Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Entstehung des Ritterstandes
Anne Sophie Günzel

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 3, Eberhard-Kar... Weiterlesen
Geheftet (Geh), 20 Seiten  Weitere Informationen
20%
17.90 CHF 14.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 3, Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Geschichte), 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Konflikt zwischen Senat und equites und die Entwicklung und Entstehung desRitterstandes waren wesentliche Merkmale der politischen Verhältnisse in der späten Römischen Republik. Begünstigt wurde der Prozess durch C. Gracchus. Er sonderte diese Gruppe von den Senatoren ab, um aus ihr einen eigenen Stand (ordo) zu machen. Die Voraussetzung für die Trennung von Senatoren und Rittern schuf C. Gracchus. Er gab den Rittern bestimmte politische Ämter und Rechte und leitete so die Entstehung einer politischen Klasse ein, die mit dem Senatorenstand konkurrierte. Diese Ordnung bestand immerhin über vierzig Jahre lang bis unter Sulla und dann in der Kaiserzeit die politische Wirkungsmöglichkeit des Ritterstandes beendet wurde.1 Im Folgenden soll der Begriff ordo equester näher erklärt werden. Dabei beabsichtige ich, mich der Bedeutung und Definition des Begriffes zu widmen. Des weiteren werde ich mich vornehmlich auf die Entstehung und Konsolidierung des Ritterstandes im 2. Jhd. v. Chr. konzentrieren und die verschiedenen Etappen dieser Entwicklung erläutern. In diesem Zusammenhang stellte sich die Frage, was C. Gracchus dazu bewogen hat, einen neuen Stand zu formen, und was er damit erreichen wollte. Um die politische Entwicklung erläutern zu können, werde ich mich vor allem auf Aussagen von Livius und Cicero stützen. Cicero halte ich für wichtig, da er als Zeitgenosse und als Angehöriger der römischen Führungsschicht selbst in den politischen Konflikt involviert war. Abschließend soll die Entwicklung des Ritterstandes in sullanischer Zeit kurz skizziert werden. [...]

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Gesch. Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, einseitig bedruckt, Note: 3, Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Geschichte), 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Konflikt zwischen Senat und equites und die Entwicklung und Entstehung desRitterstandes waren wesentliche Merkmale der politischen Verhältnisse in der spätenRömischen Republik. Begünstigt wurde der Prozess durch C. Gracchus. Er sonderte dieseGruppe von den Senatoren ab, um aus ihr einen eigenen Stand (ordo) zu machen. DieVoraussetzung für die Trennung von Senatoren und Rittern schuf C. Gracchus. Er gab denRittern bestimmte politische Ämter und Rechte und leitete so die Entstehung einer politischenKlasse ein, die mit dem Senatorenstand konkurrierte. Diese Ordnung bestand immerhin übervierzig Jahre lang bis unter Sulla und dann in der Kaiserzeit die politischeWirkungsmöglichkeit des Ritterstandes beendet wurde.1Im Folgenden soll der Begriff ordo equester näher erklärt werden. Dabei beabsichtige ich,mich der Bedeutung und Definition des Begriffes zu widmen. Des weiteren werde ich michvornehmlich auf die Entstehung und Konsolidierung des Ritterstandes im 2. Jhd. v. Chr.konzentrieren und die verschiedenen Etappen dieser Entwicklung erläutern. In diesemZusammenhang stellte sich die Frage, was C. Gracchus dazu bewogen hat, einen neuen Standzu formen, und was er damit erreichen wollte. Um die politische Entwicklung erläutern zukönnen, werde ich mich vor allem auf Aussagen von Livius und Cicero stützen. Cicero halteich für wichtig, da er als Zeitgenosse und als Angehöriger der römischen Führungsschichtselbst in den politischen Konflikt involviert war. Abschließend soll die Entwicklung desRitterstandes in sullanischer Zeit kurz skizziert werden.[...]

Produktinformationen

Titel: Die Entstehung des Ritterstandes
Autor: Anne Sophie Günzel
EAN: 9783640865246
ISBN: 978-3-640-86524-6
Format: Geheftet (Geh)
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Mittelalter
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 44g
Größe: H211mm x B151mm x T5mm
Jahr: 2011
Auflage: 1. Auflage.

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen