Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Sexueller Missbrauch

  • Kartonierter Einband
  • 112 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, ob LehrerInnen so informiert sind, dass sie sexuellen Missbrauch an Kindern und Jugen... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, ob LehrerInnen so informiert sind, dass sie sexuellen Missbrauch an Kindern und Jugendlichen erkennen und adäquat darauf reagieren können. Um dies zu klären wird sexuelle Gewalt definiert, sowie deren Arten und Folgen untersucht. Für den Gesamteindruck ist es auch wichtig den historischen Blickwinkel und die verschiedenen Täter und deren Vorgangsweise zu kennen. Den Abschluss der Arbeit bilden die Präventionsarbeit in der Schule und die Betrachtung einiger unterstützender Organisationen. Der Antrieb dieses Thema zu wählen ist, dass Kinder das Schützenswerteste in unsere Gesellschaft sind und Opfer von sexueller Gewalt niemals Schuld haben! Die Erarbeitung des Themas erfolgte einerseits durch intensives Literaturstudium, andererseits durch Interviews mit Personen, die regelmäßig mit dieser Thematik konfrontiert sind. Die Arbeit versucht zu zeigen, dass noch viel Bedarf an weiterer Aufklärungsarbeit und Engagement notwendig ist. Die Haupterkenntnis war, dass es heute noch maßgeblich vom persönlichen Engagement der PädagogInnen abhängt wie kompetent sie mit dem Thema sexueller Missbrauch umgehen können. Eine weitere Erkenntnis ist, dass PädagogInnen eigentlich nur auf Verhaltensänderungen achten können, diese weiterzuverfolgen, als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen und gegebenenfalls Fachleute hinzuzuziehen.

Autorentext

Die Autorin wurde 1984 in Wien geboren. Während ihres Studiums an der Pädagogischen Hochschule Wien unterrichtete sie bereits in einem Lehrgang zum Nachholen des Hauptschulabschlusses für Erwachsene, veranstaltet vom Unterstützungskomitee zur Integration von MigrantInnen. Derzeit ist sie an einer Sportmittelschule in Wien tätig.



Klappentext

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, ob LehrerInnen so informiert sind, dass sie sexuellen Missbrauch an Kindern und Jugendlichen erkennen und adäquat darauf reagieren können. Um dies zu klären wird sexuelle Gewalt definiert, sowie deren Arten und Folgen untersucht. Für den Gesamteindruck ist es auch wichtig den historischen Blickwinkel und die verschiedenen Täter und deren Vorgangsweise zu kennen. Den Abschluss der Arbeit bilden die Präventionsarbeit in der Schule und die Betrachtung einiger unterstützender Organisationen. Der Antrieb dieses Thema zu wählen ist, dass Kinder das Schützenswerteste in unsere Gesellschaft sind und Opfer von sexueller Gewalt niemals Schuld haben! Die Erarbeitung des Themas erfolgte einerseits durch intensives Literaturstudium, andererseits durch Interviews mit Personen, die regelmäßig mit dieser Thematik konfrontiert sind. Die Arbeit versucht zu zeigen, dass noch viel Bedarf an weiterer Aufklärungsarbeit und Engagement notwendig ist. Die Haupterkenntnis war, dass es heute noch maßgeblich vom persönlichen Engagement der PädagogInnen abhängt wie kompetent sie mit dem Thema "sexueller Missbrauch" umgehen können. Eine weitere Erkenntnis ist, dass PädagogInnen eigentlich nur auf Verhaltensänderungen achten können, diese weiterzuverfolgen, als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen und gegebenenfalls Fachleute hinzuzuziehen.

Produktinformationen

Titel: Sexueller Missbrauch
Untertitel: Erkennen und Prävention in der Schule am Beispiel der Sekundarstufe 1
Autor:
EAN: 9783639461039
ISBN: 978-3-639-46103-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 112
Gewicht: 185g
Größe: H221mm x B152mm x T12mm
Jahr: 2013