Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Mentoring-Programme für Frauen

  • Kartonierter Einband
  • 281 Seiten
Die Arbeit behandelt zwei Forschungsfragen. Zum einen: Bietet das Eliassche Modell von Etablierten und Außenseitern ein bisher ver... Weiterlesen
20%
70.00 CHF 56.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Die Arbeit behandelt zwei Forschungsfragen. Zum einen: Bietet das Eliassche Modell von Etablierten und Außenseitern ein bisher vernachlässigtes Potential zur Erklärung des Ausschlusses von Frauen aus Führungspositionen in der Wissenschaft? Zum anderen: Stellt ein formelles Mentoring-Programm eine geeignete Maßnahme dar, die Machtbalance zwischen Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen zugunsten letzterer zu verschieben? Diesen Fragen wurde mittels eines ausgehend vom Eliasschen Theorem der Etablierten-Außenseiter-Figuration entwickelten heuristischen Konzepts mit einer eigenen empirischen Untersuchung nachgegangen.

Vorwort
Mentoring zur Veränderung ungleicher Machtverteilung zwischen den Geschlechtern

Autorentext
Dipl.-Soz. Anke Barzantny ist an der Universität Heidelberg mit dem Aufbau einer Graduiertenschule für die Geistes- und Sozialwissenschaften befasst.

Klappentext
Die vorliegende Arbeit behandelt den wissenschaftlichen Werdegang von Frauen und Männern in der akademischen Medizin und stellt darüber hinaus die Frage, ob durch Mentoring-Programme Strukturveränderungen in Richtung eines stärkeren Einbezugs von Frauen möglich sind. Die Thematik wird ausgehend vom Eliasschen Theorem der Etablierten-Außenseiter-Figuration untersucht. Zwei Forschungsfragen wurden formuliert. Zum einen: Bietet das Modell von Etablierten und Außenseitern ein Potential zur Erklärung des Ausschlusses von Frauen aus Führungspositionen in der Wissenschaft? Zum anderen: Stellt ein formelles Mentoring-Programm eine geeignete Maßnahme dar, die Machtbalance zwischen Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen zugunsten letzterer zu verschieben?
Zur Beantwortung dieser Fragen wurde aus dem Eliasschen Modell heraus ein eigenes heuristisches Konzept entwickelt und mittels einer empirischen Erhebung, vorrangig in Form von Leitfadeninterviews, überprüft.

Inhalt
Elias' theoretisch-empirischer Rahmen - Rezeption und Anwendung der Eliasschen Soziologie - Mentoring - Methode - Die akademische Medizin - Wissenschaftlicher Werdegang in der Etablierten-Außenseiter-Figuration - Mentoring-Programme als Mittel der Veränderung der Machtbalance? - Zusammenfassungen und Schlussfolgerungen

Produktinformationen

Titel: Mentoring-Programme für Frauen
Untertitel: Maßnahmen zu Strukturveränderungen in der Wissenschaft? Eine figurationssoziologische Untersuchung zur akademischen Medizin
Autor:
EAN: 9783531161235
ISBN: 978-3-531-16123-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaft
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 281
Gewicht: 383g
Größe: H214mm x B149mm x T17mm
Veröffentlichung: 01.07.2008
Jahr: 2008
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen