Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Was kommt nach der Postdramatik?

  • Kartonierter Einband
  • 120 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Etliche Erneuerungsversuche im Theater waren vonnöten, um in späterer Folge ein Theater etablieren zu können, welches jenseits des... Weiterlesen
20%
54.90 CHF 43.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Etliche Erneuerungsversuche im Theater waren vonnöten, um in späterer Folge ein Theater etablieren zu können, welches jenseits des Dramas anzusiedeln ist. Hans-Thies Lehmann bezeichnete diese Theaterentwicklung in seinem gleichnamigen Werk 1999 als postdramatisches Theater . Der Begriff wurde zu einem Zeitpunkt etabliert, an dem das postdramatische Theater seinen Zenit bereits überschritten hatte. Die Ablehnung von Drama und konventionellem Theater steigerte sich bis zu jenem Punkt, an dem keine weitere Abkehr mehr möglich ist. Bereits ab Mitte der 1990er Jahre ließ sich als Gegenbewegung daher auch eine Rückkehr zur Konvention erkennen, die mit einer Wiederbelebung der erzählerischen und der dramatischen Struktur des Theaters einherging.

Autorentext

* 1988. Arbeitet als freie Regieassistentin und Dramaturgin. Abschluss des Diplomstudium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft 2012 in Wien. 2010-2011 Studienaufenthalt in Paris. Nach dem Studium Mitarbeit im aktionstheater ensemble, bei Angela Richter auf Kampnagel, Hamburg und bei Christine Eder an der Garage X, Wien.



Klappentext

Etliche Erneuerungsversuche im Theater waren vonnöten, um in späterer Folge ein Theater etablieren zu können, welches jenseits des Dramas anzusiedeln ist. Hans-Thies Lehmann bezeichnete diese Theaterentwicklung in seinem gleichnamigen Werk 1999 als "postdramatisches Theater". Der Begriff wurde zu einem Zeitpunkt etabliert, an dem das postdramatische Theater seinen Zenit bereits überschritten hatte. Die Ablehnung von Drama und konventionellem Theater steigerte sich bis zu jenem Punkt, an dem keine weitere Abkehr mehr möglich ist. Bereits ab Mitte der 1990er Jahre ließ sich als Gegenbewegung daher auch eine Rückkehr zur Konvention erkennen, die mit einer Wiederbelebung der erzählerischen und der dramatischen Struktur des Theaters einherging.

Produktinformationen

Titel: Was kommt nach der Postdramatik?
Untertitel: Ein Analyseversuch anhand der Wiederkehr der dramatischen Strukturen in der Theaterarbeit von Frank Castorf
Autor:
EAN: 9783639490404
ISBN: 978-3-639-49040-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 120
Gewicht: 200g
Größe: H221mm x B153mm x T12mm
Jahr: 2014

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen