Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Verzögerungen in der ganzen Lieferkette Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Umsetzbarkeit eines Salary-Cap im europäischen Vereinsfußball. Eine Analyse

Anonym
  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Sport - Sportökonomie, Sportmanagement, Note: 1,4, Steinbeis-Hochschule Berlin, Ver... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Sport - Sportökonomie, Sportmanagement, Note: 1,4, Steinbeis-Hochschule Berlin, Veranstaltung: Sportbusiness Management, Sprache: Deutsch, Abstract: Die finanzielle Dominanz der Vereine der englischen Premier League infolge des neuen TV-Rechte-Vertrages nimmt permanent zu. Hierdurch sowie aufgrund der stetig steigenden Spielergehälter, einhergehend mit den zunehmenden finanziellen Unterschieden in den Lizenzspieleretats zwischen Spitzenmannschaften wie Bayern München und Mittelfeldclubs wie Eintracht Frankfurt , kommt in den Medien immer häufiger der Vorschlag auf, Gehaltsobergrenzen ("Salary-Caps") im europäischen Vereinsfußball nach dem Vorbild der amerikanischen Profiligen einzuführen. Bereits im Jahr 2009 stellte der FC Schalke 04 einen entsprechenden Antrag zur Einführung einer Gehaltsobergrenze in der Bundesliga, scheiterte damit jedoch bei der Deutschen Fußball Liga (DFL). Der FC Bayern München veröffentlichte damals im Rahmen dieser Diskussion folgende Pressemitteilung: "Es wäre absurd, einen nationalen Alleingang zu starten. Das wichtige Thema kann nur in einem internationalen Konsens, zusammen mit der UEFA, in Angriff genom-men werden, damit dann für alle Klubs in Europa die gleichen Regeln gelten." Die Pressemitteilung des deutschen Rekordmeisters zeigt, dass die Einführung eines solchen Salary-Caps nicht im Alleingang von einer einzelnen Liga umgesetzt werden kann, sondern kontinental von der UEFA in Angriff genommen werden muss. Im Rahmen dieser Arbeit wird analysiert, ob und unter welchen Voraussetzungen die Einführung eines Salary-Caps im europäischen Vereinsfußball sinnvoll und umsetzbar ist.

Produktinformationen

Titel: Umsetzbarkeit eines Salary-Cap im europäischen Vereinsfußball. Eine Analyse
Autor:
Anonym
EAN: 9783668663671
ISBN: 978-3-668-66367-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 49g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2018