Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ansätze kunsttherapeutischer Forschung

  • Kartonierter Einband
  • 160 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
PETER PETERSEN Kunsttherapeutische Forschung ist Brachland, jedenfalls im Ver gleich zur psychotherapeutischen und zur medizinisch... Weiterlesen
20%
101.00 CHF 80.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

PETER PETERSEN Kunsttherapeutische Forschung ist Brachland, jedenfalls im Ver gleich zur psychotherapeutischen und zur medizinischen Forschung. Das mag verstandlich sein aus der Tatsache, daB Kunsttherapien im strengeren Sinn sich erst im Laufe dieses lahrhunderts entwickelt ha ben. ledoch trifft diese neuerliche Entwicklung auch fiir die moder nen Formen von Psychotherapie zu. Dagegen haben Psycho thera pien ihren festen Platz als Forschungsdisziplin gefunden. DaB Psy chotherapien inzwischen etablierte Forschungsdisziplinen geworden sind, diirfte auch aus ihren differenzierten Begriffsbildungen erkenn barsein. Eine Fachsprache, die zudem allgemeinverstandlich ist, haben die Kunsttherapien bisher jedoch kaum entwickelt; daher ist dieses Buch auch aus dem Bemiihen entstanden, Ansatze fiir eine solche "allge meine Bergriffssprache" zu entwickeln. Begriffe werden dabei jedoch weniger im Sinne strenger Definitionen gebraucht als im Sinne einer tastenden Beschreibung - nicht so sehr die Definition im nominalisti schen Sinn ist Anliegen der Verfasser, sondem mehr die Phiinomen beschreibung im realistischen Sinn. In meiner mehr als 30jahrigen Bekanntschaft mit sehr verschiede nen kunsttherapeutischen Schulen machte ich eine interessante Er fahrung: Beim oberflachlichen Kennenlemen dieser Schulen scheint es uniiberbriickbare Unterschiede zu geben - zunachst in Technik und Methode, noch mehr aber in der technischen Bergriffsbildung; dies erweckt den Eindruck einer babylonischen Sprachenverwirrung. Trotz der manchmal bizarren, ins Ideologische gehenden Sprachab grenzung von kunsttherapeutischen Schulen gegeneinander habe ich aber die Erfahrung gemacht: Eine gemeinsame Sprache tritt dann zu tage, wenn man nicht auf die verbalen Verwirrspiele achtet, sondem darauf, was sich in der therapeutischen Aktion tatsachlich vollzieht.

Inhalt

1 Einleitung.- 2 Kunsttherapeutisches Handeln und künstlerische Therapieformen als Gegenstand der Forschung - Bericht über ein Forschungssymposion.- 3 Individuation und individuelle Gestaltung.- 4 Die inneren Bilder des Therapeuten und ihre Bedeutung für die Therapie - Synchrones Geschehen in der Therapie.- 5 Das Unbewußte des Therapeuten als Mitgestalter der kunsttherapeutischen Beziehung.- 6 Anzeichen des Neuen.- 7 Über die Dualität des musiktherapeutischen Dialoges.- 8 Auf der Suche nach angemessenen Formen wissenschaftlichen Vorgehens in kunsttherapeutischer Forschung.- 9 Das unvermittelbare Heilmittel oder das Dritte in der Kunsttherapie.- 10 Integrale Wahrnehmungsweisen für Kunsttherapie.- Namenverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Ansätze kunsttherapeutischer Forschung
Editor:
EAN: 9783540529231
ISBN: 978-3-540-52923-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Angewandte Psychologie
Anzahl Seiten: 160
Gewicht: 185g
Größe: H207mm x B137mm x T10mm
Jahr: 1990
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen