Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Verzögerungen in der ganzen Lieferkette Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Wie kann der Übergang von der Primar- in die Sekundarstufe I, insbesondere von Lehrkräften einer weiterführenden Schule, gestaltet werden?

Anonym
  • Kartonierter Einband
  • 20 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Pädagogik - Allgemein, Note: 1,7, Universität Hildesheim (Stiftung), Sprache: Deuts... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Pädagogik - Allgemein, Note: 1,7, Universität Hildesheim (Stiftung), Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Hausarbeit soll sich mit den möglichen Gestaltungen des Übergangs von der Primar - in die Sekundarstufe I beschäftigen. Dabei steht die Frage im Mittelpunkt, wie man insbesondere als Lehrkraft einer weiterführenden Schule allen SuS, trotz möglicher fehlerhafter Elternentscheidungen oder Schulformempfehlungen, den Übergang in die weiterführende Schule erleichtern oder positiv gestalten kann. Der Aspekt des fehlerhaften Selektierens und die Diskussion über das Elternrecht können in diesem Rahmen nur kurz angesprochen werden. Es soll mehr auf die sozialen Gestaltungsmöglichkeiten eingegangen werden. Um einen multiperspektivischen Blick zu wahren sollen zwei verschiedene Beispielschulen aus Niedersachsen und ein Konzept aus Nordrhein - Westfalen vorgestellt und verglichen werden. Nach einer Begriffsbestimmung der allgemeinen Transition soll das Transitionsmodell nach Griebel und Niesel kurz vorgestellt werden. Anschließend folgt ein aktueller Blick auf den Forschungsstand in Hinblick auf die generelle schulische Transition und später im Zusammenhang mit der Fragestellung dieser Hausarbeit. Der Hauptteil über die Übergangsgestaltung teilt sich in drei Kategorien auf. Zuerst sollen generelle Konzepte erarbeitet werden, die sich möglicherweise in zwei Praxisbeispielen wiederfinden könnten. Zum Abschluss soll aus einem anderen Bundesland noch ein Projekt vorgestellt und reflektiert werden. Die Hausarbeit schließt mit einem zusammenfassenden Fazit. Aus meiner eigenen Schulzeit aber auch durch die bereits genannten schulischen Erfahrungen kenne ich ein paar Übergangsgestaltungen. Diese sollen im Fazit mit den neuen Übergangsgestaltungen der Hausarbeit verglichen werden.

Produktinformationen

Titel: Wie kann der Übergang von der Primar- in die Sekundarstufe I, insbesondere von Lehrkräften einer weiterführenden Schule, gestaltet werden?
Autor:
Anonym
EAN: 9783668919679
ISBN: 978-3-668-91967-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 45g
Größe: H210mm x B148mm x T1mm
Jahr: 2019