Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Hitlers Spiele

  • Fester Einband
  • 159 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Am 1. August 1936 eröffnete Adolf Hitler im neu erbauten Berliner Olympiastadion vor 100.000 Zuschauern die XI. Olympischen Spiele... Weiterlesen
20%
36.90 CHF 29.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Am 1. August 1936 eröffnete Adolf Hitler im neu erbauten Berliner Olympiastadion vor 100.000 Zuschauern die XI. Olympischen Spiele. Mit gewaltigem Propaganda-Aufwand gelang es den Nationalsozialisten, im Verlauf der Spiele das Bild eines friedliebenden, weltoffenen Deutschlands zu inszenieren. Armin Fuhrer beschreibt erstmals umfassend und anschaulich die Planung, den Ablauf und das weltweite Medienecho dieses letzten "Fests der Nationen" vor dem Zweiten Weltkrieg. Die Olympischen Spiele 1936 zwischen Sport, Politik und Propaganda - mit über 120 weitgehend unbekannten Fotos und Abbildungen.

Am 1. August 1936 eröffnete Adolf Hitler im neu gebauten Berliner Olympiastadion vor 100.000 Zuschauern die XI. Olympischen Spiele. Mit einer Inszenierung von nie da gewesener Perfektion nutzten die Nationalsozialisten das »Fest der Nationen«, um sich dem In- und Ausland als friedensliebend und weltoffen zu präsentieren. Während die Verfolgung von Juden und Andersdenkenden fortgesetzt wurde, sprach die Weltöffentlichkeit nur noch über die Höchstleistungen der deutschen Sportler, Architekten und Veranstaltungsorganisatoren.

Autorentext

Armin Fuhrer, geboren 1963 in Düsseldorf, besuchte nach dem Studium der Geschichte und Politikwissenschaft die Axel-Springer-Journalistenschule und arbeitete danach bis 2000 bei der Tageszeitung »Die Welt«. Seitdem ist er Redakteur des Nachrichtenmagazins FOCUS. Bisher von ihm erschienen sind u. a. die Bücher: »Die Todesfahrt der Wilhelm Gustloff« (2007), »Erich Koch - Hitlers brauner Zar« (2010) sowie im be.bra verlag »Wer erschoss Benno Ohnesorg? Der Fall Kurras und die Stasi« (2010).



Klappentext

Am 1. August 1936 eröffnete Adolf Hitler im neu gebauten Berliner Olympiastadion vor 100.000 Zuschauern die XI. Olympischen Spiele. Mit einer Inszenierung von nie da gewesener Perfektion nutzten die Nationalsozialisten das 'Fest der Nationen', um sich dem In- und Ausland als friedensliebend und weltoffen zu präsentieren. Während die Verfolgung von Juden und Andersdenkenden fortgesetzt wurde, sprach die Weltöffentlichkeit nur noch über die Höchstleistungen der deutschen Sportler, Architekten und Veranstaltungsorganisatoren.

Produktinformationen

Titel: Hitlers Spiele
Untertitel: Olympia 1936 in Berlin
Autor:
EAN: 9783898090896
ISBN: 978-3-89809-089-6
Format: Fester Einband
Herausgeber: Bebra Verlag
Anzahl Seiten: 159
Gewicht: 901g
Größe: H246mm x B228mm x T23mm
Veröffentlichung: 05.04.2011
Jahr: 2011
Auflage: 1. Aufl. 04.04.2011
Land: DE

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen