Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

111 Orte in Offenbach, die man gesehen haben muss

  • Kartonierter Einband
  • 240 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Ei gude, OffenbachOffenbach hat seinen Ruf weg, doch dieser ist - bei näherer Betrachtung - absolut nicht gerechtfertigt. Mehr als... Weiterlesen
20%
24.90 CHF 19.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Ei gude, Offenbach

Offenbach hat seinen Ruf weg, doch dieser ist - bei näherer Betrachtung - absolut nicht gerechtfertigt. Mehr als zwei Jahrhunderte gehörte die Main-Stadt zu den Zentren der Leder- und Maschinenbauindustrie und zog Menschen aus aller Welt an, die hier sesshaft wurden. Für die reichen Frankfurter war sie ein beliebtes grünes Refugium. Nach dem Niedergang des produzierenden Gewerbes im Laufe des 20. Jahrhunderts, der Offenbach stark zusetzte, ist die Stadt noch immer im Umbruch. Auf der einen Seite strotzt sie nur so vor Historie und spannenden Geschichten, auf der anderen ist sie ein buntes kulturelles Potpourri mit Einflüssen aus allen Teilen der Erde sowie einer starken Kreativ- und Start-up-Szene.

Autorentext
Anna Köhler, gebürtige Norddeutsche, war schon immer ein kreativer Geist und begann bereits in jungen Jahren mit dem Schreiben, Malen und Fotografieren. 2007 zog sie der Liebe wegen nach Offenbach und lebt mit ihrer Familie am Stadtrand. Die Grafikdesignerin gründete 2011 ihr eigenes Grafik-Büro »Köhler Kreation«. Seit 2009 porträtiert sie mit bunten Bildern und spannenden Texten die Stadt Offenbach auf ihrem Blog mainoffenbach.de. Fotografie-Ausstellungen folgten. Auf salon-stories.de schreibt

Klappentext

Ei gude, Offenbach Offenbach hat seinen Ruf weg, doch dieser ist - bei näherer Betrachtung - absolut nicht gerechtfertigt. Mehr als zwei Jahrhunderte gehörte die Main-Stadt zu den Zentren der Leder- und Maschinenbauindustrie und zog Menschen aus aller Welt an, die hier sesshaft wurden. Für die reichen Frankfurter war sie ein beliebtes grünes Refugium. Nach dem Niedergang des produzierenden Gewerbes im Laufe des 20. Jahrhunderts, der Offenbach stark zusetzte, ist die Stadt noch immer im Umbruch. Auf der einen Seite strotzt sie nur so vor Historie und spannenden Geschichten, auf der anderen ist sie ein buntes kulturelles Potpourri mit Einflüssen aus allen Teilen der Erde sowie einer starken Kreativ- und Start-up-Szene.



Zusammenfassung
Ei gude, Offenbach Offenbach hat seinen Ruf weg, doch dieser ist bei näherer Betrachtung absolut nicht gerechtfertigt. Mehr als zwei Jahrhunderte gehörte die Main-Stadt zu den Zentren der Leder- und Maschinenbauindustrie und zog Menschen aus aller Welt an, die hier sesshaft wurden. Für die reichen Frankfurter war sie ein beliebtes grünes Refugium. Nach dem Niedergang des produzierenden Gewerbes im Laufe des 20. Jahrhunderts, der Offenbach stark zusetzte, ist die Stadt noch immer im Umbruch. Auf der einen Seite strotzt sie nur so vor Historie und spannenden Geschichten, auf der anderen ist sie ein buntes kulturelles Potpourri mit Einflüssen aus allen Teilen der Erde sowie einer starken Kreativ- und Start-up-Szene.

Produktinformationen

Titel: 111 Orte in Offenbach, die man gesehen haben muss
Untertitel: Reiseführer
Autor:
EAN: 9783740809829
ISBN: 978-3-7408-0982-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Emons
Genre: Reiseführer
Anzahl Seiten: 240
Gewicht: g
Größe: H205mm x B135mm
Veröffentlichung: 12.10.2020
Jahr: 2020
Land: DE

Weitere Produkte aus der Reihe "111 Orte ..."