Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ein Russe in der Tschechoslowakei

  • Fester Einband
  • 432 Seiten
Valerij S. Vilinskij kam 1923 als russischer Emigrant in die Tschechoslowakei, wo er sich nach Abschluss seines Jurastudiums engag... Weiterlesen
20%
83.00 CHF 66.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Valerij S. Vilinskij kam 1923 als russischer Emigrant in die Tschechoslowakei, wo er sich nach Abschluss seines Jurastudiums engagiert für die orthodox-katholische Annäherung eingesetzt hat, wie sie von den »Velehrader Unionisten« vertreten wurde. Seit 1936 im Staatsdienst, war er während der Protektoratszeit als Agent für die Gestapo tätig und nach dem Zweiten Weltkrieg als Informant für die Staatssicherheit, deren wichtigste Quelle er während des kommunistischen Putsches im Februar 1948 darstellte. Mit dem vorliegenden Buch werden das Leben Vilinskijs und sein umfangreiches publizistisches Werk erstmals systematisch erschlossen. Darüber hinaus trägt es zu einer differenzierteren Betrachtung der russischen Emigration in Europa bei.

Autorentext
Anne Hultsch ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Slavistik/Literaturwissenschaft der TU Dresden.

Inhalt

Einleitung Teil 1 - Leben 1901-1923: Odessa - Tschechoslowakei Kindheit und Jugend in Odessa Studienbeginn und Flucht Ruská pomocná akce - Russische Hilfsaktion 1923-1927: Studienjahre Russische juristische Fakultät in Prag Studium Außeruniversitäre Aktivitäten 1927-1936: Publizistische Tätigkeit Freier Publizist Verschiedene Bemühungen um Existenzsicherung Tschechoslowakische Staatsbürgerschaft Heirat . Vortragstätigkeit Protestaktion gegen den antireligiösen Terror in Sowjetrußland (1930) Philokatholizismus statt Konversion Angestellter Redakteur Mitgliedschaften 1936-1951: In öffentlichen Diensten Presseabteilung im Ministerratspräsidium Versetzung ins Statistische Zentralamt Aktivistický noviná? - aktivistischer Journalist Kollaboration Ministerien für Binnenhandel und Verkehr Agent V-101 ,Slowakischer Herbst' 1947 Februar 1948 Ministerien für Außenhandel und Unifizierung 1951-1955: Außerhalb des Aktionszentrums Selbstmord Ende der Emigrantenkommune Russisch-orthodoxe Kirche und die Diktaturen Essayistik - Rus se dívá na ?.S.R. [Ein Russe betrachtet die ?SR] (1931) Das Staatsgebilde Tschechoslowakische Republik Katholiken in der ?SR Josef Florian Jaroslav Durych . Jakub Deml Alfred Fuchs Andrej Hlinka Augustin Vrzal Nichtkatholische Religionen und pseudoreligiöse Vereinigungen Weitere tschechische Besonderheiten Form Die Tschechoslowakei in der Sicht anderer russischer Autoren Lob von falscher Seite Belletristik Rezensionen Ma?enka chce jinou vládu [Ma?enka möchte eine andere Regierung] (1933) Handlung Struktur Titel Hauptfigur Ewiger Wanderer: Vagabund, Nomade, Ahasver, Argonaut, Pilger Zufall und Schicksal als Antipoden zu selbstbestimmtem Handeln . Stereotypen Geographie Sprachliche Verständigung Hitlerfigur Gattung Religion Ma?enka chce jinou vládu und die zeitgenössische Kritik Praha [Prag] (1933) Personen Handlungszeit und -ort Personencharakterisierung Auf der Suche nach einer Heimat Auf der Suche nach eigenen Entscheidungen Prag als literarische Gestalt Nový sv?t [Neue Welt] Religion Revolten gegen Prag Politik Fiktion und Wirklichkeit Vilinskij und die russische Literatur Religiös-theologische Schriften Unionistisches Velehrad Zur Zeit Österreich-Ungarns Zur Zeit der Tschechoslowakischen Republik Bedeutung der Velehrader Kongresse Zur Zeit des Kommunismus In der Zeit nach 1989 Konzeptionen der orthodox-katholischen Annäherung Cyrillomethodianismus und Unionismus Neuthomismus bzw. Neuscholastik Philokatholizismus Vilinskijs religiöse Konzeption Gegen gegenseitige Ignoranz - Bemühungen um die Popularisierung Velehrads Interkonfessionelle Bemühungen und russische Emigration Konversion als (k)eine Lösung Orthodoxie als frühere Entwicklungsstufe des Westens Relativierung der byzantinischen Einflüsse auf die Orthodoxie Lateinischer Geist in der russischen Kirche Hindernisse auf dem Weg zur Einheit Päpstlicher Primat und Unfehlbarkeit Filioque Fehlende Liebe Das Bild der idealen Kirche Jeder nach seinem Ritus Vilinskijs Konzeption im Kontext der russischen Geistesgeschichte Zweites Vatikanisches Konzil Interkonfessioneller Dialog Politisch-historische Schriften Konzeptionen der slavischen Wechselbeziehungen Demokratische und russophile Konzeption Katholische Konzeption Malá dohoda [Kleine Entente] Eurasiertum Eurasische Staatstheorie Eurasiertum als Gegenpol zum Philokatholizismus Sowjetrussische Innenpolitik Verfolgung der Religion Antikommunistischer Widerstand in Sowjetrußland: V Rusku boj trvá ... [In Rußland dauert der Kampf an ...] (1933) Entwicklung des Terrors Kampf um das Recht auf Freiheit des Einzelnen Stil Ruská revolúcia [Die Russische Revolution] (1936) Periodisierung Erste Periode Übergangszeit Zweite Periode Grundzüge der Entwicklung der ersten beiden Perioden Dritte Periode Bolschewismus - laizisiertes Temperament der Theokratie Erzieherische Diktatur Trotz allem: Patriotismus Schluß Vilinskij im Kontext der russisc

Produktinformationen

Titel: Ein Russe in der Tschechoslowakei
Untertitel: Leben und Werk des Publizisten Valerij S. Vilinskij (19011955)
Autor:
EAN: 9783412205522
ISBN: 978-3-412-20552-2
Format: Fester Einband
Herausgeber: Böhlau, Köln
Genre: 20. Jahrhundert (bis 1945)
Anzahl Seiten: 432
Gewicht: 791g
Größe: H237mm x B159mm x T37mm
Veröffentlichung: 01.12.2010
Jahr: 2011
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen