Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Verzögerungen in der ganzen Lieferkette Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Schwörtage in der Frühen Neuzeit

  • Fester Einband
  • 302 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Schwörtage existierten vom späten Mittelalter bis zum Ende des Alten Reiches in schwäbischen Reichsstädten, im Elsass und in der E... Weiterlesen
20%
53.50 CHF 42.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Schwörtage existierten vom späten Mittelalter bis zum Ende des Alten Reiches in schwäbischen Reichsstädten, im Elsass und in der Eidgenossenschaft. Heute wird der Schwörtag in Städten wie Ulm, Esslingen oder Reutlingen wieder jedes Jahr als großes städtisches Volksfest begangen. Wie aber ist die Konstanz und Dauer des Schwörtags zu analysieren? Welches sind die Potentiale, die dem Ritual über Jahrhunderte Tragkraft und Relevanz gaben? Die Arbeit beantwortet diese Fragen, indem sie erstmals ein repräsentatives, aber im Detail exaktes vergleichendes Tableau der Ursprünge, Erscheinungsformen und Interpretationen des Schwörtags vom 16. bis zum 18. Jahrhundert zeichnet. Die Ritualstudie nimmt die sozialen, rechts- und verfassungsspezifischen Aspekte des Phänomens auf und verbindet sie erstmals zu einer Theorie des Schwörtags als Ritual.

Autorentext
Anne Christina May, geb. 1980, studierte Mittlere und Neuere Geschichte sowie Europäische Kunstgeschichte an der Ruprecht-Karls- Universität Heidelberg. Nach einem zweijährigen wissenschaftlichen Volontariat am Dom- und Diözesanmuseum Mainz arbeitete sie von 2010-12 als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Nachwuchsforschergruppe Religiöse Rituale in historischer Perspektive unter der Leitung von Dr. Dominik Fugger an der Universität Erfurt. 2017 wurde sie mit einer Arbeit über Schwörtage in der Frühen Neuzeit. Ursprünge, Erscheinungsformen und Interpretationen eines Rituals am Max Weber Kolleg für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien in Erfurt promoviert. Ihre Forschungs- und Interessensschwerpunkte sind Stadtgeschichte, Ritualgeschichte, Materielle Kulturgeschichte und Historiographiegeschichte.

Produktinformationen

Titel: Schwörtage in der Frühen Neuzeit
Untertitel: Ursprünge, Erscheinungsformen und Interpretationen eines Rituals
Autor:
EAN: 9783799513289
ISBN: 978-3-7995-1328-9
Format: Fester Einband
Herausgeber: Jan Thorbecke Verlag
Genre: Mittelalter
Anzahl Seiten: 302
Gewicht: 684g
Größe: H246mm x B172mm x T29mm
Jahr: 2019
Auflage: 2019
Land: DE