Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Deutliche Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Sprachkritik von der Antike bis zur frühen Neuzeit

Anonym
  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Sonstiges, Note: 2,7, Rheinisch-Westfälische Technische Ho... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Sonstiges, Note: 2,7, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Institut für Sprach- und Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Seminar, Sprache: Deutsch, Abstract: Versucht man die Sprachkritik von den anderen Fachgebieten abzugrenzen und den Bereich zu überblicken, den dieser Begriff abdeckt, so wird schnell deutlich, dass dieses Vorhaben nicht einfach zu realisieren ist und viele Schwierigkeiten mit sich bringt. Von der Vergangenheit bis zur Gegenwart wurden die unterschiedlichsten Ansätze ausprobiert und die vielfältigsten Methoden angewandt. Sie wurden erprobt, abgelehnt und wieder aufgenommen. Geändert haben sich mit der Zeit lediglich die Möglichkeiten. Kritisiert wurde die Sprache als Ganzes, ihre Teile (z.B. Grammatik oder Rechtschreibung), ihr Sprachgebrauch und Funktion (z.B. in der Politik) und natürlich auch der Sprecher und sein sprachliches Können. Sprachkritik wurde als Mittel der Erkenntnis und der Wahrheitsfindung angesehen. Sie wurde als Wortkritik betrieben. Wobei die Vergangenheitsform, wegen der Gegenwartsbezogenheit dieser Sachverhalte, nicht ganz zutreffend scheint. Dies sind das Interessante und das Besondere an der Sprachkritik und ihren Ansatzpunkten, nämlich, dass obwohl sie ihre Anfänge in der Antike haben, sie ihre Relevanz bis heute nicht verloren haben. Mehr noch, die Aktualität der sprachkritischen Problemstellungen bietet immer noch ein breites Feld für die Untersuchungen und Diskussionen. Ferner ist Sprachkritik zugleich auch Gesellschaftskritik, wie es bei Wolfgang Beutin heißt. "Die zahlreichen historischen Beispiele der Sprachkritik bezeugen: Sprachkritik war allzu oft ein Vehikel der Kritik an ideologischen oder sonstigen gesellschaftlichen Zuständen, und Ideologie- und Gesellschaftskritiker bedienten sich nicht selten sprachkritischer Argumentation" (Beutin 1976). Die Urteile, die im Laufe der Zeit über die Sprache und die Kritik an ihr gefällt wurden, sind sehr widersprüchlich und zerstreut.

Produktinformationen

Titel: Sprachkritik von der Antike bis zur frühen Neuzeit
Autor:
Anonym
EAN: 9783668795068
ISBN: 978-3-668-79506-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 49g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2018