Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Tagebuch der Anne Frank. Eine Analyse im Hinblick auf die Entwicklung von Jugendlichen in extremen Situationen

  • Kartonierter Einband
  • 132 Seiten
Masterarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Soziologie, Note: 12 Punkte, Justus-Liebig-Universität Gieß... Weiterlesen
20%
50.90 CHF 40.70
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Masterarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Soziologie, Note: 12 Punkte, Justus-Liebig-Universität Gießen (Erziehungswissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Ist es möglich etwas Neues zu diesem Thema zu entdecken? Es ist schon so viel über Anne Frank geschrieben worden. Anne Frank ist zu einer Botschafterin aller Diskriminierten auf der Welt, welche von Gewalt und Unfreiheit bedroht werden geworden. Sie steht für Toleranz, Humanität, Menschenrechte sowie Demokratie aber auch für einen ungebrochenen Lebenswillen und Optimismus. Anne führte ein kurzes Leben welches in einer gequälten, gewalttätigen Zeit, in welcher der Ausnahmezustand zur Alltäglichkeit geworden war, allerdings ohne die Chance zu Überleben. Annes Leben und Sterben kann man als Exemplarisch für das Schicksal der ca. sechs Millionen Juden ansehen welche in Konzentrationslagern ermordet wurden. Es steht aber auch für das Schicksal der Menschen welche durch ihr Andersseins durch intolerante Machthaber diskriminiert, gequält und getötet wurden und immer noch werden. Es geht um die Menschenrechte, welche auf den christlichbiblischen Werten beruhen, also Achtung vor dem Individuum, Frieden und Gerechtigkeit, Toleranz sowie Leben in Freiheit. Ebenso geht es um den Teenager Anne, welche inmitten von Krieg, Existenzangst, den verliebten Gefühlen zu Peter sowie den alltäglichen Streitereien im Hinterhaus, sich selbst finden möchte. Die Aufzeichnungen von Anne zeigen eine Anregung zu einem ganz persönlichen Weg der Identitätssuche. Anne Frank ist nicht im moralischen Sinn ein Vorbild und eine Heldin sondern ein ganz normaler Teenager, welcher von den Mitbewohnern im Hinterhaus, sehr oft als launisch und schwierig empfunden wird. Gerade diese Normalität ist es was Anne und ihre Geschichte meiner Meinung nach so bedeutsam macht. Wichtig erscheint mir zu erwähnen, dass alle Informationen welche zu den Personen zusammengetragen werden n

Autorentext
Anne- Maria Lenhart, B.A. wurde 1979 in Giessen geboren. Im Jahre 2012 schloss sie an der Justus-Liebig Universität das Studium der Außerschulischen Bildung mit dem akademischen Grad des Bachelor of Arts erfolgreich ab. Durch ihr Interesse für den Nationalsozialismus, welches sich besonders durch verschiedene Seminare und private Besuche in Gedenkstätten entwickelte, war sie motiviert, sich der Thematik des vorliegenden Buches zu widmen.

Produktinformationen

Titel: Das Tagebuch der Anne Frank. Eine Analyse im Hinblick auf die Entwicklung von Jugendlichen in extremen Situationen
Untertitel: Magisterarbeit
Autor:
EAN: 9783656885726
ISBN: 978-3-656-88572-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 132
Gewicht: 197g
Größe: H211mm x B146mm x T12mm
Jahr: 2015
Auflage: 2. Auflage
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen