Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Phänomen der Boulevardisierung in der deutschen Qualitätspresse
Ariadne Stickel

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,7, Freie Universität Be... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 20 Seiten  Weitere Informationen
20%
20.50 CHF 16.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,7, Freie Universität Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Nachdem das Thema der Kommerzialisierung in der Berichterstattung des Fernsehens seit Bestehen des dualen Rundfunksystems Mitte der 80er Jahre nun schon seit Jahrzehnten für Diskussionsstoff sorgt, werden seit geraumer Zeit zunehmend kritische Stimmen laut, die der Qualitätspresse vorwerfen, sich mittels der Boulevardisierung den kommerziellen Erfolg zum Zweck und Ziel zu machen. Auch einzelne Studien, die im Laufe der vergangenen Jahre hauptsächlich zur thematischen Sensationalisierung der Medieninhalte in Europa durchgeführt wurden konstatieren diese Entwicklung. Mit Begriffen der "Infotainisierung", "Trivialisierung" und vor allem der "Boulevardisierung" wird dabei nicht sparsam umgegangen, während eine ganzheitliche Betrachtung des Boulevardisierungskonzepts häufig auf der Strecke bleibt. Um diesbezüglich zu aussagekräftigen, gültigen Aussagen zu gelangen ist ein unvoreingenommener Ausgangspunkt der Forschung eine notwendige Voraussetzung. Dulinski merkt an, dass durch eine normativ voreingenommene Haltung der Forscher z. T Validitätsprobleme entstehen. Folglich ist es unabdingbar, beim Erfassen des Sensationalismus' als diskursiver Strategie und Hauptmerkmal der boulevardistischen Berichterstattung weit mehr Indikatoren hinzuzuziehen als dies weithin üblich ist. So ergibt sich die Frage, ob unter Berücksichtigung der von Dulinski vorgeschlagenen Aspekte und der Hinzuziehung von weiteren Indikatoren, das Anprangern der zunehmenden Boulevardisierung in der Qualitätspresse tatsächlich gerechtfertigt und begründet ist. Stützt eine ganzheitliche Betrachtung die empirisch weiterhin wenig erforschte These der zunehmenden Boulevardisierungsmerkmale in den Qualitätsmedien? Um sich dieser Frage anzunähern, werde ich im ersten Teil dieser Arbeit zunächst den theoretischen Hintergrund des Boulevardisierungskonzepts erläutern, um dieses anschließend anhand von aktuellen Studien zu prüfen, die zur Boulevardisierung in der Qualitätspresse in Deutschland vorliegen.

Produktinformationen

Titel: Das Phänomen der Boulevardisierung in der deutschen Qualitätspresse
Autor: Ariadne Stickel
EAN: 9783668455917
ISBN: 978-3-668-45591-7
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Medien & Kommunikation
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 44g
Größe: H210mm x B148mm x T1mm
Jahr: 2017

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen