Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Spanien und Sepharad

  • Fester Einband
  • 477 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Zur staatlichen Haltung gegenüber der jüdischen Minderheit im Franquismus und der Demokratie.Die Erinnerung an das historische Sep... Weiterlesen
20%
154.00 CHF 123.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Zur staatlichen Haltung gegenüber der jüdischen Minderheit im Franquismus und der Demokratie.

Die Erinnerung an das historische Sepharad und vor allem an die trikulturelle convivencia auf der mittelalterlichen Iberischen Halbinsel stehen derzeit in Spanien hoch im Kurs, verweisen sie doch scheinbar auf eine jahrhundertelange Tradition der Toleranz und Demokratie. Anna Lena Menny beleuchtet verschiedene Facetten der staatlichen Haltung gegenüber der jüdischen Minderheit und dem jüdischen Erbe. Sie fragt nach Kontinuitäten und Brüchen innerhalb des Untersuchungszeitraumes vom Franquismus bis in die Demokratie und arbeitet die enge Verschränkung von Erinnerungs-, Religions- und Außenpolitik heraus. Dabei ist eine zentrale These, dass der Tod des spanischen Diktators Franco im Jahr 1975 für die spanisch-jüdische Geschichte keine einschneidende Zäsur bedeutete.

Autorentext

Dr. phil. Anna Lena Menny ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für die Geschichte der deutschen Juden in Hamburg.



Leseprobe
There is an increasing interest in Jewish culture and heritage all over Europe, cities and entire regions are rediscovering their Jewish past. Although the Spanish case is not exceptional, somehow it shows its particularities. In the Middle Ages the Iberian Peninsula was the centre of Jewish life until the expulsion of the Jews by the so-called Catholic Kings Ferdinand and Isabel. This historic event interpreted as religious and therefore national unification has been crucial for the national Spanish identity over a long time, nowadays the epoque until 1492 is remembered and glorified as a golden era of convivencia between the three cultures, Christianity, Islam and Jewry. This study investigates how the Jewish past has been remembered and forgotten during the dictatorship of Francisco Franco, the transition period and the democratic decades since 1982. It further examines the state s attitude towards the small Jewish community in Spain and towards Jewry in general. Analyzing the political, social and legal conditions for Jewish life on the one hand, and the changing official memory on the other hand, it becomes clear that politics of remembrance, religious minorities and foreign relations are strongly interwoven.

Produktinformationen

Titel: Spanien und Sepharad
Untertitel: Über den offiziellen Umgang mit dem Judentum im Franquismus und in der Demokratie
Autor:
EAN: 9783525570302
ISBN: 978-3-525-57030-2
Format: Fester Einband
Herausgeber: Vandenhoeck + Ruprecht Gm
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 477
Gewicht: 924g
Größe: H238mm x B159mm x T40mm
Jahr: 2013

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel