Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Gelehrtentum und Patrizierstand

  • Fester Einband
  • 488 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der privilegierte Patriziersohn Sixtus Tucher (1459-1507) schlug die geistliche Laufbahn ein. Doch wieviel an seiner Karriere best... Weiterlesen
20%
127.00 CHF 101.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Der privilegierte Patriziersohn Sixtus Tucher (1459-1507) schlug die geistliche Laufbahn ein. Doch wieviel an seiner Karriere bestimmte er selbst, wo war sie ihm vorgeschrieben? Wo wirkte er, wo wirkte das Umfeld auf ihn ein? Neben diesen Fragen beschäftigt sich Antonia Landois mit dem Verhältnis von Geburtsstand und "erworbenem" Gelehrtentum. Sie untersucht, welchen Platz Religiosität und Frömmigkeit bei ihm einnahmen und welche Rolle Selbstinszenierung und Fremdzuschreibung für das Bild, das von einer Person entworfen wird, spielen. Wie kann man sich Grad und Qualität der sozialen Vernetzung eines humanistischen Gelehrten wie Tucher vorstellen? Blieben Gelehrte unter sich? Die Autorin nähert sich den Wirkungskreisen dieses facettenreichen Nürnberger Humanisten an und analysiert, was sich daraus über die Bewegung des Humanismus im städtischen Kontext ableiten lässt.

Produktinformationen

Titel: Gelehrtentum und Patrizierstand
Untertitel: Wirkungskreise des Nürnberger Humanisten Sixtus Tucher (1459-1507)
Autor:
EAN: 9783161526541
ISBN: 978-3-16-152654-1
Format: Fester Einband
Herausgeber: Mohr Siebeck GmbH & Co. K
Genre: Theoretische Psychologie
Anzahl Seiten: 488
Gewicht: 891g
Größe: H246mm x B164mm x T35mm
Veröffentlichung: 19.03.2014
Jahr: 2014