Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Zur Situation der Ost-Rockmusiker vor und nach der Wende

  • Kartonierter Einband
  • 128 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Nach dem Fall der Berliner Mauer 1989 setzte im Zugeder Wiedervereinigung in den neuen Bundesländern eingravierender gesamtgesells... Weiterlesen
20%
82.00 CHF 65.60
Print on Demand - Exemplar wird für Sie gedruckt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Nach dem Fall der Berliner Mauer 1989 setzte im Zugeder Wiedervereinigung in den neuen Bundesländern eingravierender gesamtgesellschaftlicherUmwandlungsprozess ein.Der Übergang vom Sozialismus zum Kapitalismus brachteneben dem veränderten Wirtschaftssystem u.a. auch einanderes Kultursystem mit sich. Der umfangreicheKulturapparat, die ausgeprägte kulturelleInfrastruktur und die intensive Förderung derKünstler in der DDR waren nach der Wendewirtschaftlich nicht tragbar. Fördermittel wurdengekürzt und zahlreiche Kultureinrichtungen geschlossen.Dadurch brachen potentielle Auftraggeber weg und einGroßteil der DDR-Künstler wurde arbeitslos. VieleRockbands lösten sich auf und zahlreicheBerufsmusiker wandten sich anderen Berufen zu.Einigen gelang nach der schwierigen Phase 1990/91jedoch der Wiedereinstieg in die Musik, so dass sieauch heute noch - wenn auch unter verändertenBedingungen - aktive Rockmusiker sind.Dieses Buch untersucht anhand von Interviews mit vierDDR-Rockmusikern, inwiefern der kulturpolitischeWandel nach der Wende die Situation derBerufsrockmusiker aus der ehemaligen DDR inkünstlerischer, ökonomischer und soziokulturellerHinsicht verändert hat.

Autorentext

wurde am 22. September 1981 in Eberswalde bei Berlin als Tochter eines DDR-Berufsrockmusikers geboren. 2006 graduierte sie zur M.A. der Angewandte Kulturwissenschaften an der Universität Lüneburg. Sie ist derzeit tätig als Marketing-Koordinatorin in Berlin.



Klappentext

Nach dem Fall der Berliner Mauer 1989 setzte im Zuge der Wiedervereinigung in den neuen Bundesländern ein gravierender gesamtgesellschaftlicher Umwandlungsprozess ein. Der Übergang vom Sozialismus zum Kapitalismus brachte neben dem veränderten Wirtschaftssystem u.a. auch ein anderes Kultursystem mit sich. Der umfangreiche Kulturapparat, die ausgeprägte kulturelle Infrastruktur und die intensive Förderung der Künstler in der DDR waren nach der Wende wirtschaftlich nicht tragbar. Fördermittel wurden gekürzt und zahlreiche Kultureinrichtungen geschlossen. Dadurch brachen potentielle Auftraggeber weg und ein Großteil der DDR-Künstler wurde arbeitslos. Viele Rockbands lösten sich auf und zahlreiche Berufsmusiker wandten sich anderen Berufen zu. Einigen gelang nach der schwierigen Phase 1990/91 jedoch der Wiedereinstieg in die Musik, so dass sie auch heute noch - wenn auch unter veränderten Bedingungen - aktive Rockmusiker sind. Dieses Buch untersucht anhand von Interviews mit vier DDR-Rockmusikern, inwiefern der kulturpolitische Wandel nach der Wende die Situation der Berufsrockmusiker aus der ehemaligen DDR in künstlerischer, ökonomischer und soziokultureller Hinsicht verändert hat.

Produktinformationen

Titel: Zur Situation der Ost-Rockmusiker vor und nach der Wende
Untertitel: Vier Ostrocker erzählen
Autor:
EAN: 9783639064230
ISBN: 978-3-639-06423-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag Dr. Müller e.K.
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 128
Gewicht: 207g
Größe: H220mm x B150mm x T8mm
Jahr: 2013