Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Zur Strafe und als Belohnung

  • Fester Einband
  • 306 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Roman "Zur Strafe und als Belohnung" spielt in einem Landstrich des ehemaligen Sudetenlands, aus dem nach Kriegsende... Weiterlesen
20%
11.90 CHF 9.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Der Roman "Zur Strafe und als Belohnung" spielt in einem Landstrich des ehemaligen Sudetenlands, aus dem nach Kriegsende 1945 die deutsche Bevölkerung vertrieben wurde. Die Handlung erzählt jedoch über die Menschen, mit welchen der tschechoslowakische Staat die leer stehenden Dörfer besiedelt hat: einfache Bauern aus Ruthenien, Kriminelle, und nicht zuletzt Angehörige jener Menschen, die im Zuge der stalinistischen Schauprozesse aus den Großstädten in die trostlose Gegend verbannt worden sind. Die einen bekommen ihren Wohnsitz als Belohnung für ihre Loyalität gegenüber dem kommunistischen Staat, die andern - so auch die Hauptheldin Lise, eine ehemals idealistische Genossin - zur Strafe. Zu Hause aber fühlt sich in dem ehemaligen Land der Vertriebenen niemand. Rezensent Volker Strebel auf www.literaturkritik.de: "Anna Zonová entfaltet in ihrem Roman 'Zur Strafe und als Belohnung' einen ungewöhnlichen Mäander von Schicksalen und Begebenheiten im Herzen Europas."

Autorentext

Anna Zonová: Die 1963 geborene tschechische Schriftstellerin und Publizistin Anna Zonová arbeitete nach dem Abschluss ihrer Studien an den Universitäten Olomuc (Bohemistik) und Brno (Architektur) als freischaffende Kunstkritikerin. Gegenwärtig lebt sie in Moravský Beroun, wo sie seit 1994 Ausstellungen zeitgenössischer bildender Kunst mitkuratiert. Unter anderem publiziert sie in der angesehenen Zeitschrift "Literární noviny".



Klappentext

Der Roman "Zur Strafe und als Belohnung" spielt in einem Landstrich des ehemaligen Sudetenlands, aus dem nach Kriegsende 1945 die deutsche Bevölkerung vertrieben wurde. Die Handlung erzählt jedoch über die Menschen, mit welchen der tschechoslowakische Staat die leer stehenden Dörfer besiedelt hat: einfache Bauern aus Ruthenien, Kriminelle, und nicht zuletzt Angehörige jener Menschen, die im Zuge der stalinistischen Schauprozesse aus den Großstädten in die trostlose Gegend verbannt worden sind. Die einen bekommen ihren Wohnsitz als Belohnung für ihre Loyalität gegenüber dem kommunistischen Staat, die andern - so auch die Hauptheldin Lise, eine ehemals idealistische Genossin - zur Strafe. Zu Hause aber fühlt sich in dem ehemaligen Land der Vertriebenen niemand. Rezensent Volker Strebel auf www.literaturkritik.de: "Anna Zonová entfaltet in ihrem Roman ,Zur Strafe und als Belohnung' einen ungewöhnlichen Mäander von Schicksalen und Begebenheiten im Herzen Europas."

Produktinformationen

Titel: Zur Strafe und als Belohnung
Übersetzer:
Autor:
EAN: 9783990291085
ISBN: 978-3-99029-108-5
Format: Fester Einband
Herausgeber: Wieser Verlag GmbH
Genre: Sonstige Literatur
Anzahl Seiten: 306
Gewicht: 380g
Größe: H205mm x B134mm x T25mm
Veröffentlichung: 01.08.2014
Jahr: 2014

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen