Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Arbeit ist das halbe Leben

  • Fester Einband
  • 320 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diese Ansicht teilen die meisten Menschen, die ihre persönlichen Erinnerungen an den Arbeitsalltag für diesen Band aufgeschrieben ... Weiterlesen
20%
36.90 CHF 29.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Diese Ansicht teilen die meisten Menschen, die ihre persönlichen Erinnerungen an den Arbeitsalltag für diesen Band aufgeschrieben haben: Arbeiter und Angestellte, Beschäftigte in Dienstleistungs- und Pflegeberufen, Lehrerinnen, Hausfrauen. Die gesammelten Erzählungen geben vielfältige Einblicke in die grundlegenden Veränderungen der Arbeitswelten seit 1945 und deren individuelle Bewältigung. Wirtschaftliche und technische Umstrukturierungen brachten für die Beschäftigten nach Geschlecht und Lebensalter unterschiedliche Chancen und Herausforderungen mit sich. Neben der Vollzeit-Erwerbstätigkeit kommen in den persönlichen Erfahrungsberichten auch andere Beschäftigungsformen und die Vereinbarkeit des Berufs mit Haushalt und Familie zur Sprache.

Autorentext
Sabine Lichtenberger ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Gewerkschafts- und AK-Geschichte in der Arbeiterkammer Wien. Günter Müller ist Mitarbeiter der Dokumentation lebensgeschichtlicher Aufzeichnungen am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien.

Klappentext

Diese Ansicht teilen die meisten Menschen, die ihre persönlichen Erinnerungen an den Arbeitsalltag für diesen Band aufgeschrieben haben: Arbeiter und Angestellte, Beschäftigte in Dienstleistungs- und Pflegeberufen, Lehrerinnen, Hausfrauen. Die gesammelten Erzählungen geben vielfältige Einblicke in die grundlegenden Veränderungen der Arbeitswelten seit 1945 und deren individuelle Bewältigung. Wirtschaftliche und technische Umstrukturierungen brachten für die Beschäftigten nach Geschlecht und Lebensalter unterschiedliche Chancen und Herausforderungen mit sich. Neben der Vollzeit-Erwerbstätigkeit kommen in den persönlichen Erfahrungsberichten auch andere Beschäftigungsformen und die Vereinbarkeit des Berufs mit Haushalt und Familie zur Sprache.



Inhalt
Geleitwort Einführung und editorische Anmerkungen Erich Weinmüller Die Arbeit musste nur meinen Zielen dienen Friedrich Faulhammer nach etwa vier Wochen war der Schutt aus dem Keller Hubert Schmiedbauer Sie haben ihre Muttersprache gelernt wie wenige andere Josef Ladstätter Ohne Matura wollte ich nicht in den Staatsdienst zurückkehren Eduard Giffinger Der wird sicher einmal Betriebsrat Hans Königsberger Mein Berufswunsch war elektriker Peter Ulrich Lehner Meine berufliche Lektüre waren Versicherungsbedingungen Stefan reitgruber Am Schraubstock wollte ich nicht in Pension gehen Karl Schmutz Meine Frau fürchtete die Übersiedlerei immer besonders Peter Lhotzky Aus dem Alltag eines Budelhupfers Hans nusbaumer Man war einfach dem Wetter ausgesetzt Gertrud Jagob Als Autodidakt und unter vielen Demütigungen Gertrude Litschauer In meinem Kalender zeichnete ich das sogenannte radl' Aloisia Käferböck Freizeit gab es für mich so gut wie nie Helene Schreivogl Wir lernten auch noch Stanitzel drehen Therese Schwarz Aus der Schweiz hingegen hatte ich vielversprechende Angebote Elisabeth Coveos Unvorstellbar, dass ich 43 Jahre in einem Ministerium gesessen wäre Elfriede Hochher Als einzige Berufskrankheit eine Ärzteallergie Gerlinde Krasser-Weinberger Wieder galt es, neues zu lernen Stefanie eveline rossmanith Mein Vater hielt ganz einfach nichts von den brotlosen Künsten Glossar

Produktinformationen

Titel: Arbeit ist das halbe Leben
Untertitel: Erzählungen vom Wandel der Arbeitswelten seit 1945
Editor:
EAN: 9783205787037
ISBN: 978-3-205-78703-7
Format: Fester Einband
Herausgeber: Böhlau, Wien
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 320
Gewicht: 459g
Größe: H206mm x B130mm x T27mm
Veröffentlichung: 01.05.2012
Jahr: 2012
Land: AT

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel