Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Rationalisierung im Sport

  • Kartonierter Einband
  • 140 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Was ist der Kern des Sports - warum ist Tütenkleben Arbeit und die Mont blanc-Besteigung Sport? Die Differenz von Sport und Arbeit... Weiterlesen
20%
67.00 CHF 53.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Was ist der Kern des Sports - warum ist Tütenkleben Arbeit und die Mont blanc-Besteigung Sport? Die Differenz von Sport und Arbeit wird anhand von drei Thesen klar herausgearbeitet: Zunehmende Rationalisierungen von Sport und somit die Angleichung an Arbeit werden beleuchtet. Dazu werden sport wis senschaftliche Trainingsmethoden erörtet. Schließlich wird in der ab schlie ßen den These dargelgt, das der Sport immer einen spielerischen Kern besitzt und somit nur bedingt den zunehmenden Rationalisierungszwängen un ter wor fen ist bzw. Arbeit gleichen kann. Das Buch richtet sich an aktive wie passive Sportler, Trainer und Sport wis sen schaft ler, die sich nach dem Kern des Sports fragen. Es soll vor Augen führen, dass sportliches Handeln nach wie vor spielerisches Handeln ist und zeigen in wie weit Rationalisierungen den Sport bestimmen, nutzen oder auch Schaden kön nen. Es führt auch vor Augen, das sportliche Werte wie Fairness oder Aus dauer andererseits in andere Handlungsbereiche eingeführt werden, obwohl dort alles andere als ideale Wettkampfbedingungen wie im Sport herr schen. Das Buch richtet sich somit an alle Sportwissenschaftler sowie interessierte Le ser der vorgegebenen Thematik.

Autorentext

Soziologin und Sportjournalistin, Studium an der Bayerischen-Julius-Maximilians-Universität Würzburg und an der Goethe Universität in Frankfurt;Schwerpunkt: Sportsoziologie.



Klappentext

Was ist der Kern des Sports - warum ist Tütenkleben Arbeit und die Mont­blanc-Besteigung Sport? Die Differenz von Sport und Arbeit wird anhand von drei Thesen klar herausgearbeitet: Zunehmende Rationalisierungen von Sport und somit die Angleichung an Arbeit werden beleuchtet. Dazu werden sport­wis­senschaftliche Trainingsmethoden erörtet. Schließlich wird in der ab­schlie­ßen­den These dargelgt, das der Sport immer einen spielerischen Kern besitzt und somit nur bedingt den zunehmenden Rationalisierungszwängen un­ter­wor­fen ist bzw. Arbeit gleichen kann. Das Buch richtet sich an aktive wie passive Sportler, Trainer und Sport­wis­sen­schaft­ler, die sich nach dem Kern des Sports fragen. Es soll vor Augen führen, dass sportliches Handeln nach wie vor spielerisches Handeln ist und zeigen in­wie­weit Rationalisierungen den Sport bestimmen, nutzen oder auch Schaden kön­nen. Es führt auch vor Augen, das sportliche Werte wie Fairness oder Aus­dauer andererseits in andere Handlungsbereiche eingeführt werden, obwohl dort alles andere als "ideale Wettkampfbedingungen" wie im Sport herr­schen. Das Buch richtet sich somit an alle Sportwissenschaftler sowie interessierte Le­ser der vorgegebenen Thematik.

Produktinformationen

Titel: Rationalisierung im Sport
Untertitel: Angleichung von Sport und Arbeit und Verlust des Spielerischen
Autor:
EAN: 9783639395624
ISBN: 978-3-639-39562-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Sport
Anzahl Seiten: 140
Gewicht: 228g
Größe: H229mm x B151mm x T15mm
Jahr: 2013
Auflage: Aufl.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel