Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Visuell-räumliches Gedächtnis

  • Kartonierter Einband
  • 104 Seiten
Alltagssituationen erfordern oft visuell-räumliches Gedächtnis als Bestandteil der Orientierung. Ohne ein gut funktionierendes vis... Weiterlesen
20%
74.00 CHF 59.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Alltagssituationen erfordern oft visuell-räumliches Gedächtnis als Bestandteil der Orientierung. Ohne ein gut funktionierendes visuell-räumliches Gedächtnis würden wir z. B. den Heimweg nicht finden, könnten uns nicht anhand einer Landkarte oder eines Stadtplanes orientieren oder jemandem den Weg zum Bahnhof erklären. Im vorliegenden Buch wird eine Studie präsentiert, welche das Lernen visuell- räumlicher Informationen anhand von zwei unterschiedlichen Gedächtnisaufgaben untersucht. Patienten mit präfrontalen Läsionen nach einer erlittenen Hirnverletzung werden mit gesunden Versuchspersonen verglichen. Betrachtet werden die Lern- und Gedächtnisleistungen und zudem die Augenbewegungen bzw. die visuelle Exploration während der Lernphase, da vor allem das Vorgehen beim Lernen von grossem Interesse war. Diskutiert wird weiter die wichtige Rolle präfrontaler Hirnstrukturen, denn der Lernprozess stellt Anforderungen an Arbeitsgedächtnis und Exekutivfunktionen. Mit den entwickelten Aufgaben steht in der klinischen Neuropsychologie erstmals ein Instrumentarium zur Erfassung visuell-räumlicher Lern- und Gedächtnisleistungen zur Verfügung.

Autorentext

Anna Tina Bivetti, Dr. phil. hum.: Studium der Psychologie mit Schwerpunkt Neuropsychologie und Klinische Psychologie an der Universität Bern, Promotion im Jahr 2008. Klinische Neuropsychologin auf der Abteilung für Kognitive und Restorative Neurologie, Universitätsspital Bern (Schweiz).



Klappentext

Alltagssituationen erfordern oft visuell-räumliches Gedächtnis als Bestandteil der Orientierung. Ohne ein gut funktionierendes visuell-räumliches Gedächtnis würden wir z. B. den Heimweg nicht finden, könnten uns nicht anhand einer Landkarte oder eines Stadtplanes orientieren oder jemandem den Weg zum Bahnhof erklären. Im vorliegenden Buch wird eine Studie präsentiert, welche das Lernen visuell- räumlicher Informationen anhand von zwei unterschiedlichen Gedächtnisaufgaben untersucht. Patienten mit präfrontalen Läsionen nach einer erlittenen Hirnverletzung werden mit gesunden Versuchspersonen verglichen. Betrachtet werden die Lern- und Gedächtnisleistungen und zudem die Augenbewegungen bzw. die visuelle Exploration während der Lernphase, da vor allem das Vorgehen beim Lernen von grossem Interesse war. Diskutiert wird weiter die wichtige Rolle präfrontaler Hirnstrukturen, denn der Lernprozess stellt Anforderungen an Arbeitsgedächtnis und Exekutivfunktionen. Mit den entwickelten Aufgaben steht in der klinischen Neuropsychologie erstmals ein Instrumentarium zur Erfassung visuell-räumlicher Lern- und Gedächtnisleistungen zur Verfügung.

Produktinformationen

Titel: Visuell-räumliches Gedächtnis
Untertitel: Lernen visuell-räumlicher Information bei Patienten mit frontalen Läsionen nach Hirnverletzung
Autor:
EAN: 9783838109954
ISBN: 978-3-8381-0995-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften AG
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 104
Gewicht: 176g
Größe: H222mm x B154mm x T13mm
Jahr: 2015
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen