Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Deutliche Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Die Mutter-Kind-Bindung in der frühen Erziehung

  • Kartonierter Einband
  • 124 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die Autorin fordert mit ihrem Werk ein Umdenken in unseren modernen Be trachtungsweisen von Sc... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die Autorin fordert mit ihrem Werk ein Umdenken in unseren modernen Be trachtungsweisen von Schwangerschaft und Geburt. Diese Lebensphasen des Menschen dürfen nicht allein im Rahmen medizinischer Versorgung abge handelt werden. Ihnen neu Geltung, als Ausgangspunkt für die Entwicklung und Erziehung des Menschen, zukommen zu lassen, ist Hauptanliegen dieser Arbeit. Es wird die elementare Bedeutung der Mutter- Kind- Bindung sowie die besondere Rolle der Hebamme als Wegbereiterin für die, bereits vor der Geburt beginnende Erziehung des Kindes, dargestellt. Da die Arbeitsrealität des größten Teils der Hebammen oft wenig Spielraum für die Belange jenseits medizinischer Grundversorgung zulässt, verlangt die Autorin, Hebammen mit einer emotionalen Kompetenz auszurüsten, die, als Bestandteil der Heb ammenkunst, Mutter und Kind vom ersten Schwangerschaftstag an zur engst möglichen Bindung verhilft. Dieses Buch richtet sich an pädagogisches und medizinisches Fachpersonal sowie an interessierte Eltern. Dabei beschränkt sich die Fachterminologie auf das Notwendigste.

Autorentext

MA Erziehungswissenschaft: Studium Erziehungswissenschaft/ Psychologie/ Soziologie an den Universitäten Jena und Hamburg.



Klappentext

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die Autorin fordert mit ihrem Werk ein Umdenken in unseren modernen Be­trachtungsweisen von Schwangerschaft und Geburt. Diese Lebensphasen des Menschen dürfen nicht allein im Rahmen medizinischer Versorgung abge­handelt werden. Ihnen neu Geltung, als Ausgangspunkt für die Entwicklung und Erziehung des Menschen, zukommen zu lassen, ist Hauptanliegen dieser Arbeit. Es wird die elementare Bedeutung der Mutter- Kind- Bindung sowie die besondere Rolle der Hebamme als Wegbereiterin für die, bereits vor der Geburt beginnende Erziehung des Kindes, dargestellt. Da die Arbeitsrealität des größten Teils der Hebammen oft wenig Spielraum für die Belange jenseits medizinischer Grundversorgung zulässt, verlangt die Autorin, Hebammen mit einer "emotionalen Kompetenz" auszurüsten, die, als Bestandteil der Heb­ammenkunst, Mutter und Kind vom ersten Schwangerschaftstag an zur engst möglichen Bindung verhilft. Dieses Buch richtet sich an pädagogisches und medizinisches Fachpersonal sowie an interessierte Eltern. Dabei beschränkt sich die Fachterminologie auf das Notwendigste.

Produktinformationen

Titel: Die Mutter-Kind-Bindung in der frühen Erziehung
Untertitel: Ein Aufgabengebiet in der Hebammentätigkeit
Autor:
EAN: 9783639416220
ISBN: 978-3-639-41622-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Theoretische Psychologie
Anzahl Seiten: 124
Gewicht: 205g
Größe: H221mm x B149mm x T12mm
Veröffentlichung: 01.05.2012
Jahr: 2012
Auflage: Aufl.