Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Analyse des Basistextes: "Jean-Jacques Rousseau: "Diskurs über die Ungleichheit"

  • Geheftet
  • 16 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Historisches, Note: 2,0, Universität Kassel (Gesells... Weiterlesen
20%
19.90 CHF 15.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Historisches, Note: 2,0, Universität Kassel (Gesellschaftswissenschaften/ Politikwissenschaften), Veranstaltung: Der Begriff der Gerechtigkeit in der Politischen Theorie, 4 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das 18. Jahrhundert war die Zeit der französischen Aufklärung, der absolutistischen Monarchie mit ihrem Prunk und Ausschweifungen und der damit einhergehenden Finanznot der Krone und der Verarmung der Bürger und daraus resultierend der französischen Revolution von 1789 bis 1799. Darüber hinaus war es die Zeit der Literatur und Philosophie. Einer der bekanntesten Autoren in dieser Epoche war Jean-Jacques Rousseau. Er war nicht nur Aufklärer sondern auch ein begnadeter Schriftsteller und ein Vordenker der Romantik. In der vorliegenden Arbeit beschäftige ich mich mit einem Textausschnitt aus seinem Werk "Diskurs über die Ungleichheit". Ich gehe dabei auf die Begriffe "Gerechtigkeit" und "Naturzustand" ein. In dem ersten Kapitel dieser Arbeit gebe ich eine kurze Übersicht über das Zeitalter der Aufklärung. Mein zweites Kapitel beinhaltet eine kurze Bibliografie von Jean-Jacques Rousseau. Danach beschäftige ich mich in Kapitel drei mit der Zivilisationskritik und dem Naturzustand. Anschließend setze ich mich in dem vierten Kapitel mit den Aussagen von Rousseau auseinander und schließe meine Hausarbeit mit einem Fazit.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Pol. Systeme - Historisches, einseitig bedruckt, Note: 2,0, Universität Kassel (Gesellschaftswissenschaften/ Politikwissenschaften), Veranstaltung: Der Begriff der Gerechtigkeit in der Politischen Theorie, 4 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das 18. Jahrhundert war die Zeit der französischen Aufklärung, der absolutistischen Monarchie mit ihrem Prunk und Ausschweifungen und der damit einhergehenden Finanznot der Krone und der Verarmung der Bürger und daraus resultierend der französischen Revolution von 1789 bis 1799. Darüber hinaus war es die Zeit der Literatur und Philosophie. Einer der bekanntesten Autoren in dieser Epoche war Jean-Jacques Rousseau. Er war nicht nur Aufklärer sondern auch ein begnadeter Schriftsteller und ein Vordenker der Romantik. In der vorliegenden Arbeit beschäftige ich mich mit einem Textausschnitt aus seinem Werk "Diskurs über die Ungleichheit". Ich gehe dabei auf die Begriffe "Gerechtigkeit" und "Naturzustand" ein. In dem ersten Kapitel dieser Arbeit gebe ich eine kurze Übersicht über das Zeitalter der Aufklärung. Mein zweites Kapitel beinhaltet eine kurze Bibliografie von Jean-Jacques Rousseau. Danach beschäftige ich mich in Kapitel drei mit der Zivilisationskritik und dem Naturzustand. Anschließend setze ich mich in dem vierten Kapitel mit den Aussagen von Rousseau auseinander und schließe meine Hausarbeit mit einem Fazit.

Produktinformationen

Titel: Analyse des Basistextes: "Jean-Jacques Rousseau: "Diskurs über die Ungleichheit"
Autor:
EAN: 9783640207893
ISBN: 978-3-640-20789-3
Format: Geheftet
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 16
Gewicht: 38g
Größe: H210mm x B148mm x T1mm
Jahr: 2008
Auflage: 1. Auflage.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel