Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Nationalbewegung in Dalmatien im 19. Jahrhundert

  • Kartonierter Einband
  • 2743 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Dieses Buch schließt eine Forschungslücke. Im Mittelpunkt stehen das "nationale Erwachen" in Dalmatien während der erste... Weiterlesen
20%
95.00 CHF 76.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Dieses Buch schließt eine Forschungslücke. Im Mittelpunkt stehen das "nationale Erwachen" in Dalmatien während der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, die Einflüsse aus Italien, Ungarn und Polen, die Tätigkeit der dalmatischen Nationalpartei nach 1860, ihre spätere Spaltung sowie der Konflikt zwischen den Anhängern der kroatischen und der serbischen Nationalidee. Ursprünglich überwogen Vorstellungen, die in verschiedenen Varianten von einer Einheit der südslawischen Völker und von einem friedlichen Zusammenleben mit anderen Ethnien und Kulturen ausgingen. Der Autor zeichnet nach, wie sich diese Ideen zu einer Politik der nationalistischen Abgrenzung wandelten.

Autorentext
Der Autor: Antoni Cetnarowicz wurde 1944 in Krakau geboren, promovierte 1981 und habilitierte sich 1991. Er hat mehrere Studien zu den Nationalbewegungen in Südosteuropa, zu den Beziehungen zwischen Polen und Südslawen sowie zur Geschichte Mitteleuropas im 19. Jahrhundert veröffentlicht. Derzeit ist er Professor für Neuere Allgemeine Geschichte am Historischen Institut der Jagiellonen-Universität Krakau sowie Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler wissenschaftlicher Kommissionen.

Klappentext

Dieses Buch schließt eine Forschungslücke. Im Mittelpunkt stehen das «nationale Erwachen» in Dalmatien während der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, die Einflüsse aus Italien, Ungarn und Polen, die Tätigkeit der dalmatischen Nationalpartei nach 1860, ihre spätere Spaltung sowie der Konflikt zwischen den Anhängern der kroatischen und der serbischen Nationalidee. Ursprünglich überwogen Vorstellungen, die in verschiedenen Varianten von einer Einheit der südslawischen Völker und von einem friedlichen Zusammenleben mit anderen Ethnien und Kulturen ausgingen. Der Autor zeichnet nach, wie sich diese Ideen zu einer Politik der nationalistischen Abgrenzung wandelten.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Anfänge der Nationalpartei - Dalmatien in den Plänen Garibaldis und der ungarischen und polnischen Emigration - Die Tätigkeit der Nationalpartei - Die Frage der Vereinigung Dalmatiens mit Kroatien und Slawonien - Der Kampf zwischen der Nationalpartei und den Autonomisten - Anfänge der modernen kroatischen und serbischen Nationalidee - Die Spaltung der Nationalpartei.

Produktinformationen

Titel: Die Nationalbewegung in Dalmatien im 19. Jahrhundert
Untertitel: Vom 'Slawentum' zur modernen kroatischen und serbischen Nationalidee
Autor:
EAN: 9783631574188
ISBN: 978-3-631-57418-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: 20. Jahrhundert (bis 1945)
Anzahl Seiten: 2743
Gewicht: 377g
Größe: H208mm x B146mm x T20mm
Jahr: 2008
Auflage: Neuausg.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel