50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Sozialgeschichte der DDR

  • Fester Einband
  • 148 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
War die Gesellschaft der DDR nur ein Bestandteil des politischen Systems? Oder entzogen sich soziale Prozesse und gesellschaftlich... Weiterlesen
20%
48.90 CHF 39.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

War die Gesellschaft der DDR nur ein Bestandteil des politischen Systems? Oder entzogen sich soziale Prozesse und gesellschaftliche Beziehungen bis zu einem bestimmten Grad dem Herrschafts- und Steuerungsanspruch der Machthaber? Auf welche Weise überlagerten sich politische Durchdringung und soziale Eigendynamik? Vor allem auf diese Fragen konzentriert sich Arnd Bauerkämper und führt so in bedeutende gesellschaftliche Entwicklungstrends und Grundprobleme der sozialgeschichtlichen Forschung ein. Ausgehend von der Gesellschafts- und Sozialpolitik, thematisiert Bauerkämper Arbeit, Freizeit und wichtige soziale Schichten ebenso wie Merkmale und Widersprüche der "staatssozialistischen" Gesellschaft. Der Studienband umfasst außerdem eine umfangreiche, thematisch gegliederte Bibliographie.

Autorentext

Arnd Bauerkämper, geboren 1958, ist Geschäftsführender Leiter des Berliner Kollegs für Vergleichende Geschichte Europas.



Zusammenfassung
"Insgesamt bietet Bauerkämper einen komprimierten Überblick auf sehr hohem Niveau, der sich sowohl als Einstieg in das Thema der DDR-Sozialgeschichte als auch als Nachschlagewerk der zentralen Forschungsfragen eignet." (Zeitschrift für Politikwissenschaft 4/05) "Im Gegensatz zu anderen EdG-Bänden ist es Bauerkämper gelungen, die beiden ersten Teile seines Bandes klar voneinander zu trennen. Darüber hinaus bietet er dem Leser einen breiten Überblick über die bisher erschienene relevante Forschungsliteratur. Insgesamt handelt es sich also um einen sehr gelungenen Band aus der Reihe, der nicht nur jedem Studenten als Einstiegslektüre wärmstens empfohlen werden kann." (Dierk Hoffmann in: neue Politische Literatur, Heft 2, 2005) "Obwohl sich gelgentliche Wiederholungen nicht vermeiden lassen, bietet vor allem der die Grundprobleme und Tendenzen der Forschung analysierende Teil des Bandes eine fundierte und anregende Übersicht." (Andreas Ludwig in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 2/06) "[...]eine vorzügliche Übersicht über die gegenwärtige Forschungssituation [...]." (Rainer Eckert in: Das Historisch-Poltische Buch Heft 1, 2006)

Produktinformationen

Titel: Die Sozialgeschichte der DDR
Autor:
EAN: 9783486576382
ISBN: 978-3-486-57638-2
Format: Fester Einband
Herausgeber: De Gruyter Oldenbourg
Genre: 20. Jahrhundert (bis 1945)
Anzahl Seiten: 148
Gewicht: 362g
Größe: H234mm x B147mm x T19mm
Jahr: 2005
Features: Sozialpolitik als Herrschaftsinstrument - gewürzt mit Beispielen aus dem "real existierenden" Sozialismus und mit EInblick in ebenso "real existierende" Subkulturen. DDR-Geschichte nicht nur für Studenten.
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen