Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Archäologie (Zypern)

  • Kartonierter Einband
  • 32 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Kapitel: Archäologischer Fund (Zypern), Archäologischer Fundplatz auf Zypern, Zypern in ... Weiterlesen
20%
20.90 CHF 16.70
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Kapitel: Archäologischer Fund (Zypern), Archäologischer Fundplatz auf Zypern, Zypern in der späten Bronzezeit, Friedhof Vounous-Bellapais, Salamis, Enkomi, Kition, Idalion, Larnaka, Schiff von Kyrenia, Marion, Kypro-Minoische Schrift, Kition-Stele, Tenta, Soloi, Tamassos, Lapithos, Hala Sultan Tekke, Morfou, Chirokitia, Königsgräber von Nea Paphos, Sinda, Alassa, Apliki, Kourion, Kissonerga-Mosphilia, Karpasia, Lemba-Lakkous, Gastria, Kalavasos-Ayios Dhimitrios, Idol von Pomos, Pyla-Kokkinokremos, Nitovikla, Alambra, Mavrovouni. Auszug: Zypern war in der späten Bronzezeit (ca. 1650-1050 v. Chr.) eine wichtige politische und wirtschaftliche Macht im östlichen Mittelmeerraum. Es gab bedeutende Städte und eine eigene Schrift. Die Insel ist mit hoher Wahrscheinlichkeit das mächtige AlaSija in zeitgenössischen Quellen. Unklar bleibt, ob AlaSija einen einzelnen Stadtstaat auf Zypern oder die ganze Insel bezeichnete. In der Mittleren Bronzezeit (ca. 2000-1650 v. Chr.) war Zypern überwiegend von einer bäuerlichen Gesellschaft bewohnt. Es gab vermutlich wenig soziale Unterschiede. Die Menschen lebten in kleinen Dörfern, meist im Inneren der Insel. An der Nordküste wurde Kupfer (lat. Cuprum, griech. Kypros) abgebaut. Der Kupferreichtum gab der Insel ihren späteren Namen. Es gibt Hinweise für einen Handel im östlichen Mittelmeerraum, der sich am Ende der Epoche intensivierte. Kupfer aus Zypern gelangte durch Nordsyrien den Euphrat abwärts bis nach Babylonien. Zu Beginn der späten Bronzezeit zeichneten sich auf Zypern Umwälzungen in nahezu allen Bereichen ab. Ein starkes Anwachsen der Bevölkerung kann beobachtet werden, das mit sozialen Veränderungen einherging. Auf der ganzen Insel wurden Festungsanlagen erbaut, die auf unruhige Zeiten und militärische Konflikte hindeuten. Viele Dörfer der Mittleren Bronzezeit sind augenscheinlich gewaltsam vernichtet worden. Es fanden sich Brandhorizonte und Massenbestattungen. Es gibt vermehrte Anzeichen für internationalen Handel und die Gründung erster Städte. Von anderen Hochkulturen wurde die Schrift übernommen. Die späte Bronzezeit auf Zypern wird von Archäologen anhand der Keramik in verschiedene Phasen unterteilt, wobei bisher keine Einigkeit zu den unterschiedlichen Einordnungen im Detail zustande gekommen ist. Es gibt die späte Bronzezeit I-III, wobei die Phasen I und III nochmals in A bis B, die Phase II in A bis C unterteilt werden. Um 1200 (Späte Bronzezeit III) wurde die Insel mutmaßlich von mykenischen Siedlern kolonisiert. Die Einteilung in drei Phasen folgt

Produktinformationen

Titel: Archäologie (Zypern)
Untertitel: Archäologischer Fund (Zypern), Archäologischer Fundplatz auf Zypern, Zypern in der späten Bronzezeit, Friedhof Vounous-Bellapais, Salamis, Enkomi, Kition, Idalion, Larnaka, Schiff von Kyrenia, Marion, Kypro-Minoische Schrift, Kition-Stele
Editor:
EAN: 9781233176991
ISBN: 978-1-233-17699-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Übrige Sachbücher & Sonstiges
Anzahl Seiten: 32
Gewicht: 87g
Größe: H246mm x B192mm x T7mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel