Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Architekturtheorie

  • Kartonierter Einband
  • 67 Seiten
Quelle: Wikipedia. Seiten: 67. Kapitel: Goldener Schnitt, Grünes Gebäude, Musik und Architektur, Architekturikone, Architektursozi... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 67. Kapitel: Goldener Schnitt, Grünes Gebäude, Musik und Architektur, Architekturikone, Architektursoziologie, Dymaxion, Barrierefreies Bauen, Ökologisches Bauen, Traktat, Proportion, Sonnenbaulehre, Archithese, Mustersprache, Kirchenraumpädagogik, Kurvatur, Orientierung, Form follows function, The Blue Economy, Triangulatur, Usonia, Traditionelle Architektur, Modulor, Architekturgenerierung, Psychogeographie, Freier Grundriss, Anonyme Architektur, Kritischer Regionalismus, Anthroposophische Architektur, Urhütte, Architekturpädagogik, Herrschaftsarchitektur, Offener Grundriss, Weniger ist mehr, Disneyfizierung, Achse, Achtort, Verschimmelungsmanifest, Polyzentrismus, Vastu, Sichtachse, Sechsort, Bildzitat, Pilotis, Bilbao-Effekt, Supraposition, Scalalogie, Social Design, Achterstern, Tektonik, Gebäudekunde, Positionierung. Auszug: Beim Goldenen Schnitt (lateinisch: sectio aurea) oder auch bei der Goldenen Teilung seltener beim Göttlichen Schnitt oder bei der Göttlichen Teilung (lateinisch: proportio divina) entsteht ein bestimmtes Verhältnis zwischen zwei Zahlen oder zwei Größen. Dieses Verhältnis ist die Goldene Zahl (Phi) (oder das Goldene Verhältnis oder das Göttliche Verhältnis) und hat den Wert Zum Beispiel stehen zwei Teile einer Strecke im Verhältnis , wenn sich der größere zum kleineren Teil verhält wie die ganze Strecke zum größeren Teil. Streckenverhältnisse wie beim Goldenen Schnitt werden seit der griechischen Antike als Inbegriff von Ästhetik und Harmonie angesehen. Sie werden als ideale Proportionen in Kunst und Architektur angewendet, kommen aber auch in der Natur vor. Das Goldene Verhältnis ist häufig bei der Bildkomposition in der Malerei zu finden und wird heute oft in der Photographie verwendet. Es zeichnet sich durch eine Reihe besonderer mathematischer Eigenschaften aus. Umgangssprachlich wird Goldener Schnitt auch für die Goldene Zahl beziehungsweise für das Goldene Verhältnis gebraucht. Das Rechteck mit den Seiten a und b entspricht genau dann dem Goldenen Schnitt, wenn das auch für das Rechteck mit den Seiten a+b und a der Fall ist. Ein Goldenes Rechteck lässt sich daher stets in ein kleineres, ebenfalls Goldenes, und ein Quadrat zerlegen (animierte Darstellung).Zwei reelle Zahlen , zum Beispiel die Längen zweier Strecken, stehen genau dann im Verhältnis des Goldenen Schnitts, wenn die Gleichung gilt. In Worten bedeutet dies, dass sich die größere zur kleineren verhält wie die Summe aus beiden zur größeren. Diese Eigenschaft ist ein Beispiel von Selbstähnlichkeit: Subtrahiert man die kürzere der beiden Strecken von der längeren, so erhält man eine noch kürzere Strecke , zu der die mittlere Strecke wiederum im Verhältnis des Goldenen Schnittes steht, also .Die Goldene Zahl ist definiert als . Sie hat den Wert (siehe Herleitung des Zahlenwertes)Die Goldene Zahl ist e

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 67. Kapitel: Goldener Schnitt, Grünes Gebäude, Musik und Architektur, Architekturikone, Architektursoziologie, Dymaxion, Barrierefreies Bauen, Ökologisches Bauen, Traktat, Proportion, Sonnenbaulehre, Archithese, Mustersprache, Kirchenraumpädagogik, Kurvatur, Orientierung, Form follows function, The Blue Economy, Triangulatur, Usonia, Traditionelle Architektur, Modulor, Architekturgenerierung, Psychogeographie, Freier Grundriss, Anonyme Architektur, Kritischer Regionalismus, Anthroposophische Architektur, Urhütte, Architekturpädagogik, Herrschaftsarchitektur, Offener Grundriss, Weniger ist mehr, Disneyfizierung, Achse, Achtort, Verschimmelungsmanifest, Polyzentrismus, Vastu, Sichtachse, Sechsort, Bildzitat, Pilotis, Bilbao-Effekt, Supraposition, Scalalogie, Social Design, Achterstern, Tektonik, Gebäudekunde, Positionierung. Auszug: Beim Goldenen Schnitt (lateinisch: sectio aurea) oder auch bei der Goldenen Teilung - seltener beim Göttlichen Schnitt oder bei der Göttlichen Teilung (lateinisch: proportio divina) - entsteht ein bestimmtes Verhältnis zwischen zwei Zahlen oder zwei Größen. Dieses Verhältnis ist die Goldene Zahl (Phi) (oder das Goldene Verhältnis oder das Göttliche Verhältnis) und hat den Wert Zum Beispiel stehen zwei Teile einer Strecke im Verhältnis , wenn sich der größere zum kleineren Teil verhält wie die ganze Strecke zum größeren Teil. Streckenverhältnisse wie beim Goldenen Schnitt werden seit der griechischen Antike als Inbegriff von Ästhetik und Harmonie angesehen. Sie werden als ideale Proportionen in Kunst und Architektur angewendet, kommen aber auch in der Natur vor. Das Goldene Verhältnis ist häufig bei der Bildkomposition in der Malerei zu finden und wird heute oft in der Photographie verwendet. Es zeichnet sich durch eine Reihe besonderer mathematischer Eigenschaften aus. Umgangssprachlich wird Goldener Schnitt auch für die Goldene Zahl beziehungsweise für das Goldene Verhältnis gebraucht. Das Rechteck mit den Seiten a und b entspricht genau dann dem Goldenen Schnitt, wenn das auch für das Rechteck mit den Seiten a+b und a der Fall ist. Ein Goldenes Rechteck lässt sich daher stets in ein kleineres, ebenfalls Goldenes, und ein Quadrat zerlegen (animierte Darstellung).Zwei reelle Zahlen , zum Beispiel die Längen zweier Strecken, stehen genau dann im Verhältnis des Goldenen Schnitts, wenn die Gleichung gilt. In Worten bedeutet dies, dass sich die größere zur kleineren verhält wie die Summe aus beiden zur größeren. Diese Eigenschaft ist ein Beispiel von Selbstähnlichkeit: Subtrahiert man die kürzere der beiden Strecken von der längeren, so erhält man eine noch kürzere Strecke , zu der die mittlere Strecke wiederum im Verhältnis des Goldenen Schnittes steht, also .Die Goldene Zahl ist definiert als . Sie hat den Wert (siehe Herleitung des Zahlenwertes)Die Goldene Zahl ist e

Produktinformationen

Titel: Architekturtheorie
Untertitel: Goldener Schnitt, Grünes Gebäude, Musik und Architektur, Architekturikone, Architektursoziologie, Dymaxion, Barrierefreies Bauen, Ökologisches Bauen, Traktat, Proportion, Sonnenbaulehre, Archithese, Mustersprache, Kirchenraumpädagogik
Editor:
EAN: 9781158761548
ISBN: 978-1-158-76154-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 67
Gewicht: 148g
Größe: H248mm x B189mm x T15mm
Jahr: 2011
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen