Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Animismus

  • Kartonierter Einband
  • 320 Seiten
Der "Animismus" ist eine Erfindung der Ethnologie des 19. Jahrhunderts, geprägt auf dem Höhepunkt des europäischen Kolonialismus. ... Weiterlesen
20%
48.90 CHF 39.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Der "Animismus" ist eine Erfindung der Ethnologie des 19. Jahrhunderts, geprägt auf dem Höhepunkt des europäischen Kolonialismus. Animisten bevölkern die unbelebte Natur mit Seelen und Geistern. Das erklärt man als eine die materielle Realität verkennende "Projektion", durch die den Dingen und der Natur Leben und Handlungsmacht zugeschrieben wird. Animismus wird so zum Gegenbild moderner Wissenschaft, zum Ausdruck eines "Naturzustands", in dem Psyche und Natur als ungeschieden gelten. Wenn sich letzthin ein neues Interesse am Animismus herausgebildet hat, liegt das nicht daran, dass der Begriff als wissenschaftliche Kategorie rehabilitiert wurde. Vielmehr ist die kategorische Trennung von subjektiver und objektiver Welt selbst in Bewegung geraten.

Autorentext

Anselm Franke ist Ausstellungsmacher, Kritiker und Dozent, u.a. Kurator der Ausstellung »Animismus«, präsentiert von 2010 bis 2012 in verschiedenen Versionen in Antwerpen, Bern, Wien, Berlin und New York.



Zusammenfassung
"Können Dinge zu Lebewesen werden, ist das Smartphone mein Freund oder rede ich lieber mit meinem Kaktus?" Bauhaus

Inhalt

7 - 15 Einleitung (Irene Albers, Anselm Franke) 19 - 52 »Animismus« revisited (Nurit Bird-David) 55 - 64 Animismus, Fetischismus und Objektivismus als Strategien der Welt(v)erkenntnis (Alf Hornborg) 67 - 70 Perspektivismus: »Typus« oder »Bombe«? (Bruno Latour) 73 - 93 Perspektiventausch (Eduardo Viveiros de Castro) 97 - 109 Engel ohne Flügel (Anselm Franke, Bruno Latour) 111 - 123 Den Animismus zurückgewinnen (Isabelle Stengers) 125 - 142 Animistische Kosmologie und Politische Ökologie (Gabriele M. Schwab) 145 - 151 Electra animist oder Ambient Love (Elisabeth von Samsonow) 153 - 171 Auf der Schwelle zwischen Animismus und Spiritismus (Erhard Schüttpelz) 173 - 195 Hieroglyphensprache der Natur (Heinz Schott) 199 - 209 Kippbilder (Anselm Franke) 211 - 213 Disney als utopischer Träumer (Oksana Bulgakowa) 215 - 222 Disney (Sergej Eisenstein) 225 - 241 Biometrie und Antikörper (Edwin Carels) 243 - 261 Was wollen die Worte? (Irene Albers) 263 - 277 Untersuchungen zum animistischen Materialismus (Harry Garuba) 279 - 287 Maschinischer Animismus (Maurizio Lazzarato, Angela Melitopoulos) 289 - 301 Beseelung, Entdinglichung und die neue Attraktivität des Unbelebten (Diedrich Diederichsen) 303 - 313 »Animismus« - eine Auswahlbibliographie 314 Textnachweise 315 - 316 Bildnachweise 317 - 319 Namenverzeichnis

Produktinformationen

Titel: Animismus
Untertitel: Revisionen der Moderne
Editor:
EAN: 9783037346365
ISBN: 978-3-03734-636-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Diaphanes Verlag
Genre: Praktische Theologie
Anzahl Seiten: 320
Gewicht: 573g
Größe: H244mm x B162mm x T25mm
Veröffentlichung: 09.12.2015
Jahr: 2015
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen