Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Deutliche Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Sinnsuche und Offenbarungen in moderner Jugendliteratur am Beispiel von "Freak City"

Anonym
  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Theologie - Didaktik, Religionspädagogik, Note: 1,3, Universität Regensburg, Verans... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Theologie - Didaktik, Religionspädagogik, Note: 1,3, Universität Regensburg, Veranstaltung: Die Frage nach dem Sinn, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Jugendbuch "Freak City" (Kathrin Schrocke) soll in dieser Arbeit so verstanden werden, dass die dort (implizit) gestellte Frage nach dem Sinn mit dem Begriff der Offenbarung verbunden. Diese Korrelation soll in dieser Arbeit aufgezeigt und theologisch reflektiert werden (Kapitel 2). Daran anschließend gilt es, Perspektiven des Romans für den evangelischen Religionsunterricht an einer bayerischen Realschule unter Berücksichtigung der Lebenswirklichkeit der SchülerInnen aufzuzeigen (Kapitel 3). Die Arbeit endet mit einem abschließenden Fazit, in dem die gewonnenen Erkenntnisse der beiden vorangegangenen Kapitel unter der Fragestellung, ob sich "Freak City" für den Einsatz im Religionsunterricht eignet, zusammengefasst werden. Zimmermann konstatiert in ihrer Monographie "Literatur für den Religionsunterricht", dass die religiöse Dimension der Kinder- und Jugendliteratur zu kurz kommt und kaum analysiert wird (vgl. Zimmermann 2011: 17-18). Sie begründet dies u.a. mit der Zurückhaltung von Autoren und Verlagen. Beschränkt man den Begriff religiöse Dimension auf explizit religiöse Symbole, sprachliche Formulierungen, theologische Deutungen, biblische Figuren usw. ist dem - so meine Einschätzung des derzeitigen literarischen Markts in Bezug auf Kinder- und Jugendliteratur - auch zuzustimmen. Weitet man aber diesen Terminus auf das aus, was Menschen existentiell betrifft, ist die religiöse Dimension präsenter als es womöglich den Anschein hat. Aktuelle Werke wie Nichts: Was im Leben wichtig ist (Jane Teller), Eine wie Alaska (John Green) und Letztendlich sind wir dem Universum egal (David Levithan), um nur einige Beispiele zu nennen, werfen die Frage nach Sinn im Leben in verschiedenen Facetten auf und thematisieren somit das, was sowohl die Figuren in den Büchern als auch die Rezipienten/die Rezipientinnen existentiell angeht, genauer was sie unbedingt angeht.

Produktinformationen

Titel: Sinnsuche und Offenbarungen in moderner Jugendliteratur am Beispiel von "Freak City"
Untertitel: Überlegungen für eine neunte Klasse der bayerischen Realschule
Autor:
Anonym
EAN: 9783668127500
ISBN: 978-3-668-12750-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 51g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2016