwicklung der Wirtschaftswissenschaften in Deutschland
Autor:
EAN: 9783658149079
ISBN: 978-3-658-14907-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Fachmedien Wiesbaden
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 208
Gewicht: 380g
Größe: H241mm x B172mm x T17mm
Jahr: 2016
Auflage: 1. Aufl. 2017